Barfuß

Barfuß ist der natürliche Bewegungsablauf.

Zu meiner Schulzeit (1971-1981) habe wir oft barfuß Schulsport gemacht besonders Boden- und Geräteturnen. Bei Mannschaftssportarten galt entweder alle Schuhe oder alle barfuß. Und ab und zu war mal ein Turnbeutelvergesser der hätte dann bei Mannschaftssportarten nicht mitmachen können wären wir nicht auch alle barfuß

...zur Antwort
Barfuß

Ich würde mich für barfuß entscheiden.

Den Schülern würde ich überlassen ob sie in Socken oder barfuß sein wollen, Hauptsache nicht in Straßenschuhen.

...zur Antwort

Blasen nicht aufmachen sondern lass sie einfach austrocknen. Wenn sie ausgetrocknet sind dann ist die neue Haut fertig.

Bis es soweit ist mache Blasenpflaster drauf.

Gute Besserung!
Tobi

...zur Antwort

Lauf öfters mal barfuß und vermeide im Zehenbereich enges Schuhwerk.

Dein großer Zeh ist schon stark in eine Hallux-Valgus-Stellung gekommen.

...zur Antwort

Hallo Jana,

einen Zusammenhang mit barfuß und Erkältung konnte ich noch nicht bei mir feststellen. Im Gegenteil seit ich auch barfuß im Winter bin sind Erkältungen seltener geworden bis auf die Ausnahme dass ich vergangen Sommer innerhalb 5 Wochen gleich 2x erkältet war. Offensichtlich war durch das verordnete Abstand halten mein Immunsystem untertrainiert so dass ich mir wohl doch Viren eingefangen hatte und mein Immunsystem kam mit denen nicht klar.

Langsam sinken die Temperaturen und ich versuche durch die Kältereize mein Immunsystem zu stärken um erkältungs- und SARS2-frei über den Winter zu kommen.

So lange Du Dich gut fühlst laufe weiter barfuß und lass Dich nicht von Leuten die keine Ahnung vom Immunsystem haben beeinflussen.

Liebe Barfußgrüße
Tobi

...zur Antwort

Das einfachste Workout ist das Barfußlaufen. Generell solltest Du Dich etwas mehr bewegen.

...zur Antwort

Schlaf erstmal drüber und schaue wie es morgen früh ist.

Gute Besserung!
Tobi

...zur Antwort

Am besten ist es gar keine Einlagen - vorrausgesetzt es treten ohne Einlagen keine Schmerzen auf - zu tragen denn sie beseitigen keine Fußfehlstellungen sondern schwächen die Fußmuskulatur zusätzlich und im Endeffekt werden die Fehlstellungen schlimmer.

Dafür lieber viel Barfußlaufen denn das kann Fußfehlstellungen zumindest teilweise beseitigen

...zur Antwort

Mache einfach weiter barfuß Sport aus welchem Grund solltest Du das nicht mehr dürfen? Manchmal kommen Lehrer mit dem Argument man könne sich barfuß verletzen weil man keine stützende Sportschuhe trägt.

Ich gehe mal davon aus dass die Oberstufe eine andere Schule ist als die wo Du vorher warst. Sollte der Sportlehrer sagen barfuß wäre verboten dann lass Dir das zeigen wo das steht.

Schönen Sonntag!
Tobi

...zur Antwort

So oft wie möglich barfuß sein das kannst Du zumindest dann wenn Du zuhause bist.

In den Schuhen befinden sich schweißzersetzende Bakterien die sind ähnlich wie Milchsäurebakterien deswegen der Käsegeruch. Diese besiedeln auch die Fußhaut und es kann dadurch sein dass nach dem Duschen die Füße trotzdem noch etwas nach Käse riechen

...zur Antwort

Hallo Comteolo,

hast Du Knieschmerzen mit/ohne Einlagen? Hast Du Knieschmerzen wenn Du barfuß gehst?

Wenn Du ohne Einlagen keine Knie- oder Fußschmerzen hast dann bemötigst Du die Einlagen nicht. Aber bitte nicht sofort die Einlagen rausschmeißen sondern erstmal stundenweise weglassen und wenn Du keine Schmerzen bekommst die Nichttragezeit allmählich erhöhen also die Einlagen "ausschleichen"

Zusätzlich empfehle ich Dir das Barfußgehen über unterschiedliche vor allem unebene Untergründe wobei am Anfag weniger mehr ist. Immer auf Schmerzfreiheit achten.

Schönes Wochenende!
Tobi

...zur Antwort

Damit zeigst Du wie Du Schuhe richtig trägst.

Für mich wäre es einfach nur unnötiger Ballast den ich weder in der Hand noch am Fuß mag.

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort

Generell sollte man Laufschuhe nicht nach Marke sondern nach Funktionalität aussuchen.

Bei Deinem verlinktem Modell ist alles falsch was man bei einem Laufschuh falsch machen kann er sich aber wohl gut verkaufen lässt.

  • Hohe Fersensprengung: Du landest zwangsläufig auf der Fersen und machst Dir auf Dauer die Kniee kaputt. Die Dämpfungselemente bewirken lediglich dass es Dir an der Ferse nicht weh tut und lässt Dich automatisch härter auftreten.
  • Spitzenhub: Die Schuhsohle ist vorne hochgebogen und somit ist Deine Fußsohlensehneplatte unter Dauerspannung. Die kann zu Plantarfasziitis und Fersenspornbeschwerden führen. Ist dann noch eine Sohle mit Pronationsstütze in den Schuhen verstärkt sich diese Dauerspannung noch.

Wenn Du schon nach Nike fragst könntest Du es mal mit Nike free probieren der hat eine geringe Sprengung und keinen Spitzenhub.

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort

Prinzipiell benötigst Du keine Schuhe wenn Du Dir einen gut einsehbaren steinchenfreien Untergrund ausssuchst. Achte unbedingt darauf dass Du flach auf dem Ballen landest und erst danach die Ferse absetzt. Barfuß wirst Du das automatisch machen, bei Schuhen kann es passieren dass Du auf der Ferse landest ohne dass Du es merkst weil es nicht schmerzt. Wenn die Laufschuhe eine Sprengung haben (Ferse steht im Schuh höher als der Ballen) kann es passieren dass Du mit der Ferse landest obwohl Deine Fußstellung richtig wäre.

...zur Antwort

Die Ursachen können vielfältig sein:

  • Fehltritt
  • Entzündung (falsche Ernährung können Entzündungen begünstigen)
  • für die Statik und Dynamik ungünstiges Schuhwerk
  • Fuß, Knie oder Hüftfehlstellungen
  • Zu langes Sitzen in Verbindung mit Bewegungsmangel

Manchmal kann eine Massage mit einer Faszienrolle z.B. von BlackRoll Abhilfe schaffen.

Gute Besserung!
Tobi

...zur Antwort

Schlaf erstmal drüber vielleicht ist es ja wieder weg. Wenn nicht Du hast ja eh den Termin beim Hausarzt.

Gute Besserung!
Tobi

...zur Antwort

An alle (Umfrage): Ist der Ärger berechtigt?

Hallo Leute,

seit diesem Schuljahr sind bei uns die neugebauten Sporthallen in Betrieb. Neben der Freude darüber, dass man gut ausgestattete, moderne Räumlichkeiten für den Sportunterricht hat, gibt es aber auch etwas Ärger darum.

Insgesamt sind vier Hallen, drei Große und eine Kleine, gebaut worden, die hauptsächlich von unserer Schule genutzt werden, aber auch teilweise von der anliegenden Realschule. Während in den großen Sporthallen alle Sporthallen unter Berücksichtigung der normalen Hallenordnung erlaubt sind, gibt es für die kleine Halle Sonderregeln. Da sie für Turnwettkämpfe genutzt wird, soll sie besonders geschont werden. Deshalb dürfen dort nur Individualsportarten betrieben werden, zudem darf sie von uns Schülern nur barfuß betreten werden.

