Hilfe anbieten bei Sorgen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Spontan fällt mir da Juuuport ein, da kann man (unter professioneller Aufsicht von Psychologen und Sozialpädagogen) jugendliche Beraten (sofern du selbst jugendlich bist). Die kannst du ja mal anschreiben :)

Danke. Ich hab da mal hingeschrieben. Mit der habe ich jetzt auch schon etwas geschrieben. Die sind auf jeden Fall sehr freundlich. Haha, wäre auch komisch wenn nicht. Aber danke dir, für den Tipp

0

Ich bin an sich gegen eine wirklich enge ... ja ... Fernhilfe, da es viele Menschen gibt, die dies ausnutzen oder nur so tun als ob oder auch sonst wenig gute Absichten haben.

Aber an sich kann man hier (gutefrage.net) schon vieles tun, um anderen zu helfen und das in einem öffentlichen und ungebundenen Rahmen.

Solange der Wille da ist, kann man hier Hilfe in Form von Antworten, Ratschlägen und Erfahrungsberichten anbieten ohne jetzt ein engeres Verhältnis bzw. Bindung einzugehen. Man muss sich ja auch bewusst sein, dass man nicht in der Position ist, andere durch ihr Leben zu leiten und Probleme zu lösen. Das kann ja auch nach hinten losgehen, wobei man da dann eben nicht die Konsequenzen zu tragen hat - höchstens das schlechte Gewissen.

Hier sind genug Mädels und Jungs, die Probleme haben.

Im Bereich Psyche, findest du viele.

Aber übernimm dich nicht.

Du bist kein Therapeut u kannst auch keinen ersetzen

Das will ich auch nicht. Ich will nur irgendetwas tun, da ich das Gefühl habe, dass es sooo viele Leute gibt, die einfach niemanden haben, so wie ich.

1
@LenaSelania

Gibts hier auf GF jeden Tag sehr viele

Aber du musst dafür selbst stabil sein, sonst zieht es dich mit runter

Hier sind auch schon einige suizid gefährdete

2

Was möchtest Du wissen?