Hund aus polnischem Tierheim

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

hey, also ich selber engagiere mich für Hunde aus polnischen Tierheimen und es wäre für mich garkein problem deiner Familie und dir einen Hund aus Polen zu vermitteln, die Tiere würden sich wahnsinnig freuen. in polen wird es im winter bis minus 20 grad und die sind echt arm dran. ich selber hab einen aus polen (der tollste liebste hübscheste hund der welt) und ich würde es auch jedem weiter empfehlen das auch zu machen. ich würde auch empfehlen dir einen hund aus polen zu nehmen, denn in deutschland haben die es immer noch viel viel besser als im ausland. wenn du intresse haben solltest sag bitte bescheid. hier ist die Oranisation die ich empfehle:http://www.hundehilfe-polen.de/ liebe grüße (ach ja wegen transprt würde die schutzgebür ca. 250 euro kosten) lohnt sich aber und es gibt so viele vershciedene hunde da ist sicher einer für euch dabei ;)

Hey,

wir haben leider keinen Hund aus Polen aber wir haben unseren Yoshi aus einem Spanischen Tierheim( www.hunde-aus-andalusien.de ) gehohlt! Die Leute haben da einen sehr zuverlässigen und seiösen eindruck gemacht. Ich finde immer, das so arme gequälte Hunde aus dem ausland auch eine Chanche hier in Deutschland, bei netten besitzern verdienen. Und das sind auch meisten soooooo tere Seelen!!!

Ich danke, mal dass die Leute aus Polen (wenn dein Hund aus einem Tierheim kommen soll) auch zimlich zuverlässig sind! Denn sonst würden sie das ja nicht machen! Ruft aber am besten mal bei den Leuten an und stellt ihnen ein paar Fragen unter anderen auch, ob ihr, wenn ihr euern Hund bekommt einen Schutzvertrag ausfüllen müsst ( wenn nicht sind sie meist Tierquäler), ob der Hund geimpft und kastrier ist. Wenn du möchtest, kannst du mir auch mal den Lonk schreiben, von da wo ihr euern Hund "bestellen" wollte. Dann gucke ich mir die Seite mal etwas genauer an!

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!!!

LLG Miros ☺

Wenn ihr Zeit, Lust und Geld habt nach Polen zu fahren, dann fahrt doch einfach hier ein paar mehr Tierheime ab! Sollten wir nicht erstmal unsere Tiere retten, anstatt Hunde aus dem Ausland zu holen? Unsere Tierheime sind proppenvoll! Außerdem verstehst du hier die Sprache und hast später keine unerwarteten Probleme mit dem Hund.

Neufiliebe 11.10.2010, 09:50

solange in deutschland jede gelangweilte schülerin mal einen wurf machen darf und den überschuss ins tierheim bringt, sind die proleme wohl eher "hausgemacht". die zustände in den ausländischen tierheimen sind meist unter aller sau und selbst für hunde lebensunwürdig. besonders, wenn der winter vor der tür steht und wieder tausenden hunde in den "tierheimen" unter freiem himmel erfrieren.

0
Bieweryorki1 11.10.2010, 14:47
@Neufiliebe

Warum erst nur auf sich selbst gucken?! Wieso sollen nicht alle Tierheime gleichzeitig Unterstützt werden?! Im Ausland sind die Tierheime 10mal voller!

0

Ich finde auch,dass man lieber auf den richtigen Hund in DE warten sollte und nicht einen aus dem Ausland nehmen sollte. Die Tierheime hier sind voll genug,also sollte man nicht gerade noch welche aus dem Ausland dazuholen. Irgendwann wird der richtige schon dabei sein ;)

Neufiliebe 11.10.2010, 09:51

solange in deutschland jede gelangweilte schülerin mal einen wurf machen darf und den überschuss ins tierheim bringt, sind die proleme wohl eher "hausgemacht". die zustände in den ausländischen tierheimen sind meist unter aller sau und selbst für hunde lebensunwürdig. besonders, wenn der winter vor der tür steht und wieder tausenden hunde in den "tierheimen" unter freiem himmel erfrieren.

0

Auch auf die Gefahr hin, dass ihr mich hier alle attakiert, aber muss es ein Hund aus Polen, Spanien oder sonst wo sein?? Wir haben hier in Deutschland genügend elend in den Tierheimen, kümmert Euch doch erst mal um unsere eigenen Hunde bevor noch welche aus andern Länder hier eingeführt werden.

Mirosmaus 11.10.2010, 09:47

So sehen das (leider) viele aber in Spanien und anderen ländern werden die Hunde richtig gequält und vergast, dagegen ist unser deutsches Tierheim ein Paradies! Ich finde es nur schlimm, wenn man seine Tiere vom Züchter hohlt denn der setzt nur immer mehr Tiere in die welt, wegen denen dann immer mehr Tiere im Tierheim Landen! =(

0
Neufiliebe 11.10.2010, 09:52

solange in deutschland jede gelangweilte schülerin mal einen wurf machen darf und den überschuss ins tierheim bringt, sind die proleme wohl eher "hausgemacht". die zustände in den ausländischen tierheimen sind meist unter aller sau und selbst für hunde lebensunwürdig. besonders, wenn der winter vor der tür steht und wieder tausenden hunde in den "tierheimen" unter freiem himmel erfrieren.

0
Mirosmaus 14.10.2010, 11:12
@Neufiliebe

Ja Ok, Dass stimmt! Aber es gibt ja zum Glück auch noch ein paar Tierheime, wo es die Hunde besser haben!!!