Aktuell nutzt u.a. mein Sportkurs die Halle, während eine Realschulklasse gleichzeitig in einer der großen Hallen Unterricht hat. Daher beschweren sich jetzt einige Eltern, auch von anderen Klassen, dass die Klassen des Gymnasiums Vorrang gegenüber der Realschule haben sollten, weil die Realschulklassen ja nur "Gäste" sind, da deren Sporthalle zu klein für mehr als zwei Klassen ist. Sie sind nicht einverstanden mit den Sonderregeln, die für die kleine Halle gelten, weil eben nicht viel Abwechselung im Unterricht möglich ist und viele auch Probleme damit haben, wenn ihre Kinder barfuß laufen müssen. Die Hallenbelegung wird zum Halbjahr neu zugeteilt.

Manche Eltern sind zur Zeit im intensiven Kontakt mit der Schulleitung, während andere die Aufregung total übertrieben finden. Mich würde interessieren, was ihr davon haltet: Ist der Ärger berechtigt oder findet ihr die Regelungen in Ordnung? Fragt gerne nach, wenn noch Verständnisfragen offen sind. Vielen Dank für eure Antworten!

Liebe Grüße, Elias.

...zur Frage
Völlig in Ordnung!

Solange eine Verletzungsgefahr wie durch irgendwelche Löcher im Boden ausgeschlossen sind sehe ich kein Problem.

Es ist nachzuvollziehen dass der Hallenboden geschont werden soll. Es hält sich krampfhaft dass Gerücht dass man sich barfuß mehr verletzt als in Schuhen das stimmt aber nicht denn die Umknickgefahr in Sportschuhen ist höher.

Argument Fußpilz: Nahezu ausgeschlossen denn der wird eher in Gemeinschaftsduschen durch den Duschnebel (Badelatschen schützen da nicht!) übertragen. Wichtig ist es dass nach dem Duschen die Füße richtig trocken sind bevor sie in Schuhe gesteckt werden. Fußpilz benötigt mindestens 12 Stunden bevor er sich einnisten kann also nach der Zeit sollte man auf alle Fälle Schuhe und Socken ausziehen dann passiert nichts.

Argument kalte Füße: Beim Sport bewegt man sich und bekommt somit auch keine kalten Füße. Und selbst wenn man kalte Füße hat heißt das nicht dass man sich dadurch erkältet denn ich gehe auch im Winter barfuß (am liebsten in frischem Neuschnee) und erkälte mich auch nicht.

Anmerkung nebenbei: Ich hatte diesen Sommer bereits den 2. Schnupfen nachdem ich 3 1/2 Jahre völlig erkältungsfrei war und ich vermute dass mein Immunsystem durch das verordnete Abstandhalten untrainiert und deshalb nicht gegen Erkältungsviren geschützt ist. Ich sehe hier die Gefahr dass es im Herbst zu einer heftigen Erkältungswelle kommen könnte und da möglicherweise der PCR-Test auch auf Erkältungs-Corona-Viren anschlägt hätten wir den nächsten Lockdown wenn nicht der PCR-Test auf den Prüfstand kommt und Herr Drosten da keine Aussage dazu macht.

Argument die Schüler möchten befreit werden weil sie nicht barfuß sein möchten: Kann man nicht gelten lassen denn man kann sich ja auch keinen Befreiung vom Schwimmunterricht holen weil man in der Regel nicht mit Schuhen schwimmt.

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort

Hat sie vielleicht Schuhe mit brauner Leder-Innensohle getragen? Dann könnte das durch die Gerbflüssigkeit kommen und ihre Fußsohlen sind gegerbt.

...zur Antwort
Nein

Hallo Jara0,

da Du berichtet dass der Fuß kalt ist handelt es sich bei Dir um eine Durchblutungsstörung deren Ursache verschieden sein kann. Damit dies nicht mehr permanent auftritt empfehle ich Dir folgendes:

  • wechselwarme Fußduschen incl. Mitte der Wade welches die Durchblutung fördert. Mit kalt aufhören und Fuß lufttrocknen lassen.
  • Barfußgehen um die "doppelte Venenpumpe" zu aktivieren. Da man barfuß besonders über harte/steinige Untergründe eher mit dem Ballen auftritt wird durch die Bewegung des Fußes, des Sprunggelenkes und der Wade (kann wenn man Barfußgehen nicht gewohnt ist zu Wadenmuskelkater führen) das venöse Blut besser zum Herz zurückgeführt wird.

Sollte es durch meine Vorschläge bis Montag nicht besser werden empfehle ich Dir einen Arztbesuch damit Thrombose hoffentlich ausgeschlossen werden kann.

Trotzdem schönes Wochenende!
Tobi

...zur Antwort

Wenn Du keinen Hunger verspürst musst Du auch nichts essen.

Bei manchen Menschen funktioniert das und bei anderen nicht und sie wären froh (besonders Übergewichtige die abnehmen wollen) wenn es funktionieren würde.

Schönes Wochenende!
Tobi

...zur Antwort

Was gegen Senkfuss und Hallux Valgus tun?

Hi. Meine Hüfte dreht sich zu sehr nach aussen und darum habe ich Senkfüsse die eben wie im Bild Hallux Valgus verursachen. Dieser tut zwar nicht weh aber ich finde es extrem hässlich. Vor allem wenn ich mich in der Schule umziehen muss oder wir schwimmen gehen. Sogar die schuhe ziehe ich nur selten vor andern aus und immer mit socken. SANDALEN gehen gar nicht.

Der nerv der den Zehen bei mir gerade halten sollte ist kurz und zieht ihn eben nach innen. Es ist schmerzhaft wenn ich mehr als eine Stunde laufen muss und meine Füsse tun ab einer Stunde dann extrem weh. Wenn ich dehne oder meine Knie sehr fest beuge zieht es sehr fest. Meine Knie sind eher nach aussen gedreht wegen der Hüfte die auch eher nach aussen gedreht ist.

Was kann ich gegen Senkfüsse oder Hallux Valgus tun? Ich hatte schon solche schienen mit denen man den Zehen gerade richtet aber die benutzt man nur im Schlaf und sie schmerzen so fest dass ich während der Nacht aufwachte um sie unter Höllenschmerzen ausziehen zu müssen. Also lieber keine Schienen. Ich hatte auch so wie socken die eine Art Gummi hatten den man zwischen dem Grossen Zeh und dem Nebenan tut damit dieser Platz zwischen den Zehen macht und den grossen wieder gerade drückt. Diese trägt man den ganzen Tag lange und haben bei mir zwischen den Zehen blasen verursacht darum habe ich auch mit denen aufgehört.

mein Orthopäde hat mir gesagt ich solle noch warten weil ich im wachstum bin und es sich vieleicht korrigieren könnte aber ich weiss ganz genau dass das nicht passieren wird weil meine hüfte extrem stark für normale verhältnisse nach aussen gedreht sind.

was kann ich nur tun? Wie lange werde ich brauchen um die Op zu machen um die Hüfte zu begradigen mit Rehabilitation nachher?

bitte helft mir ich bin verzweifelt

...zur Frage

Das einzige was hilft ist Barfußlaufen so oft wie möglich. Einlagen helfen nicht, irgendwelche "correct toes" oder Schienen über Nacht getragen helfen nicht. Wenn "correct toes" trage diese tagsüber dann wenn Du Schuhe tragen musst und nachts bitte die Füße von sowas frei lassen.

Achte beim Barfußgehen (und auch beim Gehen mit Schuhen) dass die Fußspitzen nach vorne zeigen und nicht stark außenrotiert also nach außen zeigen.

...zur Antwort

Hast Du metallische Zahnimplantate im Mund das könnte die Ursache für den Metallgeschmack sein.

