Hilfe zur Gedichtsinterpretation "Der Morgen"?

4 Antworten

Der Doppelpunkt leitet den direkten abschließenden Ausruf ein und bildet eine natürliche Pause vor der Quinessenz der beiden letzten Zeilen. Das Gesang Flügel hat, ist doch ein für jeden klar verständliches Bild, sicher ist damit aber nicht gemeint, dass da jemand beim Singen auf dem Konzertflügel begleitet wird.

Gesang beflügelt die Sinne, macht heiter und fröhlich. Der Doppelpunkt symbolisiert die Erkenntnis des Menschen, singend ohne Flügel denselben Zustand herbeizuführen (ein Gefühl von Freiheit?)

1. Gesang beschwingt, macht leicht und beweglich, hebt den Sänger über die Erde hinauf in die Luft

2. Die Doppelpunkte künden wörtliche Rede des lyrischen Ichs an

Gedichtsinterpretation: Der stille Grund von Joseph von Eichendorff?

Hallo Leute,

ich schreibe morgen meine Leistungskurs Klausur in Deutsch. Unsere Lehrerin hat uns extra ein paar Tipps gegeben und ich glaube dieses Gedicht (Der stille Grund von Joseph von Eichendorff) wird morgen dran kommen. Deshalb super dringend und wirklich mega lieb wäre es, wenn die Deutsch Genies unter euch mit etwas zu dem Gedicht sagen könnten das ich in die Gedichtsinterpretation mit einbringen kann. Wie zb. Metrum, Kadenzen, rhetorische Mittel und Motive der Romantik? Bitte um schnelle Antworten.

Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Joseph von Eichendorff: Der verspätete Wanderer, Interpretation

Hallo,

Ich muss in Deutsch eine Gedichtinterpretation des Gedichts "Der verspätete Wanderer" von Eichendorff interpretieren. Mein Problem ist nur ... was ist die Grundidee des ganzen?

Wär nett wenn mir jemand mal solche Begriff wie Lenze, Hüteschwingen, Kränze (in dem Zusammenhang), usw. erkären könnte & natürlich die Botschaft des ganzen. Was da übermittelt werden soll.. :)

Dankee!! GLG

...zur Frage

Deutsch Abitur 2013 Joseph von Eichendorff der Unbekannte

Hallo, Hat von euch auch jemand diese Gedichterschließung gewählt? Was denkt ihr ist die Interpretation dieses Gedichts?

...zur Frage

Stilmittel zu "Flügel, flog, flöge"?

Hey, es geht um die 3. Strophe im Gedicht "Mondnacht" von Joseph von Eichendorff:

"Und meine Seele spannte

Weit ihre Flügel aus,

Flog durch die stillen Lande,

Als flöge sie nach Haus."

Die Wörter "Flügel", "flog" und "flöge" haben ja die gleiche "Herkunft", wie nennt man das in Bezug auf Stilmittel? Unsere Lehrerin sagte "Ellipse", das passt aber von der Definition her nicht.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?