Hund leckt mich ab! 😡

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Biete deiem Hund eine Alternative. Meine Schleckmamsell z.B schleppt mir ihren Biber an wenn ich nach Hause komm statt zu schlecken und hochzuspringen. Morgens kuschelt sie sich mit dem Gesicht an meins seit sie gelernt hat das sie rausfliegt wenn die Zunge kommt^^ Auch sonst legt sie sich hin, reckt das Bein hoch und fordert so ihre Streicheleinheiten, ablecken ist echt selten geworden seit wir sie anders betüdeln.

Nur auf Aufforderung spielt sie den Waschlappen - Ich hass es wenn ich noch halb schlafe und mein Mann das Wort "Küsschen" zum Hund sagt...ich bin dann so wehrlos^^...andererseits kann sie hervorragend Öhrchen suchen XD )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MitHundenSein
01.07.2014, 08:58

Du schmeißt Deinen Hund raus, wenn er Dir zeigt, wie sehr er Dich liebt? UNd gibst solche schimmen Tipps auch noch weiter? Bitte lieber Fragensteller, höre nie auf solche schrecklichen Ratschläge! Warum haben manche Menschen Hunde.....

2

Mit dem Ablecken möchte dich dein Hund beschwichtigen (bitte tu mir nichts, ich tue dir auch nichts) & dir zeigen, dass er dich mag.

Deinen Hund dann wegzuschubsen ist nicht nett.

Versuch deinem Hund deine Hände hinzuhalten wenn er dich ablecken möchte. Die kannst du ja problemlos waschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo ist das Problem dieses Verhalten zu unterbinden? Wenn man das nicht mag, geht man kommentarlos weg und bietet eine Alternative an z.B. Spielzeug. Irgendwann hat es der Hund verstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das "Ablecken" hat zwei Ursachen/Gründe. Wenn die Welpen groß genug sind, dass sie nicht mehr mit der Muttermilch auskommen, geht die Mutter auf die Jagd. Es scheint, als würde sie die Beute ganz und selber fressen, aber in Wirklichkeit "vorverdaut" sie für die Kleinen. Kommt die Mutter zurück in den Bau, dann stimulieren die Jungen ihre Lefzen durch ablecken und anstupsen, damit sie das Futter auswürgt und die Kleinen fressen können. Es ist also ein infantiler Überlebensinstinkt.

Im zweiten Fall ist das Tier bereits älter. Die ausgewachsen pubertierenden Jungtiere streifen munter durchs Gelände - und "üben das Leben" ;-) Kommen sie zurück zu den Alten, den erwachsen Tieren, dann begrüßen sie diese durch das Ablecken der Lefzen, um sie zu beschwichtigen, in etwa, Hallo, ich bin doch auch einer von euch...

Das Ablecken dient in der Natur also zum Überleben, einmal, um nicht zu verhungern und einmal, um sich den Schutz durch das Rudel zu sichern.

Erst der erwachsene und selbstbewusste Hund braucht es nicht mehr. Da wir unsere Haushunde aber füttern, halten wir sie in einer künstlichen Infantilität. Und damit benehmen sie sich auch - oft ein Leben lang - wie junge Tiere.

Abgewöhnen kann man einen so tief archaischen Instinkt nicht. Das beste wäre, dem Hund "eine Arbeit zu geben". Hunde, die "arbeiten" werden erwachsen. (Hierzu müsste man aber mehr über deine Coco wissen.) Oder du "verschiebst" das Ziel, also du schmierst dir ein bisschen Leberwurst auf die Füße, und lobst und streichelst sie, wenn sie dann diese ableckt. Aber das musst du selber entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MitHundenSein
01.07.2014, 15:41

Wir machen es so: LIppen einstülpen, Augen zu, Nasenflügel einsaugen - und das Geschlabber über uns ergehen lassen ;-) Lecker ist es nicht - aber es ist Liebe. Da muss man durch :-)

2

Stattdessen könntest Du z.B. Deine Hand anbieten und wenn Du es net magst nen Hund anzubrüllen oder wegzuschubsen dann stellt sich mir die Frage warum Du das dann tust!?

