Hochzeits-Saal zweimal vermietet!

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, der beschriebene Umstand ist gelinde ausgedrückt unglücklich. Es hilft jedoch nicht über vergangenes zu sprechen. Ihr habt einen neuen Saal (zum Glück) und solltet euch auf die neue Situation einstellen. Sprecht alles sauber ab und stellt den verständlichen Zorn hinten an. Vom ersten Wirt habt ihr nichts zu erwarten. LG Peter

Ja, man kann auch die Einhaltung eines mündlichen Vertrages einklagen. Ich würde den Wirt darüber in Kenntnis setzen, möglicherweise gibt es auch einen Ausweg und der Wirt stellt einen Ersatzsaum zur Verfügung, ansonsten besteht ein Anspruch auf Schadensersatz.

Ja,da würde ich dagegen vorgehen.Ihr seit die Ersten gewesen,ihr habt Zeugen?Red nochmal mit ihm,sag ihm,bei Nichteinhaltung des Termins wirst du Zivilrechtlich gegen ihn klagen.Das ist ja wohl ein Witz!!

Kann man Wohnungen, die als Geschäfts- oder Praxisräume vermietet werden, auch als Privatwohung mieten?

Hat der Vermieter dadurch irgendeinen Nachteil, wenn er sie nicht an Geschäftleute vermietet?

...zur Frage

EBay Kleinanzeigen Artikel kam defekt an?

Hallo Ihr Lieben, heute muss ich mich das erste mal selber an euch wenden. Ich habe auf ebay Kleinanzeigen eine Kaffeemaschine für 180€ inkl Versand gebraucht verkauft. Den üblichen Spruch mit privatverkauf, keine Rücknahme und Gewährleistung usw habe ich blöderweise vergessen. Die Maschine war hier in tadellosem Zustand, was auch auf den Fotos zu sehen war. Habe sie mit Hermes versichert verschickt. Die Verpackung war auch laut Käufer in Ordnung die Maschine kam jedoch mit einem sichtbaren Mangel an. Er möchte jetzt sein Geld zurück und mir die Maschine wieder zurückschicken. Er hat Fotos und Zeugen, ich ebenfalls. Wie sieht das jetzt rechtlich aus? Muss ich sie zurücknehmen? Er meinte, dass meine Fotos ja auch alt sein könnten.

Vielen Dank schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Reparaturkosten bei einer Eigentumswohnung, die vermietet ist?

Man bezahlt ja bei einer Eigentumswohnung Hausgeld. Muss ich dann aber bei Reparaturen von meiner Eigentumswohnung, die vermietet ist, alles selber bezahlen?

...zur Frage

Öffentliches Urinieren vor eine öffentliche Toilette. Was können die Folgen sein?

Hallo meine Lieben,

meine Situation war wie folgt: Ich bin als Fahrer einer Langstreckenfahrgemeinschaft durch Frankfurt am Main gefahren um Fahrgäste am Hauptbahnhof aufzusammeln. Am Hauptbahnhof wollte ich auf die Toilette weil ich einen sehr großen, fast nicht auszuhaltenden Harndrang hatte. Also rein in den Hauptbahnhof und eine Toilette gesucht. Schnell fündig geworden, aber der "Aufpasser dass niemand kostenlos reinkommt" wollte, dass ich 1 Euro in den Automat werfe, den hatte ich nicht. Auf Nachfrage wo es eine andere Toilette gibt hatte er keine Ahnung. Also bin ich zur nächsten Toilette im Hauptbahnhof geeilt, doch dort war es das gleiche Spiel: Dort hat mir der Aufpasser gesagt, er kriegt Ärger wenn er mich kostenlos reinlässt. Ich hatte kein Geld bei mir und keinen Euro im Auto und da hab ich mir schon zweimal überlegt, ob ich denen dort vor den Eingang pinkel!

Der Toilettengang ist doch ein Grundbedürfniss, welches jeder Mensch hat! Und es gibt Fälle, wie zum Beispiel schlimmer Durchfall oder Harndrang, wo man keine Zeit mehr hat Geld zu wechseln oder abzuheben oder 500 Meter weiter zur nächsten vielleicht kostenfreie Toilette zu gehen!

