Herstellen einer 35%-igen Kochsalzlösung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der chemie gibt man Konzentrationen in Massenprozen an. D.h. bei dir, dass von 1000g Lösung 350g Kochsalz sein müssen. Also nimmst du 350g Kochsalz und gibst 650ml Wasser dazu.

Genauer gesagt, 650 GRAMM Wasser dazu. Es sind eben wirklich alles MASSEN, die man der Rechnung zugrunde legt.

0
@alchemist2

Eigentlich schon, aber rein praktisch reicht es auch wenn man 650ml Wasser nimmt. Es seidenn man braucht eine Supergenaue Maßlösung für eine Titration oder Ähnliches.

0

Du wiegst 350 g Kochsalz in einen Messzylinder und füllst auf einen Liter auf. Das ist in diesem Falle sogar ziemlich korrekt, weil tatsächlich noch ein Liter Wasser hineinpasst. Bei Stoffen, die Wasservolumen verdrängen (oder vermindern) nimmt man den (mathematischen) Fehler in Kauf. So weiss man immer, wieviel g des gelösten Stoffes in einem bestimmten Lösungsvolumen sind und muss sich nicht zu sehr mit Rechnerei beschäftigen.

Wieviel Wasser braucht man denn bei 350 g Kochsalz zum Auffüllen?

0
@Issam2012

Du nimmst zuerst die 350 g Kochsalz und füllst soviel Wasser rein bis du ein Liter Volumen Flüssigkeit hast.

0
@sysl3n

Da würde ich zunächst mal vermuten, dass ich dafür ca. 1 Liter Wasser (1000 g) brauche. Damit hätte ich aber 350 g Salz in 1350 g Lösung, was einem Anteil von nur rund 26 % entspricht.

0

Ich bin kein Freund von Angaben in Massenprozent. Sehr viel angenehmer finde ich mol/l oder g/l. In dem Falle würde ich aber wirklich mit einer Waage arbeiten, 650 g Wasser (alleine eine Flüssigkeit in g abzuwiegen, da graust es mir) und 350 g Salz dazu. Die Messzylindermethode ist eher ungenau, zumal durch das Lösen von Salzen das Volumen der Lösung zu- oder sogar auch abnehmen kann.

0

Diese Vorgenhsweise ist aber absolut faslch.

Da ich nur Salzdichte Tabellen bis 30% habe, zeige ich das an diesem Beispiel

300 g Salz + 700 g Wasser = 1000 g 30%ige Salzlösung Sie hat eine Dichte bei 20°C von 1,2 g/ml. Das bedeutet, diese 1000 g Salzlösung besitzt ein Volumen von V = G/d 1000 / 1,2 = 833,3 ml

Prozent bedeutet von Hundert und Masse von Masse Dei Vorgehen bedeutet Masse von Volumen, was nirgends in der Praxis verwendet wird. Hier sind noch üblich V% Volumenprozent oder die Angabe g/Ltr aber dann nicht als Prozent.

0

theoretisch hast du Recht, aber in der Chemie bedeutet es 1000ml + 350g Salz

Es bedeutet ja die Menge eines Stoffes in einem Lliter gelöst, das gleiche wie bei der Herstellung einer z.B. 1mol Lösung.

Bin aber KEIN Chemiker

Wenn ich eine Salzlösung herstelle rechne ich aus, wie viel Massenanteil ich auf den Liter brauche, wiege es ein und füll das ganze im Meßkolben bis zur Marke auf. Da sind dann 350g in einem 1L-Meßkolben mit Wasser aufgefüllt.

0
@Zagdil

das wäre auch für mich logisch!

Seltsam, dachte in der Chemie versteht man es anders........???

0
@Aspirin

Auch wenn es Dir logisch erscheinen sollte, es ist trotzdem falsch.

Um die Salzlösung herzustellen, benötigt man 350 g Salz und 650 g Wasser. Nur weil Wasser die Dichte 1 g/ml besitzt, kann man stattdessen 650 ml Wasser abmessen.

Nur wenn die 350 g Salz ein Volumen von 250 ml hätte, dann könnte man die Arbeitsweise von Zagdil akteptieren, Da aber die 35%ige Salzlösung eine etwas höhere Dicht als 1,0 g/ml hat sind 1000 g Salzlösung nicht ganz 1000 ml Salzlösung.

Wer sich als Lehrling für den Laborantenberuf bewerben sollte, dem kann ich nur dringend anraten sich etwas mehr mit der Prozentrechnung zu beschäftigen. Mit solchen Patzern was ich hier lese, fällt man durch jede Aufnahmeprüfung.

0

So dass am Ende 35% Massenanteil Salz drin sind. Gerechnet wird auf die Gesamtmasse.

Wovon sind 350g 35%? Von 1000g oder von 1350g?

Was möchtest Du wissen?