Hilfe bei Dreieckskonstruktion in Mathe!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach dir mal eine Planfigur. Im rechtwinkligen Dreieck ist h grundsätzlich die Höhe auf der Seite c. Du siehst, dass rechts ein rechtwinkliges Teildreieck auftritt. Ein bisschen ungewöhnlich, dass der rechte Winkel bei C ausgerechnet α heißen soll. Aber egal.

Konstruktion: Du beginnst mit der Seite a und konstruierst darüber einen Thaleskreis (Halbkreis nach links hinüber). Von C aus schlägst du dann einen Kreisbogen mit h, der im Fußpunkt von h den Kreis schneidet. Zwischen B und F zeichnest du einen Strahl nach links über F hinaus. Das ist nachher die Seite c. Jetzt zeichnest du in C an a einen rechten Winkel, der c in A schneidet. Fertig.

Wenn du gelernt hast, rechte Winkel mit Zirkel und Lineal zu konstruieren, ist es ganz perfekt. Sonst musst du hilfsweise das Geo-Dreieck nehmen.


Dein Lehrer hat recht damit, dass durch den Kreisbogen mit h nicht der Punkt A erzeugt wird, sondern erst einmal der Fußpunkt der Höhe!

1

Du benötigst ein Mathematik-Formelbuch,was du in jeder Bücherei bekommst.Ein bekanntes ist der "Kuchling".Alle Formeln von Dreiecken mit     Zeichnungen stehen dort drin.Man sieht sofort an den Zeichnungen,wie solche Dreiecke konstruiert werden. Der Rest ist nur noch Übung.

ich würde mit hc anfangen; also ne Senkrechte mit 1,5; oben C unten T . dann durch T ne waagerechte, auf der CT senkrecht steht; dann mit Zirkel in C mit Radius 5 cm; Schnittpunkt liefert  Punkt B; dann bei C 90° anlegen usw

Hübsch, dass es zwei mögliche Konstruktionen gibt. 

Ich habe versucht, die des Fragestellers weiterzuführen.

1

Höhe b = 1/2e...immer so beim Parallelogramm?

Hallo,

meine kleine Schwester muss ein Portfolio zu den Vierecken erstellen (8. Klasse). Da ich sehr gut bin, helfe ich ihr in Mathe. Nun habe ich gerade ein Parallelogramm konstruiert und eine "Entdeckung" gemacht, bzw. mir ist was aufgefallen.

Und zwar: Wenn ich ha und hb - also die Höhen der Seiten - so konstruiere, dass sie sich schneiden, dann schneiden sie sich gemeinsam mit der Diagonale e des Parallelogramms in einem Punkt. Wenn ich nun auch die Diagonale f konstruiere, erhalte ich zwei Dreiecke, die meines Erachtens Gleichschenklig sind (in meiner Konstruktion, ich hänge euch ein Bild an). Nun fiel mir auf:Die drei Strecken schneiden sich im Punkt M (so nenne ich den jetzt), das ist doch der Schnittpunkt der drei Höhen eines Dreiecks (also Höge a, Höhe b und der Teil der Diagonalen e als Höhe f (hf nenne ich die jetzt mal).

Jetzt habe ich da dieses gleichschenklige Dreieck, das heißt - da e und b gleich lang sind und auch e und f sich gegenseitig halbieren -, dass hb = 1/2e = hf...

Ist das immer so oder habe ich nur eine "glückliche Konstruktion"?

Ich wäre dankbar für Antworten - das ist keine Hausaufgabe und auch meine Schwester muss das nicht wissen...mit Kommentaren wie "Mach' deine Hausaufgaben selbst" oder "Lern mal Mathe" oder so könnt ihr mir vom Halse bleiben, ich stehe auf 15 Punkten in Mathe.

Im Anhang wie gesagt die Konstruktion, hf ist ein Teil von der Diagonale e.

LG ShD

...zur Frage

Streckenteilung?

Hallo, Es geht darum: Wie teile ich eine Strecke [AB] (z.B 8cm) in 3 gleich große Teile? Mir ist folgendes bekannt: Eine Hilfsgerade muss durch einen Anfangspunkt A der zu teilenden Strecke gezogen werden. Auf diese Hilfsgerade mit dem Zirkel 3 "Teile" einzeichnen, also nach dem ersten Einstechen am Punkt A, an dem dadurch entstanden Punkt erneut mit dem gleichen Radius einstechen. Den letzten so entstandenen (das wäre im Falle der Dreiteilung der 3 Punkt auf der Hilfsgerade) Punkt mit B verbinden. Klar, jetzt​ kann man mit dem Geodreieck Parallelverschiebung machen. Wir sollen die weiteren Punkte auf der Strecke [AB] aber konstruieren. NUR WIE?! Danke für Hilfe!

...zur Frage

Parallele Konstruieren nur mit Zirkel und Lineal...

Wir schreiben morgen ein Mathe test und ich hab da ein problem. und zwar ist die aufgabe konstruiere eine parallele (durch den punkt P.) zur der gerade g,

...zur Frage

Dreieck konstruieren mit Seite Höhe Seitenhalbierende

Hallo zusammen ich soll ein Dreieck mit der Seite b= 7 cm, der Höhe ha=5cm und der Seitenhalbierenden sb=6cm konstruieren.

Mein Ansatz lautet so (ich gebe zu ich habe ihn abgeschaut) ich konstruiere zuerst die Seite b, ziehe einen Thaleskreis um b, dann ziehe ich einen Kreis um Punkt A mit der Länge ha=5cm, der Schnittpunkt der beiden Kreise ist der Punkt der Höhe auf der Seite c;

und weiter komme ich einfach nicht, kann mir jemand helfen? Ich wäre sehr dankbar

...zur Frage

Wie kann man die Sehnenlänge eines Kreises in Abhängigkeit von der Höhe berechnen?

Ein Kreis soll in ein kartesisches Koordinatensystem gelegt werden, und zwar so, dass der Mittelpunkt des Kreises genau im Ursprung (0 | 0) des Koordinatensystems liegt.

Das untere Ende des Kreises, also der Punkt (0 | - r) soll die Höhe h = -r sein

Der Punkt (0 | 0) soll die Höhe h = 0 sein.

Der Punkt (0 | + r) soll die Höhe h = + r sein.

Die Höhe des Kreises läuft also von - r bis + r

Ich möchte nun eine Formel finden, welche die Sehnenlänge d in Abhängigkeit von der Höhe h in diesem Kreis berechnen kann, unter dem Sachverhalt wie oben beschrieben.

d = Sehnenlänge

Folgendes ist ja bekannt -->

h = - r --> d = 0

h = 0 --> d = 2 * r

h = + r --> d = 0

...zur Frage

Wie kann ich die Höhe eines Höhenfestpunktes ermitteln?

Steht die NN höhe auf dem Festpunkt mit drauf? Was wen nicht? Wo kann ich nachschlagen welche Höhe der Punkt hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?