Hallo stealthuser,

vielleicht versuchst Du es mal mit dem geschmeidigen Gehen? Ist sehr gelenkschonend selbst auf harten Untergründen.

https://www.youtube.com/watch?v=RkLNj7pxKiM

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort
Wenn ich zb einen Berg runterenne Tut es höllisch weh

Genau das ist das Problem: Du musst gegen die Bewegungsrichtung Deine Beine in den Boden rammen ansonsten würdest Du nach vorne umfallen. Machs einfach zumindest erstmal zeitweise nicht. Da Du beim Treppensteigen fast keine Probleme hast scheinen die Kniee soweit einigermaßen in Ordnung zu sein.

Nun wirst Du mir sicherlich entgegnen dass Du vor Deinem Skiurlaub auch den Berg runtergerannt warst und da merktest Du nichts. Aber vielleicht wurde durch das Skifahren Deine Knie doch ganz schön beansprucht, waren vielleich dabei auch unterkühlt?

Wie gesagt ich würde an Deiner Stelle auf das Runterrennen vom Berg erstmal verzichten, rennst halt den Berg hoch und gehst dafür langsam runter vielleicht geht das mit der Zeit wieder weg. Zusätzlich als Empfehlung regelmäßiges Dehnen der Oberschenkel- und Wadenmuskulatur damit der Gelenkspalt im Knie sich nicht verringert.

Gute Besserung!
Tobi

...zur Antwort

Hallo Weibrie,

meine Vermutung ist Verkürzung der Wadenmuskulatur. Deswegen kann er den Fuß bei gestrecktem Bein nicht hochziehen.

Er kann folgendes versuchen: Er stellt sich an eine Wand, stellt ein Bein nach hinten, streckt das Knie durch und versucht die Ferse auf den Boden soweit absetzen dass es in der Wade zieht. Keinesfalls über die Schmerzgrenze gehen!

Dies regelmäßig machen so wird die Wadenmuskulatur gedehnt und das "Problemchen" wird bald der Vergangenheit angehören.

Schönen Sonntag!
Tobi

...zur Antwort

Allein durch Ernährung von chronischen Krankheiten genesen?

Ich ernähre mich seit über einem Jahr nach Anthony William und habe schon etliche Leiden hinter mir lassen können (Blähbauch, unklares Denken "brainfog", Pickel, trockene Haut, Erschöpfung, burnout).

Anfangs konnte ich fast nur noch Liegen. Ich war nicht mal in der Lage zum Arzt zu gehen.

Ich bekam aufgrund meiner Schlafstörungen Antidepressiva. Ich litt sehr unter den Nebenwirkungen dieser Medikamente (Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Unwohlsein u. dem Gefühl seelenlos zu sein).

Ich war mit meinem Leben komplett überfordert und war zu nichts mehr in der Lage. Außerdem war ich unruhig, hatte Hitzewallungen und nächtliche Adrenalinausschüttungen.

Nach ein paar Wochen Selleriesaft nach Anthony William und einer Ernährungsumstellung auf viel Obst u. Gemüse spürte ich neue Kraft in mir. Ich ließ schon bald die Medikamente weg und es ging mir nach und nach besser.

Mein viel zu niedriger Blutdruck regulierte sich von selbst , ebenso mein Eisenmangel, so dass die Erschöpfung immer mehr nach ließ und ich mehr und mehr in der Lage war meine Alltagstätigkeiten wieder aufzunehmen.

Anfangs war ich nur in der Lage ca. 5-10 min. Spazieren zu gehen. Jetzt macht es mir nichts mehr aus, mehrere Stunden unterwegs zu sein. Auch kann ich stundenlang arbeiten ohne zu ermüden.

Ich will nicht verschweigen, dass ich immer noch mal Körpersymptome habe und anfangs auch sehr viel mit Durchfall zu tun hatte (ich hatte eine Fructoseunverträglichkeit). Mittlerweile vertrage ich sehr viel mehr Lebensmittel (insbes. Obst).