Solange Du kein Blut spuckst brauchst Du auch nicht zum Arzt.

...zur Antwort

Die sind dafür bestimmt leicht kaputte Füße durch passive Stützung noch weiter kaputt zu machen. Fußfehlstellungen wie Knicksenkfuß sind zurückzuführen durch eine zu schwache Fußmuskulatur. Wird diese dann noch zusätzlich gestützt wird sie noch weiter geschwächt. Man kann aber mit viel Barfußlaufen bzw. Tragen von Schuhen mit dünner flexibler Sohle und genügend breitem Zehenbereich Knicksenkfüße wieder wegtrainiere. Stabilisierungsübungen wie z.B. das Stehen auf einem Bein sind zur Kräftigung der Fußmuskulatur ebenfalls hilfreich.

Einlagen sind ein Hilfsmittel und kein Heilmittel und sollten nur dann getragen werden wenn ohne Schmerzen auftreten. Sie sollten keinesfalls getragen werden wenn sich bestehende Schmerzen verschlimmern oder gar erst entstehen. Auch sollten sie nicht "vorsorglich" getragen werden bzw. wenn sie in Schuhen schon mit verkauft werden und rausnehmbar sind rausgenommen werden.

Schönes Wochenende!
Tobi

...zur Antwort

Auf keinen Fall aufstechen! Die Blasenflüssigkeit schützt die Haut die noch keine Hornschicht gebildet hat. Ist die Haut soweit "fertig" dann trocknet die Blase aus.

Gute Besserung!
Tobi

...zur Antwort

Sieht mir nach Plantarfasziitis aus. Offensichtlich treten die Beschwerden nur in Deinen Fußballschuhen auf.

Wenn Du eine Igelrolle oder einen Igelball hast, Tennisball oder ein Nudelholz hast rolle Deine Fußsohlen darüber. Kannst Du nebenbei beim Fernsehen oder beim Lesen/Schreiben auf GF machen. Vielleicht geben sich ja Deine Beschwerden?

Gute Besserung!
Tobi

...zur Antwort
ja

Mache ich jeden freien Tag.

Ich finde es nur eigenartig dass es welche gibt die das Barfußlaufen als Fetisch bezeichnen. Dabei tun wir uns nur was gutes an.

...zur Antwort
Nein

Ich schließe mich der Meinung von ArnoldBentheim an. Wenn es noch nicht abgerissen ist dann wächst es auch wieder vollständig an.

Schmerz ist ein Warnsignal des Körpers um ihn vor Verletzungen zu schützen. Deswegen Schmerzen keinesfalls ignoriern. Wenn durch das Tretrollerfahren Schmerzen auftreten dann solltest Du solange darauf verzichten bis keine Schmerzen mehr auftreten.

Schönes Wochenende!
Tobi

...zur Antwort

Hallo safur,

ich finde mit einer Sohlenstärke von 4 bis 10mm ist das schon sehr weit von barfuß entfernt und ich empfehle Dir nach Möglichkeit oft barfußzulaufen.

In Situationen wo Du nicht barfuß sein kannst/möchtest/darfst sind sie allerding wesentlich besser als "herkömmliches" Schuhwerk aufgrund der relativ guten Zehenfreiheit.

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Erstmal vorweg: Einlagen sind Hilfsmittel und keine Heilmittel und können Fußfehlstellungen nicht beseitigen.

Einlagen als Hilfsmittel sind angebracht wenn sie Schmerzen lindern. Werden die Schmerzen jedoch stärker sind sie kontraproduktiv und sollten keinesfalls getragen werden.

Wie GraueZelle90 richtig schreibt schaffst Du Dir damit ggf. eine lebenslange Abhängigkeit weil durch die passive Stützung Deine schwache Fußmuskulatur noch weiter geschwächt wird.

Anstatt desses solltest Du Deine Fußmuskulatur u.a. mit Barfußgehen stärken. Da auf Dauer das Gehen über die Ferse wie mit Schuhen gewohnt barfuß weh tut wirst Du automatisch mehr ballenlastig gehen und das Einknicken (Überpronation) fällt weg. Unebenheiten gleichst Du mir der Verdrehung zwischen Vor- und Rückfuß aus so dass Deine Ferse immer senkrecht bleiben kann. Beim Tragen von Schuhen mit steifer Sohle die durch Einlagen noch steifer wird übertragt sich jede Unebenheit auf Deine Sprunggelenke und lässt Schmerzen entstehen.

...zur Antwort

Hallo Tanja,

vielleicht hast Du Dich beim Tretrollerfahren einfach nur überlastet?

Gute Besserung!
Tobi

...zur Antwort

Das kommt drauf an solange Du nicht vor- und zurückrutschst dann ist das kein Problem. Viel wichtiger ist es dass die Einlegesohlen und somit die Inliner breit genug sind. Also wenn Du Dich auf die Einlegesohlen draufstellst dann dürfen insbesondere die Zehen seitlich nicht überstehen.

Schönes Wochenende!
Tobi

...zur Antwort

Warum trägst Du unbequeme Schuhe? Gehe barfuß und wenn das nicht möglich ist trage bequeme Schuhe da geht das Problem von alleine weg

...zur Antwort

Das ist die Gerbflüssigkeit aus dem Leder. Durch den Fußschweiß löst sich die Gerbflüssigkeit und gerbt Deine Fußsohlen.

Ist das gefährlich? Kommt darauf an woher das Leder stammt. Stammt es aus Fernost und wird in der EU zum Schuh verarbeitet kann es sein dass es durch Chrom-VI-Salze krebserregend ist. Trägt man chromgegerbte Lederschuhe ohne Socken steigt die Krebsgefahr stark an.

Vor ein paar Jahren wurde bei uns in der Firma von buntverzinkt (chromatiert) auf weißverzinkt bei Metallteilen umgestellt wegen Krebsverdacht durch die Chromatierung. Die Metallteile fasst man mal kurz an, chromgegerbte Lederschuhe trägt man meist den ganzen Tag.

...zur Antwort

Hallo Brakio,

als Barfußläufer könnte ich es mir gar nicht leisten auf der Ferse zu landen. Nicht nur dass das auf harten Untergründen extrem schmerzt ich würde mir auf Dauer die Fersenbeine zertrümmern.

Der Vor-/Mittelfußlauf (flaches Aufsetzen mit dem Ballen) dämpft nicht nur die Schritte sondern speichert die Energie die beim Lösen des Fußes wieder zur Verfügung steht. Dabei fungiert die Achillessehne als so eine Art Federspeicher. Setzt man mit der Ferse auf verpufft die Aufprallenergie und geht voll in die Knochenkette und kann Knie und Rücken nachhaltig schädigen.

Ich kann es nicht nachvollziehen wieso in vielen Laufschuhen die Ferse gegenüber dem Vorfuß erhöht ist da sie meist ein Aufsetzen mit der Ferse erzwingt. Man merkt dies zwar nicht an der Ferse die Energie geht aber trotzdem in die Knochenkette. Sämtliche Versprechungen der Laufschuhhersteller Energie in der Schuhsohle zu speichern sind reines Verkaufsargument und funktionieren nicht.

Ich hoffe dass ich Dir weiterhelfen konnte und gerne beantworte ich Dir Fragen bezüglich funktionaler natürlicher Bewegung.

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort

Blase keinesfalls aufstechen. Die Blasenflüssigkeit schützt die Haut vor weiterer mechanischer Reizung weswegen sie sich gebildet hat.

Hat die neue Haut unter der Blase eine Hornschicht gebildet trocknet die Blase von alleine aus und die alte Hornhaut kann dann entfernt werden.

