Haustür streichen – welcher Lack?

3 Antworten

Türen aus Holz weiß streichen: So gelingt's

Gerade bei ursprünglich dunklen Holztüren sollten Sie zuerst eine weiße Grundierung aufbringen, damit die Farbe auch ausreichend deckt. Diese dient zum einen als erster Deckanstrich, zum anderen hält die Farbe dann später besser und blättert nicht ab.

Kann man Türen streichen ohne Schleifen?

Farbe einfach über vorhandenen Lack zu streichen, ohne schleifen und grundieren, das kann ja nicht gut gehen. ... Wenn Eure Türen lackiert sind und der Lack abblättert oder abplatzt, müsst Ihr diese Stellen natürlich reparieren. Sie müssen dann wohl oder übel abgeschliffen und geglättet werden.

Welcher Lack für Holztüren?

Für Holztüren eignen sich entsprechende Acryllacke. Bei Kunststofftüren muss vorab eine Grundierung als Haftvermittler aufgetragen werden.

Woher ich das weiß:Recherche

Zuallererst, Klarlack im Außenbereich macht keinen Sinn. Wegen der fehlenden Pigmente ist die Schutzwirkung nicht gegeben und der Anstrich wird rasch wieder Schaden nehmen. Es sollte zumindest eine Lasur sein, um eine Schutzwirkung zu haben.

Auf wasserbasierten Lack sollte man keinen lösemittelhaltigen Lack auftragen, da die Haftung sonst eingeschränkt ist und es zu Schäden kommen kann. Testen kann man es mit dem Schleifpapier. Wenn es beim schleifen so richtig schön staubt, ist es vermutlich lösemittelhaltiger Lack. Setzt sich das Schleifpapier rasch zu und gibt es so kleine Verklumpungen, ist es ein Zeichen für wasserbasierten Lack. Für einen Laien ist das aber sehr schwer zu unterscheiden.

Um sicherzugehen, besser gleich wasserbasiertes Material verwenden. Es gibt davon einige gute Varianten auf dem Markt. Am besten in einem Farbenfachgeschäft kaufen, nicht im Baumarkt. Dort gibt es eine bessere und kompetentere Beratung und qualitativ hochwertigerer Farben.

Welche Befürchtung hast Du, ob es früher ein wässriger oder ein lösemittelbasierter Lack war.

Das Wasser oder die Lösemittel sollten keine Rolle mehr spielen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Bald 30 Jahre in der Lackentwicklung f. Autolacke

Was möchtest Du wissen?