Hybridlaufschuh für Wald und Straße?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Laufen hat immer nur ein Fuß Bodenkontakt deshalb ist es nicht notwendig die Beinlängendifferenz auszugleichen. Bedenke auch dass jede Einlage im Schuh den Fuß unbeweglicher macht und "Stabilschuhe" gehen nur auf Knie und Rücken und die Sprunggelenke da jegliche Dämpfung und Ausgleich von Bodenunebenheiten über die Füße ausgeschaltet werden.

Auch empfehle ich Dir die Überpronation durch langsame Umstellung auf Vor-/Mittelfußlauf abzustellen dann brauchst Du weder Stabischuhe noch Pronationsstützen.

Bedenke auch bitte eine Sache: Je stabiler der Schuh und je steifer die Sohle umso höher ist die Umknickgefahr

Hey, ich habe mich mittlerweile für den Brooks Adrenaline GTS 21 entschieden, aber eine Frage hätte ich noch was meinst du damit, dass Stabilschuhe auf Knie etc gehen? Ist das jetzt positiv oder negativ hahah, weil ich auch merke, dass ich bei schnellem Laufen eben Schmerzen im Sprunggelenk bzw. über dem Fußknöchel habe überwiegend eigentlich nur beim linken Fuß. Aktuell laufe ich mit der Einlegesohle im linken Schuh zum Ausgleich der Beinlängendifferenz und darüber die Sohle des GTS21, welcher die Überpronation etwas ausgleichen soll.. Danke trotzdem soweit für die guten Tipps und die ausführliche Antwort!

0
@Jonimaker

Vielen Dank für das Sternchen!

weil ich auch merke, dass ich bei schnellem Laufen eben Schmerzen im Sprunggelenk bzw. über dem Fußknöchel habe überwiegend eigentlich nur beim linken Fuß. Aktuell laufe ich mit der Einlegesohle im linken Schuh zum Ausgleich der Beinlängendifferenz

0
@BarfussTobi

huch zu schnell abgeschickt...

Der Grund warum Du Schmerzen im linken Knöchel hast scheint durch die Einlegesohle zum Ausgleich der Beinlängendifferenz zu liegen. Diese benötigst Du aber eigentlich nicht weil beim Laufen niemals beide Füße gleichzeitig auf dem Boden sind.

0
@BarfussTobi

Okay, dann probiere ich das mal, ich hatte schon die gleiche Vermutung, dann variiere ich Mal mit den Einlagen, danke!

0

Laufe am besten immer zwei oder sogar drei unterschiedliche Schuhe. Dadurch werden Deine Füße nicht einseitig belastet beim Laufen. Ich würde immer ohne Einlagen laufen und versuchen auf dem Forderfuß zu laufen.

Dadurch steigerst Du Deine Schrittfrequenz und bekommst einen dynamischen gelenkschonenden Laufstil.

Die Trail Schuhe von Brooks, Dynafit, Saucony und Salomon sind meine bervorzugte Marke beim Laufen. Ich laufe aber zu 90% nur Gelände.

0

Vom Prinzip her eignen sich Trail Running Schuhe auch für Asphalt. Aber gerade wenn du ohnehin schon Probleme hast solltest du dich definitiv bei einem guten Laden für Laufschuhe beraten lassen welcher Schuh für dich geeignet ist.