...umso mehr scheint der Hund zu meinen Dich zu beschwichtigen und umso mehr man sich unberechenbar verhält denn das was Du da machst weiß der Hund gar nicht richtig zu verstehen, umso mehr wird er wohl dieses Verhalten zeigen, denn es ist ein Verhalten beschwichtigender Natur...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Hund würde mich auch am Liebsten von oben bis unten "waschen". Ich mag das aber - vor allem im Gesicht - nicht haben; also habe ich ihm von Anfang beigebracht, das ich das nicht mag. Dem Welpen konnte ich ja noch einfach ausweichen, also habe ich dann ruhig, aber tadelnd gesagt "nicht im Gesicht" und das Gesicht weggedreht. Dann habe ich ihn 1-2 Minuten nicht beachtet. Wenn er in der Zeit nicht wieder versucht hat, an mein Gesicht zu kommen, habe ich weiter mit ihm gespielt, gekuschelt oder was auch immer.

Wichtig ist nur, dass Du da ganz konsequent bist - also IMMER das Schlecken im Gesicht unterbindest, und es nicht manchmal doch zulässt. Wenn das "Nicht im Gesicht schlecken" funktioniert, kannst Du es auf andere Körperteile ausweiten.

Du solltest Dir aber überlegen, ob Du Dich nicht dazu durchringen kannst, dem Hund eine Stelle zu erlauben (vielleicht den Handrücken der linken Hand?) damit er seine instinktive Handlung, Dir seine Zuneigung zu zeigen, ausführen kann.

Es muss ja auch nicht jederzeit sein. Du kannst auch ein Kommando (ich sage "nicht jetzt") einführen, wenn Dein Hund etwas macht, was er normalerweise darf, aber eben in dem Moment nicht. Ich erlaube meinem Hund z.B. nicht, mir die Hände (die sonst erlaubt sind) abzuschlecken, wenn ich grade am Kochen bin.

Ich hoffe, Dir weitergeholfen zu haben.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kenne ich von meinem Nachbar Hund ;)

Du meinst das du ihn nicht anschreien möchtest? Das ist aber der richtige weg. Wie oft wirst du von deiner Mutter oder von deinem Vater an gemeckert weil du was falsch machst? Das nennt sich Erziehung. Dabei lernt der Hund das er das nicht machen darf oder soll und wenn er es macht gibt es Ärger. So ist das ja auch in der Erziehung von Menschen. Wenn du was falsch machst bekommst du auch Ärger. Daher denke bitte nicht das anschreien oder ihn zurecht zu weisen der falsche Weg sei. Also besser streng sein als alles zu lassen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Achwasweissich
01.07.2014, 00:58

Einen Hund anschreien bringt gar nichts außer das du ihn verwirrst. Du kannst belohnen was gut ist und ignorieren was falsch ist, so lernt der Hund schnell und stressfrei was du von ihm willst. Er will dich abschlecken? Geh weg, dreh dich um, halt die Hände außer Reichweite und er sieht das du es nicht willst.
Auch "Nein" bzw. "Aus" funktioniert nur wenn der Hund das Wort kennt, die Tiere werden nicht mit einem Langenscheidt hundisch-meschlich in der Tasche geboren.

1
Kommentar von Anda2910
01.07.2014, 09:48

socialchiller seit wann schreien Hundemütter ihre Hundekinder an???

Mit Erziehung hat das mal gar nichts zu tun, eher mit Hilflosigkeit weil betreffende Personen nicht wissen was oder wie sie es sonst tun sollten!

