Ich beleidige meinen freund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo HumanisHuman,

Lass mal den Teufel aus dem Spiel. Denke, der hat damit überhaupt gar nichts zu tun. die Erklärung ist aber nicht wirklich kompliziert:

Vorneweg: Aus Deiner Frage entnehme ich, dass Du Deinen Freund nicht grundsätzlich ablehnst, sondern auch seine positiven Seiten siehst. Das ist gut. Aber manchmal passieren Dinge, die Du (noch) nicht verstehst. Du wirst grob und beleidigend. Und hinterher tut es Dir leid. Das ist ganz wichtig!

Eine endgültige Erklärung kann ich Dir nicht geben, denn ich kenne weder Dich, noch Deinen Freund, und schon gar nicht die Situationen, in der Eure Kommunikation entgleist. Ich denke, da gibt es mindestens ein, wenn nicht gar mehrere Muster, die immer wiederkehren und dann letzten Endes in dieser Eskalation münden.

Grundsätzlich ist Aggression nichts schlechtes, sie ist allen Menschen angeboren und dient dem Überleben, auch in der Gruppe und Gemeinschaft. Jeder Mensch hat Aggressionen. Es gibt Menschen, die haben gelernt, ihre Aggressionen so zu verstecken, dass sie nur noch schwer und sogar nur noch mit speziellen Kenntnissen aus der Psychologie zu erkennen sind. Ich habe selbst erlebt, wie Menschen in der Gruppe, als es plötzlich zu Meinungsverschiedenheiten kam, einfach eingeschlafen sind. Auch das ist ein Zeichen, dass da jemand nicht gelernt hat, vernünftig mit Aggressionen umzugehen. Damit meine ich nicht, dass er eigentlich die Axt nehmen müsste, und jemanden erschlagen. Das wäre fatal. Es gibt auch etwas, das nennt sich passiv aggressiv! Das sind Menschen, die treten total nett, freundlich und hilfsbereit auf. Und dann, komischerweise, "passieren" ihnen die unglaublichsten Missgeschicke!: "Huch, Deine Lieblingsvase, die ist mir runtergefallen. Das tut mir so unendlich leid!" Auch da musst Du genau hinsehen, denn auch dahinter verstecken sich oft Aggressionen! Nicht immer, so etwas passiert manchmal tatsächlich völlig unbeabsichtigt. Aber eben manchmal stecken da auch Aggressionen dahinter! Manchmal wissen solche Menschen ganz genau, wo sie einem anderen wehtun können, und sie tun das dann auch. Und manche haben dann gelernt, das so zu verstecken, dass nur sehr schwer zu erkennen ist, dass sie das mit purer Absicht machen! Das werden die auch nie zugeben! Sie sind ja so lieb und herzlich und hilfsbereit! Nein! Das können grandiose Heuchler sein!

Bei Dir ist das anders, Du reagierst direkt! Du bist ehrlich, und zeigst Deine Aggressionen! Das ist die gute Nachricht! Den Pferdefuß hast Du selbst erkannt: Das ist nicht wirklich hilfreich so!

Also was tun? Es gibt einen Grund dafür, warum Du Dich so ärgerst! Was das sein kann? Da gibt es ganz verschiedene Möglichkeiten. Ich kenne Dich nicht, und Deine Frage hier gibt nichts her, das erklären könnte, was das nun sein könnte. Ich will Dir einmal ein paar Möglichkeiten aufzählen: da wäre z.B. das Tourette-Syndrom (glaub ich aber nicht). Bei solchen Menschen kann es vorkommen, dass sie urplötzlich ohne irgendeinen erkennbaren Grund eine Beleidigung ausstoßen. Sie können das auch gar nicht kontrollieren. Sekunden später reagieren sie wieder völlig normal. Oder, da ist etwas, Du hast da schlechte Erfahrungen gemacht und wurdest immer wieder auf diese Art sehr verletzt. Nun droht wieder so eine Situation. Deiner Erfahrung nach kommt das immer und immer wieder so, wie Du es erlebt hast. Dann heißt Deine Aggression: Stopp hier, nicht weiter! Psychologen sprechen hier von einem Muster. Dann ist die Lösung noch nicht einfach, aber möglich! Dieses Muster muss erkannt werden, und beide, sowohl Du, aber vor Allem auch Dein Freund muss verstehen lernen, dass er da bei Dir auf einen Wunden Punkt trifft, und ihn vermeiden! Das bedeutet nicht, dass er dann die Probleme nicht ansprechen darf (die müssen ja auf jeden Fall gelöst werden), ihr müsst dann aber lernen, dies auf eine Art und Weise zu tun, die keine Tretminen zündet. Wo die liegen, ist ja nun bekannt!