Wenn Du kein Pflaster hast dann verzichte heute auf den Sport und meide Schuhwerk

Gute Besserung und schönen Sonntag!
Tobi

...zur Antwort

Fußsohlen (und auch die Handinnenflächen) sind gegenüber anderen Hautarealen besonders für die Ausleitung von Gift- und Schlackestoffen verantwortlich. Beim Tragen von Socken und Schuhen gelangen diese Gift- und Schlackestoffe hinein und werden von Bakterien und Pilzen "verarbeitet". Dadurch entsteht ein gewisser Fußgeruch der im günstigsten Fall nach Popcorn, im ungünstigstem Fall nach Schweinestall riecht.

...zur Antwort

Hallo Karl,

wenn Du Dich gut fühlst kannst Du gerne jeden Tag Laufen gehen, kannst aber gerne auch mal aussetzen. Problematisch wird es wenn Du Dir einen Zwang auferlegst und das jeden Tag durchziehen möchtest auch wenn Du Dich nicht gut fühlst.

Wie andere schon sagten ist eine Ernährungsumstellung auf ballastreiche Kost beim Abnehmen das wichtigste.

Schönes Wochenende!
Tobi

...zur Antwort

Das tritt oft bei hohen Temperaturen auf. Neben Kühlen, Hochlegen und unnötiges Sitzen empfehle ich das Barfußgehen. Da man da eher ballenlastig läuft (harter Untergrund tut an der Ferse weh) aktiviert man die "doppelte Venenpumpe" bei jedem Schritt. Ist wirkungsvoller als Kompressionsstrümpfe.

...zur Antwort

Anstatt Dir Gedanken zu machen welche Schuhe mit Einlagen passen würden solltest Du lieber aktiv was gegen Deine Senk-Spreizfüße tun nämlich Barfußlaufen über unterschiedliche möglichst unebene Untergründe. Dadurch kräftigst Du Deine Fußmuskulatur. Einlagen schwächen die Fußmuskulatur nur zusätzlich und verschärfen die Senk-Spreizfußproblematik

...zur Antwort

Hallo Mia,

lass Dich mal von diesem "Leistungsabfall" nicht herunterziehen. Sport soll Spaß machen und nur dann ist er wirklich gesund. Wenn daraus vielleicht ein zwangweises Verhalten draus wird "ich muss das unbedingt schaffen" ist das nicht nur ungesund sondern kann auch zu Verletzungen führen.

Hab einfach Spaß am Sport und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Janina,

das Bild ist da wenig aussagekräftig. X- oder O-Beine in gewissen Grenzen bedarfen keiner Korrektur und können weder durch Einlagen oder Krankengymnastik wegkorrigiert werden.

Die Frage ist ob Du aufgrund der X-Beine Schmerzen hast. Wenn nicht (davon gehe ich aus) ist alles gut. Wenn doch können Einlagen in den Schuhe selbige lindern aber zu Lasten der Fußmuskulatur

Liebe Grüße und schönes Wochenende!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Tanja,

ich glaube nicht dass es das Kreuzband ist welches Dir die Schmerzen bereitet. Dein Knie ist von der Beweglichkeit nicht so wie es sein sollte und das ist meist Ursache für Schmerzen im Kniegelenk. Wenn Du die Beweglichkeit verbesserst dann werden die Schmerzen weniger werden.

Ich hatte 1998 durch einen Arbeitsunfall eine Schienbeinkopffraktur. Mir wurde gesagt dass ich lediglich 7/8 der Kniebeweglichkeit wieder erreichen würde habe aber nach vielen Jahren wieder volle Beweglichkeit bekommen.

Es lohnt sich auf alle Fälle an der Kniebeweglichkeit zu arbeiten.

Also habe bitte nicht so eine Angst dass das Kreuzband reißt dazu benötigt man schon eine heftige Einwirkung von außen. Kennst Du ja bereits...

Das wird alles wieder gut!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Yolinda,

mein Nutzername könnte verraten dass ich mich mit Füßen und funktionaler Bewegung ein klein wenig auskenne. Das Problem was Du hast ist schuhgemacht und sieht nach Plantarfasziitis aus, also ein Verkleben des Fußsohlenbindegewebes. Oft macht sich dann gleichzeitig der Fersensporn bemerkbar. Deswegen muss Dein Urlaub nicht unbedingt im Eimer sein.

Zum Lösen des verklebten Fußsohlenfaszien machst Du am besten eine Rollmassage. Am besten eignet sich dafür eine Igelrolle oder ein Igelball, es geht aber auch ein Tennisball, ein Nudelholz oder auch eine Flasche. Du rollst Deine Fußsohlen besonders die schmerzenden Stellen darüber. Dadurch löst sich das verklebte Bindegewebe und das kannst Du nebenbei z.B. beim Lesen oder Schreiben auf GuteFrage machen.

Außerdem empfehle ich Dir viel barfuß zu gehen (vielleicht bist Du ja im Strandurlaub da bietet sich das an) sowie enge Schuhe und Schuhe mit Fußbett zu meiden. Nutze auch keine Laufschuhe die eine Innensohle haben wo etwas in die Fußwölbung drückt.

Ich wünsche Dir erholsamen und vor allem schmerzfreien Urlaub und komm gesund wieder!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Jana,

ich finde es toll dass es immer mehr Kinder und Jugendliche (wieder) entdecken dass Barfußlaufen gut ist was in meiner Kindheit (bin 1964er Jahrgang) vollkommen normal war. Es muss ja einen Grund geben wieso es in letzter Zeit immer mehr Fußfehlstellungen gegeben hat und das liegt wohl daran dass die Kinder nicht oder nicht genügend barfußgelaufen sind.

Ein wenig Wut habe ich natürlich auch wenn Schuhträger den Barfußläufern erzählen möchten wie gefährlich das doch sei und über solche Kommentare wie von MieseFrage kann ich eigentlich nur den Kopf schütteln.

Und was auch das Argument der Barfußgegner ist: Insektenstiche. Wenn man barfuß auf einer Wiese ist und tritt auf eine Biene bekommt diese das wohl kaum mit. Gerät aber die Biene zwischen Fuß- und Sandalensohle fühlt sie sich bedroht und sticht zu. Das Paradoxe ist und das haben ich auch schon mitbekommen: Ein Bienenstich beim Tragen von Sandalen wurde als Anlass genommen das Barfußlaufen zu verbieten. Eigentlich hätte man die Sandalen verbieten können.

Generell würde ich nach meinem Rechtsempfinden sagen der Kläger muss beweisen dass durch Barfußlaufen das Kindeswohl gefährdet ist und nicht der Beklagte muss beweisen dass es nicht so ist.

Aber die Rechte der Bürger wird zur Zeit mit (beschuhten) Füßen getreten die müssen beweisen dass sie das Killervirus nicht in sich tragen um an ihren Urlaubsort anreisen zu dürfen.

Liebe Barfußgrüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort
Ja, das kann sein

Hallo Tanja,

ich würde mal meinen es wirkt sich ungünstig aus. Bei Arthrose ist es aber meistens so dass Schmerzen im Ruhezustand auftreten und bei Bewegung weniger werden; bei Dir ist es umgekehrt.

Ich habe Dir dazu auch was in Deiner anderen Frage dazu geschrieben. Ich empfehle vorerst Tretroller nicht zu fahren und später mal zu probieren ob die Schmerzen wieder auftreten. Vielleicht schaffst Du es auch wenn Du mit dem Tretrollerfahren ganz langsam wieder anfängst und Dein Knie also langsam wieder daran gewöhnst.

Viel Erfolg!
Tobi

...zur Antwort

Füße kühlen und eincremen. Keinesfalls die Blasen aufstechen.

Die 3km zur Schule barfuß gehen denn in Schuhen besteht die Gefahr dass die Haut aufweicht und bei Reibung an der Schuhsohle die Blasen aufreißen.

