Hundewelpe schreit wie verrückt

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

er ist halt mit eure Erziehung nicht einverstanden, ich würde da keine Beachtung schenken. der Welpe ist ja laut Tierarzt gesund.

nettermensch hat schon sooo viele welpen aufgezogen ,, nicht wahr !!! :-(

4

Laut ausführlicher Rücksprache mit dem Tierarzt, gegen dem Geschrei (Protestverhalten) hat Nettermensch völlig recht. Genau das gleiche wurde mir vom Tierarzt auch gesagt...!!! Und ich wurde da jetzt mal ganz stark drauf Tippen, dass ein Tierarzt sich mit solchen Sachen/Problemen auskennt und mir da keinen mist erzählt. 😉

0

Hallo lilly4891,

wie lange ist der Welpe denn schon bei Dir?

Dieses Schreien von Welpen ist beschwichtigendes Verhalten und soll für Verschonen vor Strafe sorgen. Wenn man es hören muss ist man in der bestrafenden und bedrohenden Erziehungsmethodik bereits schon zu weit gegangen!

Dazu muss man so einen Hundepimpf nicht schlagen, es reicht schon eine drohende Körperhaltung. Dann, ist ein härterer Ton schon zu viel. Diese Angstlaute sollte man also von einem Hund niemals hören müssen.

empfehle Dir umgehend zu lesen und anzuwenden:

Mit dem Hund auf Du, Zum Verständnis seines Wesens und Verhaltens, Autor: Eberhard Trumler

Welpen - Anschaffung, Erziehung und Pflege, Autor: Clarissa v Reinhardt

Das andere Ende der Leine Was unseren Umgang mit Hunden bestimmt, Autor: Patricia B Mc Connell

Calming signals Die Beschwichtigungssignale, Autor: Turid Rugaas

Die Hundegrundschule Ein sechs Wochen Lernprogramm, Autor: Patricia B Mc Connell

Das ist die Grundausstattung und wichtiges Wissen für Hundehaltungsanfänger. Dein Hund ist ein Seelchen und wenn du seine vorab gesendeten körperlichen Beschwichtigungssignale nicht erkennst, beachtest - trotzdem lospolterst, ihn körpersprachlich noch bedrohst, dann hat er immer wieder panische Ängste, weil du nicht wie ein Hund funktionierst, für ihn unberechenbar erscheinen musst. Dann beginnt er so zu schreien.

Du bist dann schon viel zu weit gegangen. Deine Nachbarn beschweren sich - zu Recht. Ich hin mir sicher Du kannst es lernen als Hundehalter behutsam und artgerecht mit deinem Hund umgehen zu lernen. Daumendrück!

Es ist ja nicht so, dass er dann 5 Minuten angeschrien wird, denn ein lautes Nein (für mich härterer Ton) reicht ja schon, dass er passiert.

0

Versuche nicht mit laten Ansprechen ihn zu korrigieren,wenn er etwas macht,ewas er nicht soll,sondern gib Ihm mit einem Tsschh einem Kurzen Stupss. Das bring ihn aus seinem Verhalten raus und er wird aufmerksam sein,Dir gegenüber. Lass ihn danach etwas tun,was er gut kann,sodas Du ihn mit einem Lob "entlässt" Ich denke,das lautes Reden oder Anschreien ihn dazu veranlasst,ebenso laut zu schreien. Erziehe mit mit Körpersprache als mit Kommandos. Sanfte Erziehung bringt weitaus mehr,als diesen Kommandodrill,der Früher so üblich war.

Einen Welpen anschreien bringt nix ,das ist ja wie wenn du ein Baby anschreist ( ich nenn es einfach so ) Die Welpen sind im jungen Alter halt bissl rebellisch und so weiter und das ignorieren ist richtig ,aber sie Welpen sind erst etwas später lernfähig ( finde ich ) hab 3 hunde

Hui, genau so war meine eine Hündin auch als ich sie gekriegt hab. Sie kam allerdings aus dem Ausland und man weiß nicht was sie für Erfahrungen gemacht hat - jedenfalls schrie sie auch immer direkt wie am Spieß wenn sie sich erschreckt hat oder sogar wenn die andere Hündin ihr beim Spiel auf den Fuß getreten ist, da dachte sie direkt man wolle ihr extra weh tun...

Du scheinst halt einfach ein besonders sensibeles Exemplar Hund bekommen zu haben - du musst mehr auf deine Körpersprache und dein Verhalten ihm gegenüber achten, du machst ihm Angst! Schimpf ihn nicht, er verhält sich ja nicht extra falsch, du musst ihm zeigen was er stattdessen tun soll!

Was möchtest Du wissen?