Es ist noch nicht alles perfekt. Aber ich bin schon jetzt erstaunt wie fit ich mich heute fühle und wie viel Energie ich habe. Ich bin nicht mehr bettlägerig, sondern voll belastbar.

Meine chronischen Hautausschläge sind an einigen Stellen ganz weg gegangen. Meine Haut ist straffer geworden, ich habe abgenommen und der ewige Blähbauch mit Unwohlsein u. Darmproblemen gehört der Vergangenheit an.

Nun hoffe ich, dass auch noch meine Psoriasis ganz verschwindet und sich allmählich auch wieder ein normaler Appetit einstellt (hab ich schon seit ein paar Jahren nicht mehr).

Vielleicht gibt es hier jemand, der auch durch eine Ernährungsumstellung chronische Krankheiten verbessern oder heilen konnte.

Ich denke, dass die Bücher von Anthony William für fast alle chronischen Krankheiten eine super Basis sind, um sich selbst zu heilen.

Allerdings würde ich mir viel mehr individuelle Begleitung wünschen, da doch jeder Mensch anders ist und spezielle Fragen hat. Das kann ein Buch leider nicht so leisten.

...zur Frage

Die Ernährung spielt eine große Rolle. Als sicher gilt bei hohem Fleischkonsum und viel Zucker dieses zu minimieren.

Aber die Ernährung ist es nicht alleine. Die Psyche spielt da eine große Rolle. Wenn Du durch die Ernährungsumstellung Erfolge erzielen kannst wirkt sich das gut auf die Psyche aus. Beides zusammen führte zur Genesung von chronischen Krankheiten.

Welche Ernährungform funktioniert ist individuell unterschiedlich und das muss man halt ausprobieren. Aber ich denke Du hast es einfach richtig gemacht. Bleibt nur noch Deine Kälteempfindlichkeit wegzubekommen.

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort

Es sieht tatsächlich nach einem beginnenden Hallux Valgus möglicherweise in Verbindung mit Spreizfuß aus. Weiterhin sehe ich am linken Fuß bei den Zehen 2 bis 4 Krallenzehen. Es kann Zufall sein dass Du sie krallst kann aber auf Schmerzen im linken Knie oder in der Hüfte hinweisen.

Aber bleiben wir mal beim rechten Fuß. Empfehlenswert ist Schuhwerk welches im Zehen und Ballenbereich breit genug ist. Der größte Fehler ist zu schmales Schuhwerk zu tragen und schon gar kein vorn spitz zulaufendes. Außerdem empfehle ich Dir viel barfuß zu laufen und dabei versuchen die Zehen zu spreizen. Vielleicht sind Minimal("Barfuß")Schuhe auch eine Option?

Gegen Schmerzen an der Fußsohle die meist auf eine Verkleben der Plantarfaszie (Plantarfasziitis) zurückzuführen ist empfehle ich die Fußsohle über einen Igelball oder eine Igelrolle zu rollen.

Gute Besserung!
Tobi

...zur Antwort

Es schadet keinesfall wenn Du joggen gehst. Allerdings wenn Du dies in gedämpften Schuhen machst erzwingst Du möglicherweise einen Fersenaufsatz was auf Dauer Deine Kniee kaputt macht. Besser wären da ungedämpfte Laufschuhe ohne Sprengung damit Du flach mit dem Ballen aufsetzen kannst und damit nutzt Du die natürliche Dämpfung über die Fußgewölbe die wesentlich effektiver ist als irgendwelche Dämpfungselemente unter den Fersen.

Ich muss beruflich ebenfalls Sicherheitsschuhe tragen und nach Feierabend bin ich drinnen wie draußen barfuß und mache auch barfuß Laufsport. Kniebeschwerden bin ich losgeworden und zwar vor 8 Jahren die durch falsche Sicherheitsschuhe (mit Fersensprengung welche einen harten Fersenaufsatz erzwungen hatten) verursacht wurden.