Gute Besserung!
Tobi

...zur Antwort

Das sieht mir eher nach einem Hühnerauge oder gar einer Warze aus. Erstmal abklären ob es sich um eine Warze handelt wenn nicht den Fuß in lauwarmen Seifenwasser einweichen und die Hornhaut mit einem Bimsstein ohne Druck anzuwenden abschleifen. Die täglich wiederholen damit der Druck auf die Hornhaut die sich dornartig nach innen fortsetzt verringert wird.

Ratsam ist es ein bestimmtes Pflaster zu besorgen welches eine Aussparung hat zur Druckentlastung.

Gute Besserung!
Tobi

...zur Antwort

Eigentlich machst Du bereits alles richtig hattes es aber wohl vorher nicht oder zu selten gemacht.

Um Dir mal zu erklären wozu es zu diesen Schrunden kommt: An den Fersenrändern kommt es zur Bildung von Hornhaut die man sich - auch nicht beim barfußlaufen - nicht abläuft. Diese wird mit der Zeit immer dicker und es entsteht aus der ursprünglich runden Ferse eine "Trapezferse". Durch den unterschiedlichen Druck bei Be- bzw. Entlastung der Ferse kommt es zu Scherkräften wo die Hornhaut reißt und wenn der Riss bis in die Lederhaut geht kommt es nicht nur zu Schmerzen sondern das ist eine Eintrittspforte für Bakterien und Pilze.

Wie gesagt es hilft da nur Schleifen - Cremen - Schleifen - Cremen. Vielleicht gehst Du ja mal zur Fußpflege?

Ich hatte zu Beginn wo ich anfing auch draußen barfußzulaufen auch Schrunden die allerdings nicht so tief waren. Mich störte aber dass man sofort den Dreck in den Schrunden sah. Also mussten die Schrunden weg und das habe ich durch wegschleifen und cremen geschafft.

Gutes Gelingen und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo MagicNight,

Du hast im Zehenbereich zu enges Schuhwerk getragen was dies verursacht hat.

Was kannst Du dagegen tun? Barfußlaufen dann wenn Du keine Schuhe benötigst und wenn Du Schuhe tragen musst/möchtest dann nur solche wo genügend Platz für die Zehen sind. Wenn Du merkst dass die Schuhe Schmerzen verursachen dann sind sie zu eng.

Schönen Sonntag und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Chris,

dieser Fleck kann ein kleines Hämatom sein verursacht von einem kleinen Steinchen wo Du draufgetreten warst. Sicherlich wirst Du es gar nicht mal bemerkt bzw. nicht bewusst registriert haben.

Geht mir doch selbst so ich gehe barfuß und mache auch barfuß Laufsport. Da macht irgendwas aua und dann sehe ich da einen Fleck der geht nach ein paar Wochen wieder weg und dies sollte kein Grund zur Besorgnis sein.

Anders wäre es wenn Du einen angeborenen Leberfleck hättest den Du verletzt hast. Da dies bei Dir nicht der Fall ist brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Die Blasenflüssigkeit besteht nicht nur aus Wasser sondern enthält u.a. auch weiße Blutkörperchen die die darunterliegende Haut nicht nur vor weiterer Reibung sondern auch vor Infektionen schützt und sollte deswegen keinesfalls geöffnet werden.

Hat die darunterliegende Haut sich soweit regeneriert und eine Hornschicht gebildet trocknet die Blase von alleine aus und die "alte" Hornhaut löst sich ab weil sie nicht mehr benötigt wird.

Wenn man die Blase öffnet dann entweicht die Blasenflüssigkeit und es ist kein mechanischer Schutz der darunterliegenden Haut gegeben was zu einer offenen Wunde führen kann.

...zur Antwort

Hallo Mirabella,

die Hornhaut an den Außenseiten der großen Zehen kommt nicht vom Barfußlaufen sondern Du wirst sicherlich auch Schuhe tragen. Ich selbst kann auch nicht immer barfußlaufen und muss beruflich Sicherheitsschuhe tragen und habe genau dasselbe Problem.

Barfußlaufen ist das beste was man seinem Körper antun kann. Wenn Dich die Hornhaut stört kannst Du das neben den von den anderen empfohlenen elektr. Hornhautentferner auch mit einem Bimsstein machen. Danach die Füße dünn eincremen.

Viel barfußlaufen ist auch der beste Schutz gegen Fußpilz.

Schönes Wochenende und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Möglicherweise ist die Schuhsohle zu steif was ich auf den Bildern nicht einschätzen kann. Wenn die Schuhsohle beim Abrollen über die Zehen nicht mitgeht dann hebt sich die Ferse aus den Schuhen.

So ein ähnliches Problem habe ich bei den Sicherheitsschuhen die ich beruflich tragen muss. Die haben zwar eine recht biegsame Sohle aber genau dort wo es beim Abrollen über die Zehen wichtig wäre ist die Sohle aufgrund der Zehenschutzkappe steif und da hebt sich die Ferse auch. Aber das stört mich eigentlich nicht.

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Tanja,

hast Du wenn Du nur 6km am Tag zurücklegst dadurch Probleme? Wenn nicht kannst Du es ja mal versuchen. Ich gehe davon aus dass der Arbeitgeber Bescheid weiß bezüglich Deiner Vorgeschichte und er ggf. darauf Rücksicht nimmt.

Wichtig ist: Lass Dich nicht hetzen. Bei uns in der Firma ist das ein Leitgrundsatz denn es kann Arbeitsunfälle vermeiden.

Generell gilt: Das Knie braucht Bewegung bei möglichst geringer Belastung. Deshalb ist es wichtig dass Du Lasten (auch wenn sie nicht viel wiegen) so nah wie möglich am Körper trägst. Genauso ist es beim Heben ansonst macht der Rücken aua.

Problem könnte sein wenn Du dort Sicherheitsschuhe tragen musst. Diese schützen zwar Deine Zehen vor herabfallenden Gegenständen aber für die Knie sind sie nicht ungedingt gut besonders wenn sie eine Fersenerhöhung haben was nicht nur Deinen Gang negativ beeinflusst sondern auch die Körperstatik durcheinanderbringt. Wenn Du die Wahl hast Sicherheitsschuhe in "Sneakertechnologie" zu bekommen dann nimm eher diese.

Auch würde ich Dir vorschlagen wenn es Deine Zeit erlaubt Deine Gehstrecke allmählich von 6km auf 12km z.B. durch Spazierengehen auszuweiten. Sicherlich hast Du auch einen Schrittzähler ggf. mit GPS-Unterstützung. Wenn nicht kannst Du grob sagen 4km/h (alles was darüber ist geht aufs Knie!) also 3 Stunden locker mit geringer Schrittlänge kommst Du auf 12km.

Was ich auch wichtig finde: Wenn die Arbeit Spaß macht dann wirkt sich das positiv auf die Psyche aus. Dadurch bist Du in der Körperhaltung aufrechter. Macht die Arbeit keinen Spaß dann lässt Du Dich durchhängen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Lily,

Und außerdem macht das auch mehr Spaß.

Damit hast Du Dir Deine Frage selbst beantwortet.

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Das ist durchaus möglich und kann von einer Fehlstellung oder Fehlhaltung kommen.

Hallo Thunfisch,

ich hatte mal einen Beitrag von einem Zahnarzt gehört der behauptete dass Zahnschmerzen die durch eine Kieferfehlstellung herrührt oft von einer Fußfehlstellung.

Wenn Du Laufschuhe mit Sprengung trägst kann dies bereits die Zahnschmerzen auslösen.

Eine andere Möglichkeit kann sein dass Deine Zähne kälteempfindlich sind. Dann treten die Zahnschmerzen bei kalten Temperaturen auf und morgens ist es ja im Moment noch recht kühl.

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Anabelle,

aus eigener Erfahrung kann ich sagen am besten ist es über sämtliche Untergründe barfuß zu gehen. Beruflich ist das meist nicht möglich und auch ich muss Sicherheitsschuhe tragen. So wie ich es herausgelesen habe musst Du das nicht und daher empfehle ich Schuhe mit einer dünnen beweglichen Sohle zu tragen und wo viel Platz im Zehenbereich ist. Kannst ja mal unter http://www.barfusslaufen.com schauen.