Oder aber, dann ist es immer noch möglich, aber schon schwieriger, weil der Weg viel weiter ist: Du versuchst auf diese Art Deinen Freund klein zu machen, damit er Dir gefügig ist, und macht, was Du willst. Dann musst Du erst einmal nachschauen, woher es kommt, dass Du andere Menschen, sogar Deinen Freund nicht respektieren kannst. Auch da gibt es wieder ganz unterschiedliche Möglichkeiten, der eigentlichze Grund ist aber immer sehr ähnlich: Du hast in Deiner Kindheit selbst keinen Respekt erlebt und Deine Eltern haben immer wieder Grenzen überschritten. Du hast das also selbst nie erlebt -- woher sollst Du das dann aber wissen, wie das geht und was das ist? Solche Menschen verstehen unter dem Wort Respekt auch viel eher etwas wie "Angst vor jemandem haben" und "machen, was der will!" Das hat mit Liebe und Respekt rein gar nichts zu tun. Weil das aber so weit verbreitet ist, wird sogar bei Wikipedia "Angst" als Synonym für Respekt angegeben.

Meistens ist es halt so, dass Du erst lernen musst, wie Du mit solchen Situationen umgehst, aber auch Dein Freund muss lernen, wie er die Tretminen umgeht. Dazu braucht ihr eventuell einen Trainer, der erkennt, wo die Tretminen liegen, oder der erkennt, dass Du erst noch lernen musst, was echter Respekt bedeutet. Solche Leute heißen bei uns Psychotherapeuten, Psychiater, Mediatoren oder einfach nur Psychologen. Sie müssen sich halt auf dieses Thema spezialisiert haben. Wenn es wirklich nur darum geht, zu lernen, wie ihr besser miteinander reden könnt, hilft vielleicht schon das

https://goo.gl/kBZOKn

weiter. Oder ein Buch? dann wäre das hilfreich:

https://goo.gl/xdyW23

da werden die Hintergründe ganz gut erklärt, auch wie Dein verhalten eventuell entstanden sein kann (aber vorsicht hier, das kann recht schnell kompliziert werden. In der Regel sollte da ein Psydchotherapeut oder Psychiater nachschauen und mithelfen).

Viel Erfolg bei der Lösung Deiner Probleme
Barney

Jugobiatch 02.01.2017, 17:38

sehr gut geschrieben, respekt 🙋

0

Kommt mir sehr bekannt vor.

So eine wie Dich hatte ich auch mal an der Backe.

Ich habs 6 Jahre ausgehalten, aber das soll keinen Spielraum für Dich darstellen.

Um mal Klartext zu sprechen: Es gibt mehrere Möglichkeiten. Fakt ist, dass Du nicht im Gleichgewicht bist, sonst würdest du das nicht machen. Entweder gehst Du ne professionelle Lösung an, oder er wird sich trennen, oder Du bist so reif und trennst Dich von ihm, um ihn zu schützen. Wenn Du daran nichts veränderst, prophezeihe ich Dir, wird er sich aus Frust mit Dir in eine andere Beziehung flüchten. Hinter Deinem Rücken natürlich. Du wirst es bei Entdeckung so darstellen, als habest Du es immer gewusst. Wenn nicht, wirst Du spüren, dass er sich Dir entzieht. Möchtest Du das? Noch ist er wahrscheinlich aus welchen Gründen auch immer, nicht reif genug, sich von Dir zu trennen, aber er wird es tun oder forcieren, dass Du es tust, wenn Du JETZT nicht etwas daran änderst.

