Hund will nicht Gassigehen mit 8 Monaten

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Gestalte die Spaziergänge doch spannend für sie. Nicht mmer die gleiche Runde, ein paar Leckerchen mit und unterwegs ein paar Kommandos üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TygerLylly
07.10.2011, 17:04

Danke für das Sternchen!

0

Sie hat vor nichts draussen Angst, Und ohne Geschirr gehe ich nicht raus da ist die Steuermarke drann, falls sie entlaufen sollte... Wir lassen sie aber ohne Leine auf der Wiese laufen, Spielen Ball und so. Rausgehen hat sie also mit was positiven verbindet deswegen verstehe ich nicht das sie nicht Gassi gehen will! und ich lasse sie nicht machen was sie will , ich spiele auch oftmals "Baum" und warte bis sie mal die endlich weitergeht. Doch zu 99% geht sie nicht weiter. da sie den Weg nach hause problemlos läuft, gehts dann halt zurück..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht hat sie draussen etwas erlebt, das ihr angst gemacht hat?

ich würde sie anleinen, rausgehen udn wenn sie meint dann nach dem geschäft wieder reinzugehen, ein spiel anfangen, beim dem ihr dann weitergeht.

das von tag oder woche je nahc fortschritt anch und nach steigern, mit der zeit wird sie merken, das es toll ist rauszugehen.

spiele mit dem futterbeutel sind gut, abe rvielelicht geht es auch einfahc mit dem spielzeug und spielerlebnis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war bei meinem Hund auch, Aber nur am Anfang. Zieh sie mal ein bisschen, oder lock sie an mit Leckerlies. Vllt. geht sie dann (War bei mir so)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kalinka007
07.10.2011, 13:21

niemals einen hund ziehen, schon garnicht so einen kleinen. da können die knochen von kaputt gehen, gelenke und muskeln werden verletzt.

0

Also mein hund ist immer ganz wild drauf rauszugehen. Mit leckerlies und anderen und hunden draußen mal umerherlaufen lassen das er sich an draußen gewöhnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hast du ihr selber beigebracht, in dem du immer nachgegeben hast. Spiel nur noch draussen mit ihr. Drinnen voll ignorieren, müsste sich nach ein paar Tagen ändern. Auch wenn sie noch so trauig,niedlich guckt,hart bleiben.Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dein hund macht sich ein spiel daraus, ein spielzeug zu nehmen und sich dann von dir durch die wohnung jagen zu lassen. das hast du ihm oder ihr selbst so bei gebracht, in dem du hinterher gelaufen bist und nicht gewartet hast, bis der hund zu dir kommt. zum rausgehen kann ich nur sagen, dass ist wahrscheinlich bequemlichkeit. nimm den hund auf den arm und trag ihn dorthin wo du spazieren gehen willst. immoment ist der hund der rudelführer und keinesfalls du. denn du unterwirfst dich so zu sagen allen seinen wünschen und lässt dich darauf ein. gerade bei so kleinen hunden unterstützt du damit ein machtgehabe, dass früher oder später dazu führen wird, dass der hund im zweifelsfall dir oder anderen nieder gestellten personen, aggressives verhalten zeigt...bellen, schnappen, knurren. er hat ja gerlernt, dass er der chef ist. setz dich durch, trag ihn raus, nimm was zu spielen mit, lob ihn wenn er läuft, nimm ihm was zu naschen bin und bring ihm etwas bei, sitz platz, rolle, pfote bla bla bla...der hund ist nicht ausgelastet und hat nix ordentliches zu tun. auch kleine hunde brauchen gute erziehung und eine hundeschule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kalinka007
07.10.2011, 13:14

eine hundeschule zu besuchen ist in erster linie wichtig für den menschen, damit er die hundesprache verstehen lernt. du solltest das wirklich tun.

0

Das hört sich für mich so an als käme dein Hund nur zum Gassigehen raus. Ist er gewohnt draussen zu sein, geht er auch mit dir gassi.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nimm ihr lieblingsspielzeug mit raus! und vielleicht nimmst du nicht das geschirr mit oder legst es ne stunde vorher raus... geht sie raus, wenn du einfach nur die tür aufmachst? hunde müssen erst dran gewöhnt werden, an der leine zu laufen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube auch, wie es ja schon gesagt wurde, es ist auch eine Cheffrage.

Lass ihn nicht mehr vor dir die Türe oder die Treppe rauf/runter. Wenn er doch einmal durchflutscht, zitiere ihn zurück, lass ihn Sitz machen und schaue ihm dabei fest in die Augen und warte vor der Türe einen Moment, 10-30sec. und rufe ihn erst dann ab.

Mit diesen ganz einfach Anfängertricks kannst du dein Autorität stärken.

Die Spazier-Tipps sind gut und ich würde bestimmen, wie wie lange spazieren gegangen wird und nicht der Hund. Die ersten Hundert m wirst du ziehen müssen, dann läuft es von alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yorkieterrier
07.10.2011, 14:08

Die Treppen trage ich meinen denn Treppensteigen ist für kleine Hunde ungesund..

0

Geh mit ihm zur Hundeschule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?