Hunde pinkeln an unseren Zaun / Grundstück!

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Streich den Zaun mal mit Essig ein das mögen sie meistens nicht und ist günstiger als die Fernhalte Sprays.

Mach mal ne Ladung Cayennepfeffer dahin. So hab ich das damals auch gemacht als die Nachbarin immer ihren Hund vor mein Kellerfenster hat pinkeln lassen. Die hatte ich auch angesprochen und sie hat´s nicht gejuckt. Seit dem Peffer war es dann "geruchsfrei".

Ich habe rund ums Grundstück aus gleichem Grund eine Spur Mehl gezogen und ein Schild aufgestellt "Achtung Gift". Größer könnten die Bögen nicht mehr sein, die Hundebesitzer mit ihren Wildpinklern jetzt machen;-)

Großer, aggressiver Hund läuft frei rum...was kann man dagegen tun?

also bei uns im dorf läuft läuft immer ein hund frei herrum, und es ist ein ziemlich großer hund, der sehr agressiv gegen andere hunde ist. Kann mir jemand sagen was man gegen die leute machen kann, der hund haut sicherlich immer ab, weil die leute haben so einen kleinen zaun, der hund steht mit den ganzen oberkörper über den zaun, und von daher ist es kein ding über den zaun zu springen. man muss immer mit der angst rechnen das dieser hund um die ecke kommt, ich traue mich schon granicht mehr mit unseren hund spazieren zu gehen, weil der hund jederzeit auftauchen könnte, ich bin auch nicht die einzige die sich aufregt es gibt auch noch mehr leute die schon schlechte erfahrungen mit den hund gemacht haben. Gibt es irgendwas wo ich mich hinwenden kann, weil das reden mit den leuten bringt nichts. wäre über eine antwort sehr froh

...zur Frage

Was kann passieren, wenn unser Hund einen nicht eingezäunten privaten Vorgarten betritt

Hallo liebe Hundefreunde

wir haben in der Nähe schöne große Wiesen, wo wir oft mit unserem Hund spazierengehen. Wenn wir dort andere Hunde treffen, machen wir auch mal die Leinen los, damit sie sich richtig austoben können.

Nur ein paar Meter neben dieser Wiese stehen Einfamilienhäuser mit gepflegten Vorgärten, die allerdings nicht eingezäunt sind. Leider kommt es vor, dass die Hunde im Spiel auch schon mal die Vorgärten durchsausen oder beschnuppern.

Jedesmal gibt es darüber einen Riesenärger. Offenbar stehen die Besitzer (Hunde-Hasser !) den ganzen Tag am Fenster und warten nur darauf, dass sie mal wieder einen Grund haben uns zu bedrohen und Schlimmeres.

Ich befürchte schon, dass Sie eines Tages Giftköder in die Gärten legen oder den Hunden Gewalt antun.

Natürlich rufen wir die Hunde zurück und (meistens) hören sie auch. Im wilden Spiel wird leider aber auch ein Rückruf schon mal überhört sodass es schon mal zu einem kurzfristigen Aufenthalt in den Gärten führt.

Auch wir haben einen Vorgarten - aber - Zaun drum und keine Probleme !

Davon wollen die Besitzer aber nichts hören - mein Haus - mein Eigentum - mein Hausrecht.

Natürlich argumentieren die Besitzer mit Leinenpflicht usw. - es gibt aber auch Katzen und bei uns sogar Füchse - die laufen dort sicher auch durch oder machen Blümchen kaputt und was auch immer...

Übrigens: die Wiesen gab es schon immer - die Häuser wurden erst vor 2 Jahren dorthingebaut.

Wie würdet Ihr damit umgehen ?

Viele Dank für (hoffentlich) gute Ideen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?