Heilige Schriften im Buddhismus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt den Pali-Kanon, quasi als Grundlage aller buddhistischen Schulen, da sie die Lehre des historischen Buddha enthalten.

Daneben hat jede buddhistische Tradition noch andere wichtige Schriften, die aber nicht verbindlich für alle Traditionslinien sind.

Im Übrigen ist ein Vergleich der Bibel mit dem Pali-Kanon, oder anderen Schriften nicht ganz unproblematisch, da es in der Bibel um einen Gott geht, der den Menschen die Regeln, in Form der zehn Gebote gibt und seinen Sohn entsendet.

Im Buddhismus gibt es dagegen keinen Gott, keinen Propheten oder Gottesgesandten, der irgendwelche Schriften übermittelt.

Ja, genau. Der Palikanon ist wohl das umfassenste Werk. Allerdings wird er fast ausschließlich im Theravada-Buddhismus benutzt. Du findest ihn unter http://www.palikanon.com Dieser Link ist sehr tief. So ca. 10 bis 20 kg in Büchern. Am besten Du probierst es mal mit der Einleitung, die find ich sehr gut.

Es gibt die verschiedenen Buddhistischen Sutren die aber je nach Religion unterschiedlich sind. Es gibt ja schließlich keine Religion namens "Buddhismus" genauso wie es auch nicht DEN Buddha oder DEN historischen Buddha etc gibt. Das ist nur so wie sich manche das im Westen das vorstellen, aber so ist es nicht.

Selbst der Pali-Kanon gehört streng genommen zu Theravada (Hinayana). Die anderen buddhistischen Religionen haben andere Sutren und auch teils völlig andere Buddhas.

Ausserdem gibt es noch manche Religionen wie Vajrajana und (tibetischen) Tantrismus, die im KERN gar keine Sutren haben, da ihre Lehren nicht öffentlich gemacht werden und nie WIRKLICH niedergeschrieben wurden und nur mündlich vom Lama an auserwählte Schüler im Tempel und im geheimen überliefert werden. Sie haben lediglich ein paar Sachen die sie vielleicht Touristen etc. zeigen um ihre Neugierde zu stillen und sie davon abzuhalten weitere Fragen zu stellen und in dem Zusammenhang zeigen sie dir vielleicht sogar den Pali-Kanon - das ist aber nicht was sie selbst - so zu sagen "intern" lernen.

Manusoptus 02.02.2013, 15:54

Um es kurz zu machen, welcher Buddha und welche Sutren es nun sind und ob es überhaupt Sutren gibt, hängt voll und ganz von der Religion ab von der wir reden.

Es ist nicht so wie in den Abrahamitischen Religionen im Westen das sie sowas wie ein "Altes Testament" oder eine Figur wie eben Abraham hätten die sie alle gemeinsam haben.

WENN es sowas gäbe, wäre es wohl der Pali-Kanon und Sakyamuni aber selbst diese Dinge gibt es eben nicht in allen buddhistischen Religionen.

0
Manusoptus 02.02.2013, 16:22
@Manusoptus

Ich muss mich selbst noch korrigieren weil ich Pali-Kanon gesagt habe. Das ist eigentlich nicht richtig, weil der Pali-Kanon gehört wirklich nur zu Theravada. Deshalb würde ich in dem was ich geschrieben habe gerne "Pali-Kanon" mit der Sutta Pitaka ersetzen. Lediglich die Sutta Pitaka hat zumindest ÄHNLICHKEIT mit den Sutren MANCHER anderer Buddhistischen Religionen wie Mahayana und Zen.

Aber selbst die Sutta Pitaka kommt streng genommen nur in Theravada vor. Die Sutren anderer buddhistischer Religionen haben HÖCHSTENS Ähnlichkeit und manche sind aber auch völlig anders und haben vollkommen andere Quellen und manche haben eben auch gar keine Sutren.

0

Das ist der Pali Kanon einfach mal nach googlen da wirste bestimmt was drüber finden

Was möchtest Du wissen?