Haus entrümpeln - wie gehe ich am besten vor?

9 Antworten

Wenn nicht Unmengen an Räumgut entsorgt werden soll, kann man mit ein wenig logistischem Geschick eine Entrümpelung auch ganz gut auf eigene Faust regeln. Der Sperrmüll bietet kostenlose Abholungen an, Wertstoffhöfe bieten ihren Bürgern unkompliziert und für schmales Geld Entsorgungsmöglichkeiten an. Vieles geht bestimmt auch über Ebay Kleinanzeigen weg. Da muss ja dann auch nicht mehr viel Geld verlangt werden. Allein die Abholung von Möbeln stellt ja bereits eine Erleichterung dar.

Und falls es doch mehr Aufwand als gedacht ist: Einfach mal den örtlichen Entrümpler anrufen. Google liefert ja schnelle und aussagekräftige Ergebnisse. Wir haben in Frankfurt einen Großteil einer Entrümpelung selbst organisiert und den übriggebliebenen Rest von Rümpel Rakete (https://ruempel-rakete.de/entruempelung-frankfurt/ )
entsorgen lassen. Das hat wunderbar funktioniert.

Liebe Grüße

Christina

Bei einer Entrümpelung ist Planung das A und O, daher habe ich mal hier eine kurze Anleitung geschrieben: 

1. Planung

Welche Sachen möchte ich los werden und welche Dinge behalte ich. Trenn dich von alten Gegenständen, die du in den letzten Jahren nicht mehr genutzt hast.

2. Müll trennen

Welchen Abfall habe ich? Trenne daher Holz, Papier, Pappe, Glas, Platik usw. Bei regionalen Sperrmüllbetrieben muss man in der Regel nach Abfallarten trennen. Falls Du festestellen solltest, dass du zu viel zu entsorgen hast, mache dir Gedanken über die Beauftragung einen Container oder eine professionelle Firma.

3. Wertsachen

Achte bei der Entrümpelung auf evtl. Wertsachen oder Möbel. Über Ebay kannst Du Möbel und Gegenstände problemlos verkaufen. Der Rest gehört dann entsorgt.

4. Reinigung

Die beste Entsorgung nützt nichts, wenn deine Wohnung danach nicht gereinigt wird. Also mach dich an die Arbeit und putze deine Wohnung oder den Keller, Dacbboden etc. damit es wieder einwandfrei aussieht und gut riecht.

Einen Ratgeber für eine strukturierte Entrümpelung findest du auch hier: https://www.ruempelhelden.de/ratgeber/guenstig-und-schnell-entruempeln-mit-wertanrechnung/

Ich würde Freunde Bekannte und Familie Fragen, ob sie irgendetwas als Erinnerung aus dem Haus deiner Schwester haben möchten. Dann vielleicht ein Hauströdelmarkt veranstalten, einfach eine Anzeige in der Zeitung machen...für den Rest würde ich einen Container oder den Spermüll bestehlen und alles weg schmeißen. Wenn euch das zu sehr Belastet, übernehmen solche Aufgaben auch Umzugunternehmen.

1. Planung

Welche Sachen möchte ich los werden und welche Dinge behalte ich. Trenn dich von alten Gegenständen, die du in den letzten Jahren nicht mehr genutzt hast.

2. Müll trennen

Welchen Abfall habe ich? Trenne daher Holz, Papier, Pappe, Glas, Platik usw. Bei regionalen Sperrmüllbetrieben muss man in der Regel nach Abfallarten trennen. Falls Du festestellen solltest, dass du zu viel zu entsorgen hast, mache dir Gedanken über die Beauftragung einen Container oder eine professionelle Firma.

3. Wertsachen

Achte bei der Entrümpelung auf evtl. Wertsachen oder Möbel. Über Ebay kannst Du Möbel und Gegenstände problemlos verkaufen. Der Rest gehört dann entsorgt.

4. Reinigung

Die beste Entsorgung nützt nichts, wenn deine Wohnung danach nicht gereinigt wird. Also mach dich an die Arbeit und putze deine Wohnung oder den Keller, Dacbboden etc. damit es wieder einwandfrei aussieht und gut riecht.

0

Der Tipp mit dem Container ist wohl der beste. So könnt Ihr auch eventuelle "Schätze" retten, die wären bei einem Dienstleister sicher weg. Ich mein mit Schätze eher "Erinnerungen".

Was möchtest Du wissen?