High-Carb Diet - könnte ich davon Diabetes bekommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Typ-2-Diabetes ist in erster Linie eine genetische Erkrankung. Das bedeutet: Wenn du die genetische Veranlagung hast, dann entsteht die Krankheit, und zwar um so schneller, je höher dein Gewicht ist und je mehr du durch deine Ernährung deinen Blutzuckerspiegel in die Höhe treibst (was Kartoffeln, Nudeln und Co. übrigens nicht tun).

Wenn du aber nicht genetisch vorbelastet bist, dann bekommst du auch keinen Typ-2-Diabetes, egal wie dick du wirst.

Wenn du dein Risiko für Typ-2-Diabetes abschätzen willst, schau nicht auf deinen Teller, sondern auf deine Verwandtschaft.

Der Typ-1-Diabetes ist eine Autoimmunkrankheit, das ist eine ganz andere "Baustelle" und hat mit Ernährung gar nichts zu tun.

Mein Opa und meine Oma haben Diabetes aber sonst hat meine Familie so ein Problem nicht

0

Ein Steak hat übrigens einen höheren Insulinausstoß als Haushaltszucker. Solange du keine Fette zusammen mit Carbs isst, kann das Insulin den Zucker problemlos in die Zellen einschließen.

Kannst mich anschreiben, bin selbst seit 2 Jahren high carber ;)

Kannst du mich adden? Dann schreibe ich dir eine Nachricht :)

0

Du mußt nur vor allem Einfachzucker vermeiden, also Haushaltszucker und verarbeiteten Zucker jeder Art. Das dürfte weiterhin der schnellste Weg zu Diabetes sein.

Ansonsten keine Einschränkungen. Wenn Du aber auf Nummer sicher gehen willst empfehle ich Dir den ärztlichen Rat, den Dir diese Plattform niemals geben kann.

Vorsich mit so pauschalen Aussagen. 

Er erkranken auch schlanke, sportliche und gesund lebende Leute an Diabetes. Auch schon im Säuglingsalter, es gibt so viele Ursachen hierfür. 

Nicht jeder Diabetiker ist ein " verfressener " Zucker- Junky. 

0
@user8787

Du kannst die qualifizierte Beratung gerne an ihn nachreichen. Wobei dies ihm, neben uns beiden, auch schon bekannt sein dürfte.

0

Hoher Blutzucker trotz Sport und gesunder Ernährung?

Nehmen wir mal an, es läge nicht an Diabetes, an was könnte sonst ein hoher Blutzucker liegen, obwohl man sich ausgewogen ernährt und Sport betreibt?

Bei mir in der Familie hatte nie jemand Diabetes und ich ernähre mich seit einem Jahr sehr gesund, doch als ich letztens nach dem Sport auf nüchternem Magen den Blutzuckerwert mass, kam 6,7 raus. Und der Wert steigt konsequent, woran kann das liegen?

...zur Frage

yufka oder wrap was hat weniger kalorien?

Hallo! Wollte gerne mal wissen was die kalorienärmere bzw gesündere wahl ist, da sich ein yufka-döner und ein wrap sehr ähneln. Danke :)

...zur Frage

Diabetes Muskeln Insulin Anabolika?

Hallo habe Diabetes Spritze Insulin und Möchte muskeln Aufbauen Suche eine Erklärung wie ich Spritzen und wann Ich sprizen muss um Diesen Anabolen Effekt zu Bekommen Wie muss mein Blutzucker sein und Einfach alles Einfach einen Plan Von anfang bis Ende auf was ich achten muss und so. Bitte keine Antworten wie Lass das oder ist gefährlich Ich möchte wissen wie es Funktioniert Ich werde nach dem ich es begreife Merken ob es gefährlich ist oder nicht danke im vorraus euer Hustler 💪

...zur Frage

Was passiert bei Low carb und einem kalorienüberschuss?

Da man ja kaum Insulin produziert, wird wenig fett aufgebaut. Was nimmt man stattdessen zu?

...zur Frage

Wie kann ich mich in Zukunft noch gesünder ernähren?

Hallo liebe Community,

ich persönlich ernähre mich zur Zeit sicher nicht gesund. Ich möchte aber mit der Zeit lernen, mich weiterentwickeln und irgendwann zu den Punkt kommen an dem ich mich wohl fühle und die für mich passende gesunde Ernährung gefunden habe.

Momentan befinde ich mich noch in einem Programm welches eine Art Low Carb/Slow Carb umfasst. Nach meiner bisherigen Recherche ist mir durchaus bewusst das Low Carb, Slow Carb usw. auf kurz oder lang nicht gesund sind. Dennoch werde ich das Programm nicht vorzeitig abbrechen. Zudem gibt es klare Regeln vor welche mir die Umsetzung erleichtern. Sport ist übrigens mit inbegriffen.

Ich bin nun auf der Suche nach der Optimierung meiner jetzigen Ernährungsweise die ich dann nach dem Programm fortführen kann.

Ich bin mit manchen Punkten dieser Ernährung sehr zufrieden. z.B.:

  • Ich trinke nur stilles Wasser und ungesüßten Kräutertee
  • Ich esse viel mehr Gemüse als vor diesem Programm (zuvor gab es fast kaum Gemüse)
  • Ich verzichte so gut es geht auf Zucker (außer Fruchtzucker z.B. in Obst ab und an)
  • Ich esse kein Fast-Food mehr und greife nicht ständig auf Fertigprodukte wie z.B. Tiefkühlpizza zurück (zuvor war das wirklich mehrmals wöchentlich der Fall!)
  • Ich esse kein Brot, einerseits heißt es immer wieder wie schlecht Brot sein kann (auch im Bezug auf Zucker), andererseits wird in der Lebensmittelpyramide dazu geraten Brot zu jeder Hauptmahlzeit zu sich zu nehmen

Obige Liste muss ich aber in einem Punkt einschränken: Dem Cheatday. Hier gönne ich mir Dinge auf die ich sonst in den restlichen 6 Tagen verzichte (was mir nicht so schwer fällt wie ich ursprünglich dachte). Sicher ist auch dieser Punkt umstritten. Für mich aber nicht zu verzichten. Ich könnte nicht mein Leben lang auf Pizza, Döner, Croissants etc. verzichten. Alleine in psychologischer Hinsicht ist mir dieser Tag recht wichtig.

Andere Punkte stören mich aber massiv an dieser Ernährungsform:

  • der hohe Fleisch- und Fettanteil (!) (Herzkrankheiten, Leberverfettung,...)
  • die hohe Zufuhr an Eiweiß, ich meine ja dies soll gerade für die Nieren nicht das beste sein, richtig?
  • die doch manchmal recht übersichtliche Speißekarte
  • Ich esse kaum Kohlenhydrate

Letzterer Punkt mag recht seltsam wirken da doch gerade das diese Ernährungsformen ausmacht. Dies ist halt sehr umstritten. Manchmal frage ich mich schon ob ich nicht lieber doch auf Kartoffeln, Reis und Nudeln zurückgreifen sollte und bin kurz davor alles hinzuschmeißen und mich mit meiner Tiefkühlpizza auf das Sofa zu schmeißen...

Dann las ich wieder vor Kurzem von High Carb Low Fat (vegan). Doch dies könnte ich so auch nicht durchziehen. Ich möchte ja so gut es geht auf Zucker verzichten (also dann high carb?...hm...) und generell auf tierische Produkte zu verzichten könnte ich nicht.

Die Lebensmittelpyramide alleine ist mir aber zu schwammig formuliert. Was soll ich nun tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?