Es kann allerdings passieren dass wenn Du es nicht gewohnt bist Du Schmerzen bekommst wenn Du minimalistisches Schuhwerk sofort immer trägst. Generell empfehle ich dies anfangs erst einmal stundenweise zu tragen damit Dein Körper sich daran gewöhnt.

Da Du ja nur auf flachem Untergrund unterwegs bist empfehle ich zusätzlich das Barfußgehen in der Freizeit über unebene Untergründe.

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Cranberry,

das ist eine Reizung der Achillessehne und da gibt es verschiedene mögliche Ursachen:

  • mechanische Reibung der Fersenkappe der Schuhe
  • Überpronation oder -supination (Fuß knickt stark nach innen bzw. außen) der Füße --> Achillessehne zieht "über die Ecke"
  • verkürzte Wadenmuskulatur.

Lösungsversuch: Du stellst Dich auf eine Treppenstufe (möglichst mit Geländer zum Festhalten) mit den Fußballen und senkst die Fersen soweit ab dass Du die Dehnung in der Wadenmuskulatur merkst. Danach gehst Du in den Ballenhochstand. Hierbei kräftigst Du Deine Fußmuskulatur und die sprunggelenksichernden Strukturen was im Resultat die Füße weniger einknicken lässt.

Eine weitere Übung wäre an der Wand: Ein Bein nach hinten und die Ferse bei durchgestrecktem Knie runter drücken und dabei an der Wadn mit den Händen abstützen.

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Jan,

möglicherweise ist Deine Knorpelmasse im rechten Knie in Gefahr dadurch diese Geräusche und es kann möglich sein dass das selbe im linken Knie auch bald auftritt.

Da wir alle übermäßig viel sitzen verkürzen sich die Strukturen und dadurch werden die Kniegelenke zusammengezogen. Folge davon ist dass sich der Gelenkspalt verkleinert und die Knorpelmasse geschädigt wird. Ist der Knorpel soweit abgerieben dass Knochen auf Knochen reibt dann treten Schmerzen auf.

Ich möchte Dir keinesfall Angst machen denn Du kannst mittels Dehnen der ganzen Sache entgegenwirken mittels

  • tiefer Hocke
  • Fersensitz

Wenn Du das nicht gleich hinbekommst macht das nicht zeigt Dir aber dass Dein Knie bereits Probleme hat. Aber Du kommst Zentimeter für Zentimeter weiter wenn Du das regelmäßig machst. Ich schaffe es z.B. aus dem Fersensitz meinen Oberkörper recht weit nach hinten zu bewegen dass ich meine Ellenbögen auf dem Boden absetzen kann.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen?

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort
- Liegt es vlt an einer falschen Laufart?

Setzt Du vielleicht hart mit der Ferse auf? Gehst Du stark außenrotiert (Charlie-Chaplin-Gang)?

- Könnte es an möglichen Fehlstellungen liegen?

Könnte an Fehlstellungen (Fuß, Knie, Hüfte) durchaus liegen.

- Falsche Schuhe?

Das kannst Du ganz einfach feststellen wenn Du barfuß gehst bzw. mal eine längere Zeit die Möglichkeit hast keine Schuhe tragen zu müssen ob dann die Schmerzen mehr werden, weniger werden oder sogar ganz verschwinden.

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Wenn das mit der Ausdauer noch nicht klapp kannst Du zwischendurch auch Gehpausen machen.

Ich sehe Entspannung im doppelten Sinne: Die seelische Entspannung um ein wenig vom Alltag abzuschalten und die körperliche Entspannung. Beides greift aber ineinander über. Kleines Beispiel: Bei dem Satz "er geht gesenkten Hauptes" lastet ein großer psychischer Druck welcher dann zu Verspannungen führt.

Sehen wir es mal praktisch: Eine aufrechte Körperhaltung hast Du dann wenn Du Dir - egal ob beim Gehen oder Joggen - einen Punkt am Horizont anschaust und versuchst dass Dein Kopf möglichst in gleicher Höhe ist. Denn wenn der Kopf Aufundabbewegungen macht ist das nicht nur verschwendete Energie sondern diese Energie geht in die Knochenkette.

Schönes Wochenende und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Paul,

laufe mal mit Deinen alten Laufschuhen ob da die Hüftschmerzen auch auftreten um auszuschließen dass sie von etwas anderem kommen. Sollten die Hüftschmerzen nicht auftreten dann empfehle ich Dir dass sie die neuen Laufschuhe zurücknehmen und den Kaufpreis erstatten. Lass Dich nicht auf einen Gutschein ein sondern gehe in ein anderes Laufschuhgeschäft.

Je dünner und flexibler die Sohle desto besser können die Schritte über die Fußgewölbe abgedämpft werden (nicht umsonst haben viele Sohlen Flexkerben). Werden die Stöße ungenügend abgedämpft kann sich das negativ auf Kniee, Hüfte und Rücken auswirken.

Schönes Wochenende und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort
Nun habe ich in diesem Jahr das "Phänomen", dass ich auch bei ( teilweise seit Jahren) getragenen Schuhen plötzlich Blasen bzw. so wunde Abriebe an den Fersen bekomme.

Schau mal nach wie der Zustand im Bereich der Fersenkappe ist. Bedenke wenn eine Stelle wund ist die Reizung ebenfalls größer auch wenn Du Schuhe trägst die an der Ferse in Ordnung sind. Es kann also sein dass ein bestimmtes Paar Schuhe das ausgelöst hast. Diese musst Du finden und aussortieren.

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Was war die Indikation dass ein Lateral Release durchgeführt wurden?

Leider habe ich von vielen gehört die ein Lateral Release machen lassen haben dass danach die Kniee instabiler wurden und noch mehr kaputt gegangen waren.

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort

Das bringt auf alle Fälle was nämlich übst Du damit den richtigen Fußaufsatz und der wird sicherlich nicht mit der Ferse (so wie die meisten Läufer aufsetzen) sondern mit dem Ballen erfolgen. Wenn Du dieses Laufen auf der Stelle gut eingeübt hast dann brauchst Du lediglich dann wenn Du vorwärts kommen möchtes Deinen Körper neigen

...zur Antwort
Contra

Ich bin gegen orthopädische Einlagen wenn sie verordnet werden und das ist nach den Berichten derjenigen die sie verordnet bekommen haben meine Erfahrungen

Einlagen sollten nicht getragen werden wenn

  • ohne Einlagen keine Schmerzen sind
  • wenn durch die Einlagen die Schmerzen nicht minimiert werden können
  • erst recht nicht wenn durch das Tragen von Einlagen Schmerzen entstehen

Einlagen können Fußfehlstellungen nicht beseitigen aber das vorsorgliche Tragen von Einlagen oder Schuhe mit Fußbett können Fußfehlstellungen fördern

Ich möchte mal berichten von einer 79jährigen Frau die von ihrer Schwiegertochter die bereits die 2. Hallux-Valgus-OP hinter sich hat und trotzdem weiterhin Stöckelschuhe trägt zum Tragen von Einlagen gegen Hohlfuß (keine hohlfußtypischen Krallenzehen) berichten: Beim Tragen nur Schmerzen.

Jede Firma die was auf sich hält gibt eine Zufriedenheitsgarantie. Dies fordere ich auch von der Orthopädietechnik dass nur wenn der Nutzer von Einlagen mit selbigen zufrieden sind erst dann sollte die Zahlung von der KK sowie die Zuzahlung erfolgen. Es kann nicht sein dass Patienten die mit Einlagen unzufrieden sind auf ihrer geleisteten Zuzahlung sitzenbleiben.

