Hey, Also wir sollen für Reli das 7. Gebot bearbeiten und da kommen wir bei einer Aufgabe nicht weiter: Jedes Gebot schützt einen Wert. Male diesen als Symbol?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du sollst nicht Stehlen, der Wert der dahinter steht ist ja eigentlich recht einfach, das dass Gut von jeden einzelnen welches er sich selbst beschafft hat durch Arbeit oder Anbau, nicht einfach entwendet werden darf. Das Gut darf nur gehandelt werden, was auch das Fragen danach beinhaltet. 

Als Bild würde ich einfach zwei Personen nehmen wo der eine einfach in den Taschen des anderen greift, das ganze Durchstreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ja einfach eine Wage malen mit jeweils zwei unterschiedlichen Gewichten.

Die Gewichte stellen dann einfach die Gleichstellung zwischen den Menschen dar und den Egoismus des einzelnen Menschen.

Denn nach dem 7 Gebot: Gott will nicht, dass wir einen Menschen oder eine Familie um ihr Eigentum bringen, ob es nun direkt durch Diebstahl und Betrug, oder durch raffinierte Geschäftemacherei geschieht. Er möchte, dass wir
anderen ihr Hab und Gut gönnen und auch selbst dankbar leben.

Wenn es nicht wirklich hilft mir fällt auch nichts sonst großartig ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das 7. Gebot lautet: "Du sollst nicht stehlen." Wie genau sollt ihr den Sinn denn malen? Ist das frei zur Interpretation?

Als Tipp könnte ich dir anbieten das Gebot ein wenig umzuformen (Bsp.: "Es wäre gut, wenn du nicht stehlen würdest.") und über andere Aspekte (Bsp.: Was passiert, wenn alle Menschen dem Gebot folgen und was, wenn es gar nicht da wäre? Wie ergänz es die 10 Gebote?) darüber nachzudenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vllt. könnt ihr ja das Gegenteil zeichnen also geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, dieses Gebot zu malen, ist ja nicht soooo schwer. Du malst 2 Personen, die eine stiehlt dem anderen die Geldbörse und rennt weg und der andere rennt weinend hinterher.

Da ihr dieses Gebot im Religionsuntericht durchnehmt, wäre es vielleicht interessant, was die Bibel dazu sagt: in (2. Mose 22:2-4). Ein Dieb jedenfalls muss vollen Ersatz leisten. Ist er dazu nicht imstande, wird er als Sklave verkauft. 3 Findet man das Gestohlene aber noch lebend in seinem Besitz, sei es Rind,Esel, Schaf oder Ziege, dann muss er doppelten Ersatz leisten.'

Schadenersatz bei Ernteschädigung

4 'Wenn jemand ein Feld oder einen Weinberg abweiden lässt und sein Vieh dabei nicht beaufsichtigt, sodass es auch das Feld eines anderen abweidet,
muss er es mit dem Besten vom Ertrag seines eigenen Feldes oder
Weinbergs ersetzen.

Ich finde dieses Gebot viel besser, als die Gefängnisse zu füllen auf Staatskosten.

wird er als Sklave verkauft. : 

das galt nur so lange, bis seine Schuld abgearbeitet war. Auch heute sagt man ja noch: Wer sich verschuldet, ist der Sklave des Schuldners.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?