Hoher Pfeifton, wenn über mir die Heizung eingeschaltet wird. Was könnte das sein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man könnte versuchen, die Vorlauftemperatur etwas zu senken, dann sind die Thermostatventile etwas weiter geöffnet. 

Je heißer das Heizungswasser, desto mehr müßen die Ventile drosseln und dann entstehen vermutlich Pfeifgeräusche. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Lösung / die Abhilfe wäre der Anlagenbetreiber zuständig.

Man kann Armaturen einbauen, welche den Volumenstrom reduzieren. Dann sind die Pfeifgeräusche vorbei.

Ob die Ventile im Keller einfache Absperrventile sind oder Strangregulierventile - das kann Dir aus der Ferne keiner verlässlich beantworten.

Wenn Du "einfach so" an den Ventilen herumdrehst, kann der Schuss nach hinten losgehen.

Möglicherweise würdest Du den Querschnitt verkleinern und die Fließgeschwindigkeit erhöhen!

Wäre kein Gewinn.

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist normal. Das Ventil ist nicht ganz offen, was du hörst sind die Strömungsgeräusche vom Wasser. Völlig normal. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christianx1
21.02.2017, 11:10

Und wie kann man das verändern? Das ist ja kein einfaches rauschen sondern ein massiv störender Piepton.

0

Hallo Christianx1,

Heizkörperventile, Strangregulierventile, Heizungspumpe und Druckdifferenzregler, sollten aufeinander abgestimmt sein.                            ( Hydraulischer Abgleich) 

Die Einstellwerte errechnet ein Ingenieur Büro und wird vom Heizungsbauer ausgeführt.

Gruß  


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?