Holzofen mit Rauchrohranschluss 50cm Höhe

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die einzigsten Öfen, die infrage kommen könnten, sind die Dauerbrandöfen von H&S. Das Rauchrohr darf NICHT zum Schornstein hin fallen; keine Abnahme durch den Bev. Schornsteinfeger. Auch der Querschnitt ist für einen Holzofen eher zu klein, die meisten Öfen haben einen 150er Anschluss.

der Kaminkehrer war da und sagte dass wir den Anschluss 15cm unter der Decke nicht nutzen dürfen für einen Holzofen

wenn es sich um eine Holzdecke handelt, hat er Recht, da ist ein Abstand von mind. 40 cm gefordert. Solltest du eine Betondecke haben, dürfte ein Anschluss machbar sein. Verschiedene Gründe könnten das aber durch die bauliche Situation verhindern. War der Schornie nur telefonisch so auskunftsfreudig, oder Vorort?

Ja der Kaminkehrer war da. Ein anderer Kaminkehrer am Telefon meinte allerdings man dürfe die Decke mit Edelstahl verkleiden aber "unser Kaminkehrer" sagt dass sei nicht mehr zulässig! Das mit den 40cm weiß ich alles hab ne komplette Abstandsliste mit bildern ausm netz! Das Problem ist der blöde Ölofen brennt nimmer und es wird kalt! Elektroheizer is zu teuer und heizt auch nur lokal den Raum in dem er steht! :(

0
@elmaton

Gibt verschiedene Möglichkeiten: 1. Filter ist zu 2. Zulaufleitung zum Brenner ist zu 3. Verkokung Einlauf Brenner 4. Luftlöcher im Brenner zu 5. Trumadose Filter zu oder defekt; ist die Dose an der Wand wo das Öl zum Regler geht.

Am Regler bitte nix verstellen, ist auf die Leistung des Ofens eingestellt.

man dürfe die Decke mit Edelstahl verkleiden

Wenn überhaupt NUR mit Abstand von ca. 2 cm als Hinterlüftung und der fremde Schornie hat da nix zu melden, nur der bev. Man in Black

0

Solch einen Ofen wirst Du nicht finden. Wie soll denn da Zug entstehen, wenn das Abgasrohr nur einen halben Meter vom Fußboden entfernt ist?

So wie ich das sehe, muß ein weiteres Loch in den Schornstein gekloppt werden, wenn das vorhandene Loch in 15 cm Deckenabstand auch mit einer Isolierplatte unter der Decke nicht benutzt werden darf. Das neue Loch sollte dann so hoch wie möglich sein. damit man die Wärme, die vom Abgasrohr ausgeht, auch mitnutzen kann.

50 cm von wo gerechnet?? Vom Fußboden?!? Wie soll das denn gehen? Wo soll denn der Ofen sein, der den rauch produziert der in dem Kamin weg soll??

Es gibt sogenannte Mini Holzöfen die haben ihren Anschluss in 66cm Höhe (Rohrmitte) und der Anschluss befindet sich hinten und nicht Oben. Ja vom Boden aus gerechnet! Wieso beantworten Sie meine Frage mit tausend Gegenfragen? Oder gehören Sie zu den Leuten die einfach nicht helfen können aber trotzdem gerne Ihren Senf dazu geben! Weiter oben in der Frage können Sie einen Link sehen der ein Wunderwerk der Technik zeigt und all ihre Verwunderung und Entsetzen in Rauch auflöst. Meine Güte.

0

Offener Kamin: Luftzug-Regelung?

Hallo liebe GuteFrage.net-Community,

meine Frau und ich haben im Winter 2016 ein Haus BJ 1978 gekauft. Nun, im letzten Winter haben wir viel umgebaut, sodass der Kamin, der sich im Wohnzimmer im Keller befindet, nie angefeuert wurde.

Nun wohnen wir im Tal des trüben Wetters und aus der Nachbarschaft entströmt der Geruch verbrannten Holzes - und natürlich würden wir den Kamin ebenfalls gerne nutzen.

Da ich bis dato jedoch immer nur zur Miete und immer nur in Wohnungen ohne Kamin wohnte, muss ich mich mit der Materie etwas befassen.

Ich weiß: Ein Feuer braucht viel Sauerstoff und die Verbrennung sollte möglichst vollständig erfolgen, damit keine schädlichen Gase entstehen.

Ich habe mir einen CO-Melder gekauft und habe nach einiger Recherche ein kleines Feuer angezündet.

Das Ganze hat ganz gut funktioniert, die Flamme brannte kräftig gelb, später blau, das Holz verbrannte vollständig und am Ende blieb nur Asche übrig, die durch das Gitter in den Aschefang fiel.

Soweit, so gut. Mir ist nun aber aufgefallen, dass die Regulierung der Luftzufuhr überhaupt keinen Unterschied zu machen scheint. Am Kamin befinden sich 3 "Hebel". Einer öffnet offensichtlich den Abzug nach außen; dieser Heben befindet sich im Brennraum. Zwei weitere Einstellmöglichkeiten befinden sich unter dem Kamin. Einer soll scheinbar Raumluft öffnen, der andere die Luft von "unten". Zur Erklärung: Im Keller, direkt unter dem Kamin, befinden sich 2 Löcher: Durch eines scheint die Asche zu rieseln (hier befindet sich eine metallene Auffangschale), durch das andere scheint Luft angesaugt zu werden (einfaches Loch in der Decke, führt scheinbar auch direkt zum Kamin).

