Hormonelle Behandlung bei Teenager?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vor einiger Zeit lief auf dem dritten eine sehr interessante Reportage über Mädchen, die besonders groß werden würden und es im Vergleich zu Gleichaltrigen bereits waren. 3 Mädchen aus drei Familien, die ganz unterschiedlich damit umgingen. Und obwohl ich selber ehr sehr klein bin, hat mich die Reportage sehr interessiert und ich war erstaunt, über die verschiedenen Ansätze, der verschiedenen Mütter/ Familien.

Ein großes Mädchen hat es noch schwerer als ein großer Junge und später dann übergroßer Mann. Schon ganz banale Dinge, wie der Kleiderkauf, ein bequemes Auto, ein Platz im Flieger oder der Schuhkauf stellen besonders große Menschen sicherlich vor Probleme, die ich als kleiner Mensch nicht habe.

Trotzdem hat mich diese Reportage davon überzeugt, dass es besser ist, sein Kind in dem, was es ist positiv zu bestärken. Denn das Kind, dessen Mutter in der Größe ihrer Mutter keine Belastung ansah, sondern etwas besonders Tolles, was das glücklichste von den drei Mädchen. Schon früh hatte die Mutter es in eine Volleyballmannschaft gesteckt und in den Schulferien in Volleyballcamps, wo sie a) mit ihrer Größe nicht alleine war und b) ihre Größe der Vorteil schlechthin war. Die Mädchen, in denen anderen beiden Familien, die die Größe als Nachteil ansahen und auch über Hormontherapien und operative Verkleinerungen nachdachten, waren definitiv weniger selbstbewusst und mit sich und dem Leben zufrieden, als das Volleyball-Mädchen.

Mein Jüngster ist auch sehr groß. Zwar keine 2 Meter, aber fast. Er hat immer viel Sport gemacht und kommt gut damit klar, größer als der Durchschnitt zu sein. Würde er noch 10 oder 15 cm größer werden, ich würde ihm nicht zu Hormonen raten. Zu groß sind die Gesundheitsrisiken und Nachteile. Denn mal ehrlich, was hab ich davon, wenn ich ich ihn künstlich kleiner halten würde, er aber davon krank werden würde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peetrie
04.04.2016, 11:50

Ich würde gerne mal schauen, ob ich die Reportage im Netz finde, weisst du noch, welcher Sender?

Ich bin ja auch deiner Meinung und möchte nicht in die Natur eingreifen, ich persönlich finde große Männer toll, er spielt auch Basketball seit 6 Jahren, da ist seine Größe natürlich auch gerne gesehen, aber er glaubt, noch größer zu sein würde ihn stören.

Daher freu ich mich jetzt erstmal auf feedback und Erfahrungsberichte. 

Danke für deine rasche und ausführliche Antwort

0
Kommentar von Goodnight
04.04.2016, 11:51

Man kann eben auch grosse gesundheitliche Probleme haben oder bekommen, wenn man zu gross ist. Es geht eben nicht nur um die Grösse und um eine kosmetische Korrektur. Was der Bewegungsapparat macht und wie die inneren Organe aussehen muss man schon beachten bei so einer Entscheidung. Das eingreifen bei Mädchen ist nach meinen Informationen weniger problematisch als bei Jungs. Letztlich ist es immer eine individuelle Entscheidung die man nicht auf andere übertragen kann.

1
Kommentar von Sallyvita
04.04.2016, 13:59

Ich meine, die Reportage hier "große Mädchen" - aber sicher bin ich mir nicht. Habe gerade mal gegoogelt und leider nichts mehr darüber gefunden, sorry. Ist auch schon eine ganze Weile her.

0

Meine Tochter steht mit ihrem Sohn auch gerade vor der Abklärung, 2.12 finde ich schon heftig. Was ich mir so schon durchgelesen habe, ist das vor allem eine persönliche Entscheidung. Das Eingreifen kann nach meinen Infos auch Gelenkprobleme verursachen, da müsste man abwägen ob dein Sohn nicht schon  durch das Wachstum Gelenksprobleme hat. Dann wäre das Bremsen des Wachstums sicher sinnvoll. Hauptsächlich wird es darauf ankommen, was dein Sohn möchte. 

Warte erst mal das Gespräch mit dem Endokrinologen ab. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peetrie
04.04.2016, 11:52

Montag haben wir den Termin, mal schauen, was er sagt. Generell hat er uns ja die letzten Jahre von der hormonellen Behandlung abgeraten, da es so viele Nebenwirkungen hat. 

Entgültige Entscheidung werde ich meinem Sohn überlassen, er muss ja den Rest seines Lebens damit klar kommen.

0

Also mein Vater ist selbst 2,14 groß... natürlich hat er manchmal Probleme bei der Klamottenauswahl oder im Flugzeug... Aber sonst hat er eigentlich nichts dagegen.. ganz im Gegenteil eigentlich.


Die Frage ist ja : hat er selbst Probleme damit dass er so groß ist ? wenn nein würde ich es einfach der Natur überlassen


Ps: im Handball werden immer Rückraumschützen gesucht :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peetrie
04.04.2016, 11:55

ich finde große Männer ja auch toll, aber er möchte nicht mehr als 2m werden (ich glaub, das ist sowieso schon gegessen) 

Dein Vater hat keine gesundheitlichen Probleme wie Kniegelenkprobleme, Rücken oder so?

0

Bedenke mal die möglichen Nebenwirkungen einer Hormonbehandlung....

Und das alles nur um etwas an der Größe zu ändern? Auf keinen Fall!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peetrie
04.04.2016, 12:25

Naja,wie groß bist du?  2.12m ist echt ne Hausnummer. Türen, Autos, Betten und evtl auch Gelenkprobleme. 

Bin absolut kein Freund von der Hormonbehandlung, daher erhoffe ich mir hier ein paar Erfahrungsberichte dazu oder auch von Leuten, die so extrem gross sind. 

:-)

0

Manchmal bin ich froh, dass wir uns noch nicht die Gene unserer Kinder selbst zusammenwürfeln können...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schick ihn zum Sport, Handball oder Basketball. Damit kann er ein Weltstar werden. Hormonbehandlung? BLÖDSINN !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peetrie
04.04.2016, 11:53

hahaha, er spielt seit 6 Jahren Basketball. NBA waren ja schon meine Zukunftvisionen für ihn :-)  

1

Was möchtest Du wissen?