...zur Antwort

Hallo shotkinger,

Du hast es richtig gemacht indem Du pausiert hast und falls die Schmerzen nicht weggehen mache bitte wieder Pause!

Möglicherweise hat sich Dein Quadrizeps speziell der Anteil der an der Kniescheibe hängt (Oberschenkelstrecker) verkürzt. Dies bewirkt ein Zusammenziehen des Kniegelenk und der Gelenkspalt verkleinert sich. Die anfänglichen Schmerzen im Knie deuten darauf hin.

Versuche mal den Quadrizeps mittels Fersensitz zu dehnen und schaue ob das weggeht.

Schönen Sonntag und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Bitte gehe erst dann wieder Laufen wenn der Muskelkater vollkommen abgeklungen ist. Bedenke auch der Übergang vom Muskelkater zum Muskelfaserriss ist gleitend.

Schönes Wochenende und bleibt gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Johan,

ich empfehle Melkfett welches Du Dir auf die Fußsohlenhaut dünn aufträgst und zwar so dass Du damit nicht gerade die Bettwäsche einfettest. Mache das unmittelbar vor dem Schlafengehen und lasse Deine Füße außerhalb der Bettdecke. Keinesfalls solltest Du Socken tragen (wirst Du eh nicht mögen) denn dann gelangt das Melkfett durch das Schwitzen von der Fußsohlenhaut in die Socken.

Falls erforderlich für die Fußoberseite kein Melkfett sondern eine Handcreme benutzen denn die Haut ist dort anders und Melkfett verstopft nur die Poren.

Schönes barfüßiges Wochenende und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Kappaquii,

bevor wir Rätselraten machen schaue erstmal ob morgen die Knieschmerzen wieder weg sind und falls nicht (gilt auch für Muskelkater) warte bis die Schmerzen vollständig verschwunden sind bevor Du wieder laufen gehst.

Gehen die Schmerzen nicht weg kannst Du gerne mitteilen wo es genau weh tut.

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Berbel,

kannst Du machen...

ABER bitte langsam! Fange mit wenigen hundert Metern an. In der ersten Woche höchstens 10% des gewohnten Laufumfangs und wenn alles gut und schmerzfrei ist dann langsam steigern. Möglicherweise bekommst Du einen heftigen Wadenmuskelkater in diesem Falle auch nicht mit Schuhen Laufen sondern den erst vollständig abklingen lassen.

Du kannst folgendes machen: Am Ende der Laufrunde nimmst Du Deine Schuhe in die Hand und probierst es einfach.

Schaue Dir bitte auch Videos u.a. von Emanuel Bohlander von der Barefoot Academie an sowie von weiteren damit es bei Dir nicht zu den Problemen kommt wie es anderen ergangen ist die zu schnell umgestellt hatten.

https://www.youtube.com/watch?v=pCHeQECwO_s

Liebe Barfußgrüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Die schwitzt an den Füßen genauso wenn Du barfuß bist nur dass der Schweiß verdunstet.

Generell was Schwitzen und Abnehmen betrifft: Wenn Du viel schwitzt verlierst Du viel Flüssigkeit und natürlich nimmst Du davon ab. Aber das musst Du durch trinken wieder ausgleichen sonst dehydrierst Du.

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Solange Du mit Deinen Füße die Schleimhäute des Nasen-Rachen-Raumes nicht berührst bevor Du sie gewaschen hast sollte nichts passieren.

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Hermann,

was falsche Schuhe sind das ist eine Definitionsfrage. Jeder (Lauf)Schuhhersteller behauptet von sich dass seine Schuhe richtig wären. Letzendlich sind aber fast alle falsch weil die der Fußform nicht entsprechen. Das ist u.a. in folgendem Video erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=XfhWiNqep5w

Liebe Grüße und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Machbar ist das. Vor einigen Jahren ist Aldo Berti von der Insel Rügen bis in die Schweiz gewandert und das barfuß. Ich hatte das Glück ihn auf einer Etappe begleiten zu dürfen.

Allerdings bist Du erst 12 Jahre und ich würde Dir empfehlen damit noch ein paar Jahre zu warten, alleine schon wegen den finanziellen Voraussetzungen.

Bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hat Dir Sport Spaß gemacht dann mache ihn einfach weiter. Achte dass Du viel Obst und Gemüse und nur wenig tierische Produkte isst. Vermeide "Dosenfutter" denn da wird oft raffinierter Zucker als Konservierungsstoff eingesetzt.

Ich finde Diäten wo man in kurzer Zeit viel abnimmt gefährlich wegen diesem Jojo-Effekt. Das sehe ich an Menschen die solche Diäten hinter sich haben die sind dann übergewichtiger als vorher. Besser finde ich ein langsameres Abnehmen über einen längeren Zeitraum.

Genereller Tipp: Lass unnötige Zwischenmahlzeiten ausfallen. Statt Fruchtjoghurt wo ein 150g Becher bis zu 7 Stück Würfelzucker enthält iss puren Joghurt und Du kannst diesen nach Belieben mit Kräutern und Gewürzen nach Deinem Geschmacksempfinden verfeinern.

Fett macht nicht fett sonder (Industrie)Zucker macht fett.

Schönes Wochenende und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Wenn Dir das Barfußlaufen guttut dann laufe doch einfach barfuß. Das Wetter dazu ist ideal und man kann noch längere Zeit an einer Stelle stehen ohne sich die Fußsohlen zu verbrennen.

Ich vermute mal dass Deine Schuhe zu warm sind und deswegen Deine Füße anschwellen.

Schönes Wochenende und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Ja das ist auf alle Fälle sinnvoll vorher nichts zu essen bzw. kein üppiges Frühstück zu Dir zu nehmen. Kannst gerne vor dem Laufen eine Banane oder einen Apfel essen.

Bei einem ausgiebigem Frühstück geht die ganze Energie in die Verdauung und Du wirst dadurch träge.

Schöne Osterfeiertage und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Diese Pickel sind am Übergang von der pigmentierten Haut auf dem Fuß-/Handrücken zur unpigmentierten Haut an der Fußsohle/Handinnenfläche und tritt oft im Frühsommer zur Erdbeererntezeit auf und wir auch als Erdbeerfrieseln bezeichnet. Es tritt oft ein starker Juckreiz auf aber nach dem Ausdrücken der Bläschen verschwindet er meist.

Ich hatte das früher oft an den Händen ist aber in den letzten Jahren nicht mehr aufgetreten. Ich vermute eine allergische Reaktion auf Substanzen die man mit der Nahrung aufnimmt bei gleichzeitiger Bestrahlung von Sonnenlicht. Vielleicht hat es ja mit den Pestiziden und Antibiotika die wir mit der Nahrung aufnehmen zu tun? Ist eine Vermutung von mir.

...zur Antwort

Hallo Tanja,

was hälst Du von dem derzeit preisgesenkten Modell? https://smile.amazon.de/Sanitas-Sprudelmassage-Fußreflexzonenmassage-Wassertemperierung-strapazierte/dp/B00NABNFNA/ref=sr_1_6?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=5U687DU6WXLB&dchild=1&keywords=fußmassagegerät+mit+wasser&qid=1586513817&sprefix=Fußmassagegerät%2Caps%2C374&sr=8-6

Schöne Osterfeiertage und bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Hast Du ohne Einlagen Schmerzen? Wenn nicht brauchst Du die Einlagen nicht tragen denn davon bekommst Du die Knickfüße nicht weg.

Übrigens wenn ich tiefe Kniebeugen mache (das sollte man grundsätzlich machen sonst wird Kniearthrose gefördert) dann geht es nicht anders dass die Füße nach innen einknicken weil mein Allerwertester muss ja irgendwo hin und zwar zwischen meine Füße

Bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Das wichtigste ist die Laufschuhe müssen passen und dürfen im Zehenbereich nicht einengen. Und hier ist es schwierig das liegt an der Schuhform.