0

Da ist Vorsicht geboten,sehen Sie sich die Zucht an,wo kommt das Tier her.Sie kaufen die Erlebnisse des Hundes mit.Was nützt Ihnen ein Hund, der wesensgestört ist.Sie bekommen die Halterfehler oft öber Jahre nicht herraus

Wir haben einen Ungarn. Dieser wurde von Tasso nach Deutschland geholt. Er war anfangs sehr verstört und nicht an Menschen gewöhnt. Ihr braucht viel Geduld und Zeit. Wenn er sich aber erst einmal an euch und seine neue Umgebung gewöhnt hat, habt ihr einen äußerst dankbaren "Kumpel" der für euch durchs Feuer geht.

Meine Cousine hat die Erfahrung gemacht, dass sie auf einem polnischen Wochenmarkt zwei Männer sah, die einen schwarzen Labrador verkaufen wollten. Sie konnte nicht widerstehen und hat sich den Hund gekauft. Nun hat sie ihn immer noch (4 - 5 Jahre) und ist glücklich mit ihm.

Aber diese Antwort hilft Dir bestimmt nicht weiter.

pass auf, dass du bei einer seriösen orga landest, denn wo geld fliesst gibt es auch immer betrüger. auf jeden fall solltest du eine deutsche orga als ansprechpartner haben und das sollte unbedingt ein gemeinnütziger verein sein, denn die werden vom finanzamt kontrolliert und haben es schwer gelder zu veruntreuen. hier hast du eine gute chance eine seriöse orga zu finden: www.zergportal.de

Die verstehen doch kein Deutsch....aber ernsthaft, wartet doch noch ab, bis im Tierheim in Eurer Nähe ein netter Hund auf ein neues Herrchen wartet!

Mit etwas Geduld kommt man oft weiter!

Erreway 10.10.2010, 22:06

ja, denke auch, das ist das beste..

0
Neufiliebe 11.10.2010, 09:51

solange in deutschland jede gelangweilte schülerin mal einen wurf machen darf und den überschuss ins tierheim bringt, sind die proleme wohl eher "hausgemacht". die zustände in den ausländischen tierheimen sind meist unter aller sau und selbst für hunde lebensunwürdig. besonders, wenn der winter vor der tür steht und wieder tausenden hunde in den "tierheimen" unter freiem himmel erfrieren.

0
anonym09 11.10.2010, 11:05
@Neufiliebe

Meinst Du, die Probleme im Ausland sind nicht "hausgemacht"? Die Hunde, die da auf der Straße leben, haben doch auch mal Besitzer gehabt und sind nicht vom Himmel gefallen.

0
Neufiliebe 12.10.2010, 11:13
@anonym09

das problem ist dahingehend hausgemacht, dass die mentalität im volk eine andere ist und erst durch aufklärung geändert werden muss. ein aspekt ist ein gesamteuropäisches tierschutzgesetz, welches letztes jahr an fehlenden 99 stimmen gescheitert ist. ein anderer aspekt ist die unwissenheit der leute (ein kastrierter hund wacht nicht,...) desweiteren die schlechteren wirtschaftlichen verhältnisse. in deutschland sollte inzwischen jeder wissen, dass man durch mischlingsproduktion die tierheime füllt und hier muss keiner hungern, wenn er keine hunde verkauft. trotzdem gibt es immernoch genug doofe, die bei solchen leuten kaufen. so lange das in deutschland nicht verboten wird, unterstütze ich dieses system nicht mehr als ich es zwangsweise durch meine steuergelder mache.

0
anonym09 12.10.2010, 16:56
@Neufiliebe

Ich musste jetzt lachen - die Mischlingshundeproduktion ist doch oft gar nicht geplant und erwünscht.

Meine Mutter hat eine Hündin.

Als die jung war, sind ihr die Hunde scharenweise hinterhergerannt.

Es gab einen, der kam aus 5km Entfernung und nächtigte bei meiner Mutter vor der Haustür.

Sie musste immer die Besitzer anrufen, die holten ihn dann ab.

Der Andere ging mit einkaufen, meine Mutter machte dann den Rüden auch an die Leine, weil das Schauspiel die ganze Stadt belustigte und sie ihn einfach nicht los wurde.

Kaum hatte der Besitzer ihn geholt, war er auch schon wieder da.

Trächtig wurde sie dann von einem Hund aus der Verwandtschaft, nie geplant.

Zum Glück sind wir alle Nachkommen los geworden.

Steriliesiert wurde sie nicht, weil ein Tierarzt, mit dem wir verwandt sind, abgeraten hat.

Jetzt bekommt sie die Pille.

0

solange die Hunde in Tierheimen sind haben sie eine Chance verdient, da ist mir egal ob Polen, Spanien oder Türkei. Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!

Erreway 10.10.2010, 22:21

das denke ich nämlich auch! wobei die tiere aus den tierheimen dort eh meißtens von urlaubern mitgebracht werden nur dort gelassen werden.. habe da mal einen bericht von tamme hanken gehört

0
Bieweryorki1 11.10.2010, 14:39
@Erreway

In Polen werden Hunde von den Besitzern ausgesetzt. Was ich meinem Land übel nehme...

0

EDIT: die Organisation hat auch eine Homepage. http://for-animals.de und da steht auch, dass man eine schutzgebühr und bla bezahlen muss. aber was findet ihr besser? - einen hund aus dem ausland, oder einen aus einem deutschen tierheim? vlg

Was möchtest Du wissen?