An beiden Seiten des Kamins befinden sich Aussparungen in der Verkleidung. Hier wird offensichtlich Luft zugeführt.

Für mich ist nun also folgendes klar: Linker Hebel: Luft von "unten". Rechter Hebel: Raumluft.

Nun habe ich aber folgendes Problem: Ich weiß überhaupt nicht, in welcher Stellung die Hebel "offen" oder "geschlossen" sind. Ist es wie bei Wasserventilen? Links herum: Auf - Rechts herum: Zu ?

Egal, wie ich die Hebel stelle: Die Flamme brennt immer gleich stark und es bildet sich nicht mehr oder weniger Rauch.

Das zweite Problem: Der Kamin brennt ja ganz wunderbar, aber er entwickelt kaum Hitze. Gut, ich habe ihn nur mit zwei passgerechten Holzscheiten befüllt, aber eine Wärmeentwicklung war nur direkt vor dem Kamin zu spüren. Die Flamme brannte kräftig, aber der Kamin war weit davon entfernt, das Wohnzimmer um ein paar Grad zu erwärmen.

Leider kann ich den Kaminhersteller nicht mehr kontaktieren, da dieser nicht mehr existiert.

Vielleicht könnt ihr mir ja den einen oder anderen Ratschlag geben. Der Schornsteinfeger kommt erst im November und ich habe mir vorgenommen, auch diesen zu befragen.

...zur Frage

Können mehrere Holzöfen an einen Kamin angeschlossen werden?

Wir haben im Erdgeschoss einen Holzofen angeschlossen und würden gerne im ersten Stock ebenfalls einen Ofen an den gleichen Kamin anschließen. Es handelt sich um einen gemauerten Kamin. Was ist zu beachten? Ist das möglich? Braucht man dazu irgendwelche Rauchgasklappen, oder wie funktioniert das?

...zur Frage

Darf man Walnussschalen in den Kamin werfen?

Haben gerade den Kamin an und nebenbei Walnüsse geknackt. Da haben wir uns gefragt, ob es okay wäre die Nussschalen ins Feuer zu werfen oder ob das nicht so gut ist???

...zur Frage

Klimmzugstange mit min. 65cm Abstand zur Decke gesucht?

Ich habe das Problem, dass ich in meinem Zimmer keine Betonwand zur Verfügung stehen habe und darum würde ich gerne eine Klimmzugstange mit Deckenmontage kaufen.

Das Problem ist allerdings, dass wir eine Deckenhöhe von 315cm haben und ich (183cm / mit Ausgestreckten Armen ca.240cm) die Stange auf einer Höhe von höchstens 250cm bräuchte. Allerdings haben alle Klimmzugstangen die ich finden konnte keinen Deckenabstand von ca.65cm sondern höchstens 50cm, was dann schon deutlich zu hoch für mich ist.

Kennt ihr eine Klimmzugstange mit einem so hohen Abstand oder hat jemand eine andere Idee ? Vielleicht eine Verlängerung oder so ?

...zur Frage

Darf ich den Kaminofen noch aufstellen?

Hallo zusammen,

ich würde von einer Bekannten einen Kaminofen für meine neue Wohnung geschenkt bekommen. Es handelt sich dabei um einen Ofen des Typs "Salzburg" vom Hersteller Olsberg.

Durch meine Internetrecherche bin ich nun etwas verwirrt was die ganzen Verordnungen angeht. Gefunden habe ich:

  • http://cert.hki-online.de/geraete/anzeigen?id=8923
  • https://www.olsberg.com/578912-wee-de-wAssets/docs/technische-informationen/Einhaltung-BImSchV_Kaminoefen_2017-06-20.pdf

Wenn ich das richtig sehe, sollte ich den Ofen doch bis 31.12.2020 ohne Nachrüstung betreiben dürfen, oder? Einen Nachrüstsatz möchte ich mir nicht kaufen, denn für das Geld bekomme ich schon fast einen neuen Ofen.

Darf ich den Ofen übernehmen und bei mir in der Wohnung anschließen? Gibt es Bedingungen dafür?

Anm.: Es sind sonst alle Grundvoraussetzungen zum Anschließen eines Ofens erfüllt.

...zur Frage

Kaminofenfrage / Aduro: Asgård 7SK

Hallo,

ich plane mir demnächst einen Kaminofen als Alleinheizung für eine 56 m² Wohnung (vor ca. 6 Jahren neu isoliert) anzuschaffen und bin auf den Kaminofen Aduro: Asgård 7SK gestoßen. Leider habe ich keinerlei Test-Berichte oder Erfahrungen aus Google herausfischen können. Daher möchte ich nachfragen, ob jemand allgemeine Erfahrungen mit Aduro-Öfen hat. Das ist ja eine skandinavische Marke, die müssten ja wissen wie man Öfen macht :)

Gründe, warum ich mich für diesen Ofen entscheiden würde:

  • Nicht allzu niedriger Preis, daher (hoffentlich...) bessere Verarbeitung
  • Specksteinverkleidung für Wärmespeicherung
  • Für Dauerbetrieb freigegeben
  • Skandinavische Marke
  • Diverse Öko-Label

Bisher war ein Ölofen in der Wohnung installiert, diesen möchte ich ersetzen.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir hier jemand genauere Informationen geben könnte. Gerne auch über allgemeine Infos der Marke "Aduro".

Wenn noch was unklar sein sollte, einfach schreiben!! Ich werde dann so detailliert wie möglich weiterhelfen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?