...zur Antwort
Komplett Barfuß
Mir ist aufgefallen, dass ich barfuß viel weiter vorne auf dem Ballen auftrete statt auf der Hake. Könnte vielleicht eine Erklärung sein hm.

Es ist in der Tat so barfuß tritt man eher ballenlastig auf weil besonders auf harten/steinigen Untergründen ein Auftreten mit der Hacke weh tun würde. Somit hast Du die perfekte Schrittdämpfung über die Fußgewölbe während beim Auftreten mit der Hacke eine Schockwelle durch den Körper bis in den Kopf geht.

Warum ich auf das Barfußlaufen gekommen bin hat bei mir folgenden Grund: Knieschmerzen mit Knirschgeräuschen. Es war im Jahr 2013 als ich an einem warmen Frühlingstag einen Spaziergang barfuß machte. Danach waren die Knieschmerzen weg aber kamen sofort wieder als ich Schuhe angezogen hatte.

Mit einem Schuh sieht nicht nur blöd aus sondern dadurch hinkst Du und könntest damit auch das unoperierte Knie schäden. Was hindert Dich also daran an beiden Füßen barfuß zu sein?

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort

Gib Deinen Füßen Kältereize z.B. mit wechselwarmen Fußduschen dabei mit kalt aufhören und lufttrocknen lassen. Auch Tau- und später Reif- und Schneetreten kurbeln die Durchblutung richtig an.

Gleichbleibende Temperaturen und wenig Bewegung fördern kalte Füße.

...zur Antwort

Gerade als Anfänger ist es besonders wichtig den richtigen Laufstil zu finden: flach mit dem Ballen unter dem Körperschwerpunkt aufsetzen und danach die Ferse absetzen. Somit hast Du eine effektive Schrittdämpfung über die Fußgewölbe.

Eine Sprengung in den Laufschuhen fördern den Erstaufsatz mit der Ferse obwohl Deine Füße eigentlich die richtige Stellung haben womit Du Dir auf Dauer die Kniee kaputt machen könntest.

Bis Ende der 70er Jahre gab es keine Laufschuhe mit Sprengung. Diese wurde von der Firma Nike erfunden in der Hoffnung mittels Luftdämpfung unter den Fersen die Laufsportverletzungen zu senken. Genau das Gegenteil passierte die laufsportbedingten Verletzungen nahmen dadurch zu.

Es gibt also keinen Grund Laufschuhe ohne Sprengung nicht zu nutzen, gerade als Anfänger.

Liebe Grüße
Tobi

PS: Ich mache Laufsport barfuß daher weiß ich dass man niemals mit der Ferse zuerst aufkommen darf. Weil das weh tut.

...zur Antwort

Wie andere schon schrieben handelt es sich bei Dir um das Schienbeinkantensyndrom. Sehr oft ist die Ursache ein falscher Laufstil (Erstaufsetzen mit der Ferse was oft durch falsches Laufschuhwerk mit einer Sprengung verursacht wird). Um ein Aufklatschen des Vorfußes nach dem Aufsetzen mit der Ferse zu verhindern wird das mit den Muskeln die am Schienbein entspringen abgebremst. Da dies aber eine unnatürliche Bewegung ist kommt es zu einer Überlastung.

Damit das nicht chronisch wird ist eine Laufpause bis die Schienbeinschmerzen vollkommen abgeklungen sind empfehlenswert.

...zur Antwort
Draußen überall

Ich laufe mittlerweile seit 8 Jahren draußen immer und überall barfuß und ich finde es vor allem praktisch: Man muss keine Schuhe putzen, man muss sich keine Gedanken machen welche Schuhe zur Kleidung passen. Das einzige was ich machen muss ist wenn ich von draußen reinkommen nicht nur die Hände sondern auch die Füße waschen was für mich nicht das Problem darstellt.

