Hilfe! Mein Mathelehrer mobbt mich!

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den A... einreichen!

Er darf dich nicht beleidigen und vor den anderen Schülern `vorführen´!

Er hat sich an seine Dienstvorschriften zu halten. Diese sehen ungefähr wie folgt aus:

http://www.brd.nrw.de/wirueberuns/Disziplinarangelegenheiten/Dienstpflichten.html

Da sind wichtige 'Dienstvorschriften' aufgeführt. Reiche deshalb so bald wie möglich eine Beschwerde gegen den Lehrer beim Schulamt, der Schulbehörde oder der Schulaufsicht ein!

Rede zuerst mit dem Vertrauenslehrer eurer Schule und schicke deine Eltern zum Mathelehrer, denn die können oft mehr bewirken als du selbst. Ansonsten besteht noch die Möglichkeit, dass du gemeinsam mit deinen Eltern zum Schulleiter gehst und ihr euch beschwert. 

Also ganz ehrlich, ich glaube dir nicht, dass nichtmal das Schulamt etwas tut. Wenn es wirklich so ist, wie du es beschreibst, kannst du ja zur Not auch Anzeige erstatten. Wegen Beleidigung, psychischer "Folter" und unterlassener Hilfeleistung. Ob das jetzt so richtig ist, weiß ich nicht, aber probieren kannst du es ja mal.

wenn er etwas sagt, dass dich fertig macht und die anderen lachen, lach einfach mit!! das hilft! er wird merken, dass du es witzig findest und wird aufhören    lass dich von solchen nicht unterkriegen! wenn we nicht aufhört geh zum rektor. wenn der dir nicht hilft geh zur polizei und zeig den lehrer und den rektor oder rektorin an!

Ab zum Direktor / Schulamt und dem Sagen dass das nicht so weitergeht, hast wohl paar Freunde dort die das bestätigen können was er macht... wenn sich das nicht bessert, ... geh zu den Bullen damit, denn das ist eine Straftat und geht nicht so weiter.

Ich würde, da du es schon mit dem Direktor versucht hast und der nicht reagiert hat, direkt zu den Bullen damit... wissen deine Eltern bescheid? Waren die schon bei asi-Direktor?

Was möchtest Du wissen?