1
Kommentar von MitHundenSein
01.07.2014, 15:43

Erstaunlich, Socialkiller: Meine Eltern haben mich nie angeschrieben, sondern Probleme ruhig und sachlich mit mir besprochen, so dass ich sie auch verstehen und nachvollziehen konnte. Das nennt man Antiautoritäre Erziehung.

0

Wenn dich stört, wie ein Tier dir gegenüber seine Zuneigung auf ganz natürliche Weise zum Ausdruck bringt, dann solltest du dir nach dem Tod deines Hundes eines zulegen, welches das nicht so emotional tut.

Besser als die Natürlichkeit des Tieres durch menschliche Einwirkung zu vermurksen. Also noch mehr als eh schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elejna12
01.07.2014, 00:46

Also Bitte, mir kommt das Essen wieder hoch. Der Hund schnüffelt/leckt und isst schmutzige Dinge und es ist verständlich wenn man nicht abgeleckt werden will! und nein ich bin kein Hundehasser, ich hatte 5 Jahre lang selber einen. Hund den wir leider abgeben mussten, weil meine Mum schwanger war und sie das nicht wollte mit dem Baby und keiner auf ihn aufpassen konnte, wegen der Schule und Arbeit. Und ich besuche ihn jeden Monat, um zu sehen wie es ihm geht und weil ich ihn natürlich sehen will.

0
Kommentar von Elejna12
01.07.2014, 01:20

Wowww bitte halte dich mal zurück. Das war die Entscheidung meiner Mutter und wenn sie nicht will das der Hund dem Baby quer über das Gesicht leckt, dann ist das verständlich. Und stellst du dich so dumm oder bist du es auch? An was schnüffeln denn Hunde? Sicher nicht an Blumen. Muss ich dir das noch aufmalen oder willst du es schriftlich ? es ist so und wenn du es nicht wahrhaben willst, dann lass dich bitte weiter ablecken. Meine Freundin bekam Würmer kurz nach dem sie den Hundejob angenommen hatte, ein Zufall was ? Also lass das bitte und benutz deinen Verstand

0

Wende dich ab und ignoriere den Hund sofort wenn er versucht dich abzulecken. Nach einiger Zeit wird er verstehen dass er das nicht darf. Und es funktioniert ganz ohne wegschubsen oder anbrüllen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach sanft den Kopf beiseite schieben, und das konsequent, also nicht nur ab und an. Bitte nicht schimpfen, nicht massregeln, nicht strafen - das wäre sehr ungerecht und damit zerstörst Du das Vertrauen Deines Hundes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, das ist eben die Art, wie ein Hund seine Liebe zeigt. Was soll er denn sonst machen ? Dir den Rücken Kraulen ??! Sorry, aber wenn man damit nicht klar kommt, ist ein Hund eben nicht das richtige Haustier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von littlebenziler
01.07.2014, 00:38

Ich komme sehr wohl damit klar, aber ständig?! Naja..

0
Kommentar von WithCatandDog
01.07.2014, 00:45

Heißt doch nicht das man sich permanent das Gesicht ablecken lassen muss, ich hasse das auch! Zurecht wie ich finde. Ich geb ihr dann meine Hand, irgendwann sag ich Schluss, ziehe die Hand weg & streiche den Kopf :)

1

Lenk ihn ab mit einem Ball oder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag mal in einer Hundeschule nach was man da machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MitHundenSein
01.07.2014, 08:56

Ts, so ein Unsinn, Yoki, dafür braucht man doch keine Hundeschule! Der User fragt hier, udn bei so einer Frage reicht das vollkommen aus. Aber Hauptsache Du scheffelst bei GF Punkte, stimmts?

0
Kommentar von Yokad1609
01.07.2014, 11:20

Was zum Teufel willst du denn jetzt von mir? Sehr unverschämt! Ich hab gesagt er soll nachfragen und nicht den Hund in eine Hundeschule stecken!!! Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Außerdem, wenn den Leuten meine Antwort gefällt und passt dann darf man das zeigen!

1

Was möchtest Du wissen?