...zur Antwort

Hallo Stephie,

eine Kniebandage legt Deine zu hoch liegende Kniescheibe nicht tiefer, baut aber wie Du schreibst Muskulatur ab und Dein Knie wird dadurch instabil.

Aber Du kannst was tun da die zu hoch liegende Kniescheibe vom mittleren Anteil des Quadrizeps verursacht wird weil dieser verkürzt ist. Dazu empfehle ich Dir mal folgendes Video auch wenn Du (noch) keine direkten Knieschmerzen hast:

https://www.youtube.com/watch?v=yJcTYunPKWo

Meine Frage dazu wäre was passiert wenn Du die Kniebandage nicht trägst bzw. war davor etwas passiert wie Kniescheibe rausgesprungen?

Liebe Grüße
Tobi

...zur Antwort

Ich sehe da was ganz anderes und das rechne ich Dir hoch an: Du zeigst Deine Füße obwohl Du damit Probleme hast. Also mach ruhig und lass Dir nicht von anderen einreden dass Flipflops nur für den Strand oder das Schwimmbad wären denn an beiden Orten benötigt man sie nicht da wäre barfuß die bessere Option.

...zur Antwort

Das Problem liegt an den Schuhen da sie im Zehenbereich zu eng sind und die großen Zehen in eine Hallux-Valgus-Stellung gedrückt werden. Dadurch kippen die Füße in eine Knickfußstellung und der Gang wird schief. Und Du kannst mir glauben alle die angeblich Knickfüße haben die haben die nur in Schuhen und barfuß haben sie das nicht.

Was kannst Du machen? Soweit wie möglich auf Schuhwerk verzichten bzw. nur solches Schuhwerk zu tragen wo die Zehen nicht eigeengt werden

...zur Antwort

Du kannst die Plattfüße etwas verbessern indem Du Deine Fußmuskulatur kräftigst. Du kannst ohne zusätzlichen Aufwand einfach barfußlaufen wobei Du das anfangs moderat machen solltest damit Du Deine viel zu schwach ausgebildete Fußmuskulatur (dazu gehören auch die langen Fußmuskeln die mit den Unterschenkeln in Verbindung stehen) nicht überlastest.

Zu Einlagen: Entgegen der Empfehlungen anderer können diese die Plattfüße nicht verbessern das diese lediglich eine passive Stütze sind und die Fußmuskulatur mehr oder weniger stilllegen so dass sich die Plattfußproblematik sogar noch verschlechtern kann. Einlagen sind ein Hilfs- aber kein Heilmittel und sollten nur dann genutzt werden wenn ohne diese Schmerzen auftreten. Einlagen und Barfußlaufen arbeiten gegeneinander.

...zur Antwort

Das finde ich ja interessant. Der Nachteil könnte sein dass die Meise halt in sein Zimmer sch....

Die Meise fliegt doch sicherlich aus und wenn es kühler wird dann einfach das Fenster zumachen und zulassen.

Für den Winter kann er ja dementsprechendes Vogelfutter (auch für andere Vögel) vorhalten.

Was mich interessieren würde: Kann man die Meise irgenwie handzam bekommen?

Erholsames Wochenende!
Tobi

...zur Antwort
Ich trage nie in der Dusche Badeschlappen.

Fußpilzsporen befinden sich weniger in der Duschwanne sondern in den Fliesenfugen. Diese werden dann durch den Duschnebel verteilt und können auch an die Füße gelangen. Dabei ist das egal ob man Badeschuhe trägt oder nicht.

Fußpilz ist meistens in den Zehezwischenräumen diese haben weder direkten Kontakt zur Duschwanne oder den Badeschuhen. Somit sind Badeschuhe für den Befall der Zehenzwischenräume irrelevant und brauchen somit nicht getragen werden.

...zur Antwort