Am besten wären da Minimalschuhe ("Barfuß"Schuhe) aber gerade bei Langstrecke muss man es gewohnt sein mit minimalistischem Schuhwerk zu laufen.

Da Du Dich eh im Moment nicht im Laufschuhfachgeschäft beraten lassen kannst bleibt Dir nur mit Deinen vorhandenen Laufschuhen auszutesten welche sich am besten dafür eignen.

Bleib gesund!
Tobi

...zur Antwort

Es handelt sich wohl um eine optische Täuschung dass der linke Fuß durch die gestreifte Socke kürzer aber dafür breiter wirkt.

Es ist ja auch so dass quergestreifte Oberteile jemanden dicker und längstgestreifte schlanker schlanker aussehen lassen.

...zur Antwort
Arztbesuch!

Langfristige Schäden zu riskieren die ggf. zur dauerhaften Arbeitsunfähigkeit führen können ist nicht besonders erstrebenswert. Deswegen empfehle ich den Arztbesuch um festzustellen was passiert ist und ob ggf. eine OP die nicht aufschiebbar wäre angebracht ist. Vielleicht hast Du ja auch Glück und es ist nicht weiter schlimmes ich weiß ja nicht was verletzt worden ist.

Aufgrund der derzeitigen Coronasituation kann dieses Projekt nur wichtig sein wenn es sich um die Aufrechterhaltung der Grundversorgung der Bevölkerung mit Waren des täglichen Bedarfs oder um ein medizinisches Projekt handelt. Alles andere ist im Moment nicht wichtig

...zur Antwort

Hallo Svenja,

mir ist nichts bekannt dass man sich durchs Barfußlaufen infizieren kann. Es sollte also nicht weniger gefährlich sein als wenn Du mit Deinen Händen Deine Kleidung anfasst auf der vielleicht Viren sein könnten.

Ich mache das auch und wenn ich heim kommen wasche ich mir Hände und Füße.

Es wird immer welche geben die hier belehrend auftreten wie gefährlich doch das Barfußlaufen wäre weil sie es einfach nicht wissen.

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort

Fuß und Knie sind über Knochen, Sehnen, Muskeln und Bänder miteinander verbunden und durch das Umknicken kannst Du natürlich auch was im Knie überdehnt haben.

Wenn das Knacken im Knöchel keine Schmerzen verursacht brauchst Du Dir diesbezüglich keine Gedanken machen.

Gute Besserung!
Tobi

...zur Antwort

Ich ich verstehe Deine Fragestellung nicht ganz. Wie willst Du in einem geschlossenen Schuh erkennen ob die Person Plattfüße hat?

Wichtig ist dass sich die Füße in den Schuhen ausbreiten können unabhängig davon ob das nun vorteilhaft ist oder nicht. Werden sie durch die Schuhe zusammengedrückt besonders im Zehenbereich dann nehmen die Füße früher oder später schaden.

Deswegen sollten Schuhe nach Funktionalität und nicht nach dem Aussehen ausgesucht werden.

...zur Antwort

Ich denke eher das liegt an dem nicht der natürlichen V-Form des menschlichen Fußes entsprechenden falschen Schuhwerk.

Vielleicht sollten die Schuhdesigner mal umdenken?

https://www.barefoot-academy.com/2017/12/15/wie-schuhe-unsere-fusse-zerstoeren/

...zur Antwort

Wenn die Kniee oder andere Gelenke nicht ganz in Ordnung sind dann kann das passieren. Das kann Dir genauso passieren wenn Du aufgrund einer Erkältung erhöhte Körpertemperatur hast.

Oftmals kann man durch Vermeidung übermäßigen Sitzens sowie Dehnung (tiefe Hocke, Fersensitz) die Beschwerden während der Periode lindern. Es empfiehlt sich sowieso regelmäßig zu dehnen besonders wenn man beruflich viel sitzen muss um Kniebeschwerden die auch außerhalb der Periode auftreten können vorzubeugen.

Ich würde Dir erstmal das Dehnen vorschlagen bevor Du deswegen zum Arzt gehst.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen und wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort

Hallo Paxis,

dies kann verschiedene Ursache haben. Eine Ursache wären z.B. falsche Laufschuhe die eine Sprengung (Ferse steht im Schuh höher als der Ballen) besitzen und entweder einen Fersenaufsatz erzwingen oder wenn man mit diesem falschen Laufschuhwerk mit dem Ballen aufsetzt es zu falschen Winkeln im Kniegelenk kommt.

Meistens meldet sich ein Knie zuerst das andere dann später irgendwann.

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort

Mit Einlagen bekommst Du Deine Hohlfüße nicht weg und beugst auch nicht vor. Hohlfüße sind das Gegenteil von Plattfüßen wobei das Fußbewölbe überhöht ist. Prinzipiell macht das auch nichts. Allerdings hast Du durch die Hohlfüße auch einen hohen Spann und dadurch weniger Platz in Deinen Schuhen. Kommen noch die Einlagen hinzu ist noch weniger Platz.

Wenn Du ohne Schmerzen und einigermaßen stabil barfuß Stehen und Gehen kannst (wenn nicht mache Stabilitätsübungen auf einem Wackelbrett, Einbeinstände) dann liegt Deine Ganginstabilität höchstwahrscheinlich an der Kombination Schuhe und Einlagen wo die Torsionsfähigkeit zwischen Vor- und Rückfuß stark gestört zu sein scheint. Die Torsionfähigkeit ist sehr wichtig für die Stand- und Gangstabilität und gleicht Unebenheiten aus. Ist diese gestört kann es zur Überlastung der sprunggelenksichernden Bänder kommen (im schlimmsten Fall knickst Du um) und es kann sich auch negativ auf Deine Kniegelenke auswirken.

Gehe viel barfuß - vorerst zuhause und wenn es wärmer wird auch draußen über unterschiedliche vor allem unebene Untergründe. Trage bitte auch Schuhe die in der Länge mindestens noch 1cm vom längsten Zeh haben und auch mit genügend breiter Zehenbox. Sonst besteht die Gefahr Hammerzehen zu bekommen. Die Schuhsohle sollte flexibel sein und eine Torsion zulassen. Die Schuhe sollten keines falls eine Gewölbestütze haben damit sich das Fußgewölbe unter Last absenken kann.

Eine effektive Übung ist das Dehnen der Fußsohlen: Du stellst ein Bein nach soweit wie möglich nach hinten, setzt die Zehen auf und drückst die Ferse runter (die Wadenmuskulatur dehnst Du damit gleichzeitig mit), dann löst Du die Ferse und überstreckst Deine Zehen. Dies machst Du mehrmals hintereinander mit jedem Bein auch wenn der Hohlfuß nur einseitig sein sollte. Dies kannst Du praktisch immer wieder mal am Tag machen - Vorraussetzung das getragene Schuhwerk macht es mit.

Viel Erfolg!
Tobi

...zur Antwort
Ich laufe so viel, das meine neuen Schuhe nach 2 Monaten von innen schon bis zur Sohle aufgerieben sind. Die mechanische Belastung auf meine Füße ist dementsprechend auch sehr groß.

Deine Belastung auf Deine Schuhe ist so groß dass sie schon bis zur Sohle aufgerieben sind. Entweder passen Dir die Schuhe nicht oder Dein Gangbild ist schlecht. Möglicherweise außenrotierst Du zu sehr in der Abstoßphase.

Die Frage ist ob so viel Hornhaut noch gesund ist. Ich habe keine Beschwerden, aber etwas krankhaftes muss sich ja nicht immer mit Beschwerden offenbaren.

Die Haut bildet Hornzellen um die darunterliegende Haut vor Verletzung zu schützen. Das ist an sich eine gute Sache. Solange es nicht zu Hühneraugen oder Hornhautrissen kommt solltest Du keine Bedenken haben. Es wäre eher ein ästhetisches Problem

...zur Antwort