Also wie sähe die Geschichte rechtlich aus, wenn ich dort hingepinkelt hätte? Kamera und Zeugen hätten mich beobachtet.

...zur Frage

Rentner vermietet zwei Eigentumswohnungen? Rente? Steuer?

Folgender Sachverhalt:

Ein Rentner bezieht eine Rente von ca. 1300 Euro und besitzt drei kleine Eigentumswohnungen. Zwei vermietet er und eine bewohnt er selber.

Er vermietet zwei Wohnungen a 270 Euro monatlich Kaltmiete.

Welche "Kosten" kämen auf ihn zu? Ich meine jetzt nicht Instandhaltungskosten. Sondern Steuern usw.?

...zur Frage

Schwiegervater in spe ist herzlos.wie soll ich damit umgehen.

Mein Verlobter und ich möchten dieses Jahr im März standesamtlich und im August kirchlich heiraten. Wir freuen uns schon sehr auf diesen Termin und seine Mutter auch.Seine Mutter hilft wo sie nur kann. Haben gestern unsere Einladungskarten an seine Eltern übergeben. Eine für standesamtlich und eine für den kirchlichen Termin. Sein Vater hat sie kaum gelesen, keine Anteilnahme, kein nettes Wort das sie schön sind ( natürlich selbstgebastelt), oder sonst ein liebes Wort. Stattdessen hat er sie auf den Tisch im Hohen Bogen vor sich geworfen und meckert rum seit wann man 2 Einladungen verschickt. Heiraten tut man nur an einem Tag.Dann verschickt man auch nur 1 Einladung ! Ist doch sonst viel zu viel Geld wo man für die verblödeten Gäste bezahlt. Nunja, ich hab ihm deutlich gemacht das es nicht sein Problem sei und es uns zu stressig ist, auf einen Tag alles zu legen. Dann hätten wir gerne Verwandte aus Kroatien eingeladen. Die Eltern meines Verlobten sind beide Kroaten.Er ist strikt dagegen, das jemand kommt und für 2 Nächte bei ihm übernachtet. Wenn sein eigener Bruder aus Kraotien nicht kommen kann, weil dieser das nötige Geld für die Anreise nicht hat, dann braucht die Verwandschaft seiner Frau auch nicht kommen. Finde ich sehr egoistisch. Seine Frau und mein Verlobter würden sich so sehr freuen. Dann sagte er uns das es sowieso Geldverschwendung sei, das man heutzutage heiratet. Das machen doch nur dumme Leute.Wieso muss man soviel Geld für eine Hochzeit rausschmeissen um andere Leute Mäuler zu stopfen- wortwörtlich. Ich habe mich schon gefragt ob er was dagegen hat das sein Sohn eine deutsche heiratet. Seine Mutter bestreitet dies aber wehement. Sein Vater sei froh, das sein Sohn eine anständige und fleissige Frau heiraten will. Mir ist aber dennoch gestern der Kragen geplatzt und hab ihm meine Meinung gegeigt. Wie kann er nur so herzlos sein und alles schlecht machen ? Wir wünschen uns statt Geschenke Geld zur Hochzeit. Sein Vater beteiligt sich mit keinem Cent, obwohl er das Geld hat. Jetzt spart seine Mutter heimlich für unsere Hochzeit. Wir müssen irgendwelche kroatische Nachbarn einladen, mit denen wir selbst nichts zu tun haben,aber sein Vater sie gelegentlich auf der Strasse sieht, nur damit es ihn auf der Hochzeit nicht langweilt.Er sagte das er gleich nach dem Essen wieder geht, weil er mit dem ganzen dummen Volk nichts anfangen kann.

Ich hab gestern Rotz und Wasser geweint als ich mit meinem Verlobten daheim war. Wie kann man sich nur so verhalten ? Ich weiss nicht wie ich mit seinem Verhalten umgehen soll. Mein Verlobter sagt : einfach ignorieren. Ich kann es nicht ignorieren, da es mir zu arg in der Seele weh tut. Es ist so verletzend das er unseren schönsten Tag im Leben so nieder macht. Am liebsten würde ich ihn von der Feier ausladen. Was würdet ihr an meiner Stelle machen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?