Heizung richtig einstellen (Junkers)

6 Antworten

Worin liegt das eigentliche Problem? Wird es nicht richtig warm? Wenn du es gerade so warm bekommst hast du es schon sehr gut eingestellt. Aufheizreserven welche permanent zur Verfügung stehen kosten Geld. Von raumgeführter Regeltechnik bin ich ebenso wenig begeistert wie andere Ratgebende. Fakt ist eins, das Zimmer, welches mit Raumfühler ausgestattet ist gibt den Wert an. Wenn es da warm genug ist fährt dein Brenner runter, da es ja nach seinen "erhaltenen Werten" warm genug ist. D.h. im Kinderzimmer bleibt es kalt. Für dich bleibt nur eines übrig. Probieren! Wichtig ist, das deine Vorlauftemperatur nicht unnötig hoch ist. Meines Erachtens ist alles über 60°C unwirtschaftlich, läßt sich jedoch im strengen Winter nicht vermeiden. Wenn du andere Zimmer schlecht warm bekommst. mußt du halt deinen Heizkörper wo sich die Raumsteuerung befindet mal runter drehen, damit du es dort nicht unnötig warm hast. (3 sind 20°C und 4 sind 24°C) Damit heizt die Kiste weiter und die anderen Räume werden weiter versorgt. Wenn kein anderes Zimmer mehr kalt ist, machen auch dort die TV zu und es wird nichts abgenommen. D.h. Dein Brenner steht mit 60°C im stand by und hat nur die Bereitstellungsverluste. Ein unnötig warmer Raum kostet weitaus mehr. Wenn der Brenner eine Mindestumlaufwassermenge braucht, kann es sein, das er dann in den Notaus geht durch Überhitzen. Wenn es so funktioniert stelle deinen Raumregler tageweise langsam zurück. Wenn ein Fehler in der Anlagentechnik vorliegt, z.B. Hydraulik kannst du regeln bis zum Umfallen. Rede mit deinen Mitbewohnern/Partner drüber !! Wärme und Kosten ist großer Streitpunkt spätestens bei der Abrechnung und wenn gefroren wird sofort.

Ich finde es ein bisschen schwierig auf diese Weise korrekt und hilfreich zu antworten.

Normalerweise bin ich überhaupt kein Freund dieser Wohnzimmer-Thermostate, weil man ewig am Laufen ist um Temperaturen vernünftig einzustellen.

Eigentlich sollte man über die Heizkörperthermostate die jeweilige Raumtemperatur steuern, also eben nicht alle voll aufdrehen, sondern eher im Bereich von "3".

Vermutlich aber, ist der beste Rat den ich Dir geben kann, hol Dir den Heizungsfachmann vor Ort ins Haus, oder lass ihn vom Vermieter schicken, oder vom Vermieter korrekt erklären. Die Welt wird das sicher nicht kosten und Du bist auf der sicheren Seite.

der Meinung bin ich auch. Siehe meinen Beitrag

0

lasse Dir das von einem Fachmann genau erklären , Du sparst im endeffekt einen Haufen Geld

bei 0°C Außentemperatur sollte der Vorlauf etwa 60°C betragen. Ich habe meinen Termostat auf 26°C gestellt und benütze ihn nur zum Abschalten der Heizung im Sommer. Die Raumtemperatur regelung übernehmen die Heizkörperthermostaten. Stehen je nach Raum von 2-3,5. Die Vorlauftemperatur regelt der Außenfühler. Wenn ich den Raumtemperaturregler benützen würde, hätte ich ja überall die Temperatur des Wohnzimmers.

Okay, allerdings stelle ich mir dann eine Frage:

Wenn das Raumthermostat im WZ auf 26* steht und ich den Heizkörper auf 2 drehe (also ca. 20*), kann die Heizung ja die eingestellte Temperatur am Raumthermostat nicht erreichen. Würde die Therme dann nicht die ganze Zeit voll arbeiten? Oder ist da irgendwo ein Denkfehler?

0
@Friesenflitzer

die Therme wird ja vom Außenfühler geregelt und der bestimmt die Vorlauftemperatur. Auch die Zeiten fürTag-/Nachtbetrieb stellt man an der Therme ein. Ich benütze den Raumthermostat nur als Hand-Ein/Ausschalter. Im Sommer stell ich dann einfach auf 18° und die Therme macht nur noch Warmwasser.

0

Also das, was Du im Absatz 2 geschrieben hast ist absolut richtig. Heizkörper immer voll aufdrehen. Allerdings stelle ich meine Wassertemperatur auf 65 Grad. Sonst braucht die Therme ewig, bis im WZ die eingestellte Temperatur erreicht ist. Hoffe es hilft Dir weiter. MfG Robert

Diesen Tip habe ich übrigens von einem Heizungsfachmann.

0
@pcHeiler

die meisten Heizungsfachleute haben leider keine Ahnung von Meß-und Regeltechnik, genausowenig wie die Kaminfeger die mir alle 2 Jahre meine Einstellungen verdrehen.

0

Was möchtest Du wissen?