Homosexualität unterdrücken?

21 Antworten

Hallo Rachelprice,

meiner Meinung nach wäre die Unterdrückung deiner Homosexualität ein temporärer Weg, um deine aktuellen Probleme zu umgehen, anstatt sie zu lösen, weil deine sexuelle Orientierung zu deiner individuellen Identität gehört und jegliche Art von Unterdrückung ein Akt der Verleugnung wäre.

Um ein gesundes Sexualverhalten aufzubauen, brauchst du als Grundlage Selbstakzeptanz. Steh zu dir selbst und das, was du willst. Es ist nicht falsch lesbisch zu sein und die Lösung all deiner Probleme wird sein, dich mit Menschen zu umgeben, die dich so akzeptieren, wie du bist und die dich dafür lieben. 

Du bist nicht alleine auf der Welt, die diese Probleme hat und musst auch nicht auf dich allein gestellt sein. Falls du auf der Suche nach Beziehungen, Freundschaften, oder einfach nur Bekanntschaften und Austausch suchst, solltest du dir zum Beispiel Gesprächspartner im Internet (Bsp. Tumblr), oder in Gay Bars, Clubs, oder auf LGBT Events gehen, wo du unter Gleichgesinnte bist. 

Da wirst du mit größerer Wahrscheinlichkeit jemanden finden, der zu dir passt. Auf Seiten wie Queerpride, LGBT.Foundation, Tumblr, LGBT.Chat, Younggay, Queer.de, kannst du dich selbst über mögliche Events informieren und sicherlich auch andere Menschen finden, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Du sagst selbst, dass an der Homosexualität an sich nichts Schlimmes ist. Es sind die Probleme, die unter anderem damit einhergehen und ich lege dir ans Herz, dass du lieber die Probleme und die falschen Menschen aus deinem Leben eliminieren solltest, anstatt zu versuchen einen Teil von dir unterdrücken, weil es dich auf Dauer unglücklich machen wird.

Viel Erfolg!

Liebe Grüße

Shibari

Eigentlich macht man sich selber nur kaput .Das Problem ist nicht allein die Umwelt, sondern es erst mal selbst zu akzeptieren, dass man "anders" ist . 

Manchmal braucht es halt sein Zeit...

und heutzutage hast Du doch Glück, Du gehst weder dafür ins Gefängnis, noch wirst Du legal geächtet. 

Klar, Betonköpfe gibt es immer noch und offen gesagt, wenn mir meine Tochter das sagen würde wäre ich nicht glücklich .... aber was ist wichtiger?

Dein Glück, deine Zufriedenheit, mit Dir und deinem Leben, oder ständig das Gefühl zu haben etwas falsch zu machen ?

Irgendwie glaube ich nicht daran, dass es möglich ist seine Bestimmung zu unterdrücken.Wenn Du Dir wirklich sicher bist, wirst Du irgendwann dazu stehen müssen  - nur ob es das wirklich ist, solltest Du schon herausfinden  - damit stehst Du leider dann allein . 

Deinem Nutzernamen nach shippst du Rachel und Chloe :D Wie kommt es dann, dass du selbst nicht lesbisch sein willst?

Klar verursacht das Probleme, aber es wird nicht weggehen. Du kannst deine Sexualität verheimlichen, wenn es das für dich leichter macht, aber früher oder später wirst du sie konfrontieren müssen. Es gibt eine ganze Community da draußen, die wie du ist und dich unterstützen wird. Und es gibt immer weniger Menschen, die etwas gegen Lesben haben. Sei ein Teil der Bewegung und akzeptiere dich so wie du bist, damit kannst du auch anderen Menschen helfen, die in der gleichen Position sind wie du.

Hat jemand hier eigene Erfahrungen zum Thema Bi- oder Homosexualität?

Hey,

also ich bin ein Mädchen und mich lässt das Thema nicht mehr los. Ich bin mir sehr unsicher, ob ich lesbisch oder bi bin, oder doch hetero? 

Ach ich hab keine Ahnung und ich würde gerne mal wissen, ob jemand hier gleiche oder ähnliche “Erfahrungen” hat.

...zur Frage

Kann man bi werden ohne es vererbt zu haben?

Man sagt ja das homosexualität genetisch vererbbar ist.

Aber ist es möglich das man ohne genetische Vererbung bisexuell wird?
Beispielsweise ich habe ständig Kontakt mit einem Mädchen und merke irgendwann das ich Gefühle für sie entwickle?
Ist das möglich oder nicht?

Danke im Voraus:)

...zur Frage

Selbsthass wegen Homosexualität, was tun?

Ich hasse mich zwar auch noch aus anderen Gründen, aber vor allem weil ich leider Homosexuell also Schwul bin. Ja ich bin leider selbst Schwul, aber trotzdem sehr Homophob, eben weil ich das eigentlich als Krankheit bzw. als Fehler der Natur ansehe, ich kann nur schwer akzeptieren das ich selbst leider Schwul bin. Auch fühle ich mich deswegen weniger männlich, und "Männlichkeit" ist mir extrem wichtig. Aber eben, leider bin ich Homosexuell. Aber es ist klar das man Homosexualität nicht heilen kann. Aber ich komm damit einfach nicht klar. Und es ist der Hauptgrund warum ich mich so verachte. Was kann ich gegen diesen brutalen selbstzerstörerischen Selbsthass tun? Es ist nämlich ein Teufelskreis aus dem ich nicht mehr rauskomme, ich empfinde eigentlich fast nur noch Hass auf alles, aber vor allem auf mich selbst. Ich hasse mich für meine Persönlichkeit, und versuche deshalb möglichst jemand anderes zu sein, meine wahre Persönlichkeit zu unterdrücken, das heisst auch die Homosexualität zu unterdrücken und zu verleugnen. Wie kann ich damit klar kommen? Mit meiner Homosexualität? Aber auch sonst mit mir selbst?

...zur Frage

Warum sagt man immer nur "schwul"?

Ich meine, der Begriff heißt "Homosexualität" und die Unterthemen sind "Lesbisch" und "Schwul", aber man sagt immer zu Homosexualität Schwul und nicht lesbisch oder sowas. Woran kann das liegen? Sind Schwule so unbeliebt, weil sie im Gehirn anders sind als andere, dass man sie ausgerechnet dabei so nennt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?