Barney123 02.01.2017, 16:07

Jo Flimmervielfalt,

ist die einfachste Lösung. Kenne übrigens Leute, die machen sich einen Spaß daraus, andere auf die Palme zu bringen. Und wenn es dann erstaunlicherweise geklappt hat, geben sie dem Anderen die Schuld.

Kommunikationssituatinen hängen immer von allen beteiligten ab. Und in aller Regel hilft zuhören und ausreden lassen enorm. Dann dem Anderen noch zurückmelden, was Du verstanden hast, dann ist das oft schon die halbe Miete. OK, funktioniert nicht immer, aber doch meistens!

Nur mal so als Denkanstoss,

LG

1
Flimmervielfalt 02.01.2017, 16:51

Ja, mir musst du das nicht sagen. Ich weiss, wie man aktiv zuhört.

0

wow du bist heftig 😬! 

aber genauso war ich auch mal uuuuh! ich gebe dir einen seeehr guten rat... "lass deine schilddrüse schnellstens kontrollieren" ! ich hab eine starke unterfunktion, bekomm jetzt meine pillchen und bin die ruhe selbst! keine heftigen stimmungsschwankungen mehr! ausser ich vergess sie *grins*

Flimmervielfalt 01.01.2017, 22:50

Du machst es Dir zu einfach. Die Ursache, warum Du ein Biest warst, muss nicht die Ursache von ihr sein.

0
Barney123 02.01.2017, 16:10

Hallo Jugobiatch,

an die Möglichkeit hab ich nicht gedacht, aber Du hast natürlich vollkommen Recht, es können auch körperliche Ursachen sein. Kann auch ein Gehirntumor sein. Jedenfalls lässt sich da was machen und hat mit ziemlic her Sicherheit nichts mit dem Teufel zu tun!

LG

1

Tja, lange wird er dieses "Spiel" nicht mehr mitmachen, dann geht er, dann bist Du alleine!

Und so schnell wirst Du keinen Mann wiederfinden, der das 3 Jahre mitmacht/durchhält!

Es gibt eigentlich nur eins, entweder schaffst Du es alleine, was ich bezweifle, oder Du suchst Dir professionelle Hilfe. Wie zum Beispiel einen Psychologen!

Viel Erfolg, alles wird (hoffentlich) wieder gut!

ehrlich gesagt finde ich du bist ein richtig schlimmer partner. wundere mich wieso ihr noch nicht getrennt seit

Jugobiatch 01.01.2017, 22:45

schlau reden kann jeder! wenn sie sich hier schon uns anvertraut, sollte man damit auch menschlich umgehen! hormone machen aus einer frau monster!!! ohne das sie es merken

2
Barney123 02.01.2017, 16:12
@Jugobiatch

Hallo Jugobiatch,

das gilt nicht nur für Frauen, alle Menschen sind so. Schön, dass Du da nicht so einfach (fast hätte ich geschrieben einfältig) gestrickt bist. Sollte mehr von Deiner Sorte geben

LG

1
Flimmervielfalt 01.01.2017, 22:49

Die Ursachen zu ermitteln ist aber nicht Deine Aufgabe, Jugobiatch. Die können vielfältig sein und muss sie selbst bei Profis diagnostizieren lassen.

0
Barney123 02.01.2017, 16:15
@Flimmervielfalt

ist ja schön Flimmervielfalt, dass Du es in erwägung ziehst, dass es eine andere Lösung als Trennung geben kann. So etwas hättest Du Deiner Freundin damals vielleicht kommunizieren sollen.

1
Flimmervielfalt 02.01.2017, 16:52

Habe ich ja. Aber hier geht es heute nicht um mich.

0

Was möchtest Du wissen?