Hebelgesetz kraft beim Drehpunkt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Kräfte wirken beide in die Gleiche Richtung, dabei gibt es eine Gegenkraft (Die Schulter) also kannst du die beiden gegebenen Kräfte einfach addieren:

48N + 120 N = 168N

Eigentlich ganz einfach ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Beispiel einer Waage ist das Hebelgesetz leicht zu verstehen. Die Waage bleibt im Gleichgewicht, wenn das Produkt aus Kraft mal Abstand vom Drehpunkt auf beiden Seiten gleich ist. Daraus folgt das Hebelgesetz:

Kraft · Kraftarm = Last · Lastarm

F1 · r1= F2 · r2

Kräfte an der Waage

Die Begriffe Kraftarm und Lastarm sind missverständlich, wenn man nicht mit Sicherheit sagen kann, welches nun die Last und welches die (die Last bewegende) Kraft ist. Wenn man sie stattdessen mit Hebel 1, Hebel 2 usw. bezeichnet, kommt man ebenso zum Ziel.http://www.lehrerfreund.de/technik/1s/hebelgesetz-und-drehmoment/30644

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: Da die 'Waage' ausbalanciert ist wirken die Kräfte einfach senkrecht nach unten. Auf den Schultern ruht die volle Gewichtskraft des Systems, also 120+48=168N. Die Hebelgesetze sind dafür nicht mehr relevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?