Hatte Hitlers Führung nur Nachteile?

8 Antworten

Ich bin Jahrgang 1924. Natürlich gab es die zwei Gesichter.

Das eine war die politische Propaganda. Das andere die Veränderung der Gesellschaft nach 1933. Der politischen Propaganda habe ich geglaubt und dafür mit 5 meiner besten Jahre als Soldat und Kriegsgefangener bezahlt. Heute hinterfrage ich alles und würde mich von solcher Propaganda nicht wieder verführen lassen.

Die Zeit nach 1933 hatte aber auch den Menschen Vorteile gebracht, deshalb waren die Menschen mit dem Regime zufrieden, bis man gemerkt hat, was dahinter steckte. Da war aber jeder Widerstand zu spät und unmöglich und ein Himmelfahrtskommando.

Die Menschen haben folgende Vorteile gesehen: Mein Vater war 2 Jahre arbeitslos und bekam wieder Arbeit. Warum hätte er gegen das Regime sein sollen? Es gab die Einrichtung KDF. Mein Vater bekam 2 Wochen bezahlten Urlaub von NRW nach Thüringen. Er war weder in der Partei noch in einer sonstigen Organisation. Sein Bruder war 2 Wochen mit einem KDF Schiff an der Nordseeküste entlang. Die Jugend wurde gefördert. Auch die Mütter mit mehreren Kindern wurden geehrt. Vor allem aber, wir wurden nach den alten deutschen Tugenden erzogenen. Damit meine ich nicht die vormilitärische Ausbildung, sondern Höflichkeit, besonders gegenüber Erwachsenen, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft, Zivilcourage usw.

Das Regime hatte zwei Gesichter. Das eine mit dem Rassenwahn und dem Säbelrasseln, das ich nicht noch einmal erleben möchte. Das andere, das Leben miteinander nach den deutschen Tugenden, die ich heute oft vermisse.

Du musst bei Fragen nach Vor- und Nachteilen immer dazu sagen: für wen.

Scheint mir vollkommen logisch, Euch und Euren Lehrern aber nie. Nur Lehrer stellen solche Fragen...

Ohne jetzt verherrlichen zu wollen:

Ja, es gab Vorteile.

Nehmen wir mal die Absicherung im sozialen Bereich. Es gab Urlaub für Arbeiter, Krankenversicherung, Unfallversicherung, Versehrtenhilfe.

Dies gab es zwar vor 1933 auch, aber nur für Menschen die sich dass finanziell auch leisten konnten. Ab 1933 konnten sich auch schlechter verdienende Leute dies leisten.

Die Meisten konnten sich mehr leisten, ein Auto z.B. oder ein Telefon, Radioapparat, Elektrisches Licht, war vor 1933 alles Luxus.

Nun muss man dazusagen, bis 1933 war es politisch gesehen in Deutschland sehr unruhig, Rechte und Linke gingen auf die Straße und schlugen sich regelmäßig die Köpfe ein und auch die Kriminalität war sehr hoch.

Am 25.Oktober 1929 brach die New Yorker Börse zusammen (Schwarzer Freitag)

Infolge der Weltwirtschaftskriese stieg auch in Deutschland die Arbeitslosigkeit beängstigend hoch an. Viele Arbeitslose haben ihr Glück mit kriminellen Geschäften versucht. Dies änderte sich erst ab 1933 durch Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen. Dazu zählt u.a. auch der Autobahnbau aber auch die Rüstungsindustrie.

Vor allem wurde nicht nur etwas versprochen, sondern auch tatsächlich gehalten.

Woher ich das weiß:Recherche

Ich habe letztens das Buch „die Welle“gelesen. Dort geht es um einen Lehrer der mit seinen Schühlern ein Experiment durchführt. Er stellt damit da wie die Menschen sich hitler zu seiner Zeit anschließen konnten. Den Menschen wurden alle Entscheidungen abgenommen.(sie haben ihre Individualität verloren). Das Ziel der Gemeinschaft wurde über ihr eigenes gestellt. Damit konnten schnell und effizient Ziele erreicht werden. Aber zu welchem Preis!?? Du musst selbst darüber nachdenken was das für die Menschen damals bedeutet hat. Und ich hoffe das es niewieder geschieht!

Ich weiß die Antwort kam sehr spät und wird dir wahrscheinlich nicht mehr helfen aber vielleicht jemand anderem.

Lg Lucy

Es wurden dir schon genügend "Vorteile" genannt.

Das Entscheidende ist: Er hat der Menschheit insgesamt gewaltigen Schaden zugefügt. Demgegenüber fiele nicht ins Gewicht, wenn er allen Deutschen, Österreichern und Schweizern den Himmel auf Erden bereitet hätte. Du weißt, dass das in keiner Weise so war, sondern dass gerade die Verantwortlichen unter seiner Herrschaft gefoltert und getötet wurden, weil sie wegen seiner Taten Widerstand geleistet haben.

Man könnte auch fragen, hat es auch Vorteile, sich zu Tode zu fressen? Und dann antworten: Ja, am Anfang macht es Spaß.

Das andere ist: Für wen hatte es Vorteile?

Also: die Nachteile für die Menschheit insgesamt waren ungeheuerlich. Aber viele Menschen haben lange Zeit von seinen Taten profitiert.

Wenn du aber unbedingt Vorteile brauchst: Nach dem 2. Weltkrieg ist die UNO entstanden. Sie arbeitet bisher immer noch erfolgreicher als der Völkerbund.

Also: Es könnte sein, dass die Menschheit aus den furchtbaren Verbrechen von Hitler gelernt hat. Wenn du das als Vorteil rechnen willst, tu es sonst nimm all die "Vorteile", die dir sonst genannt worden sind. Doch diese Vorteile lassen sich eben nicht von den Nachteilen unterscheiden.

Noch ein Beispiel: "Seit er querschnittsgelähmt ist, verprügelt er seine Frau nicht mehr." Dieser Vorteil lässt sich von den Nachteilen der Lähmung nicht trennen.

Noch ein Beispiel: Hat Bestechung Vorteile?

Ja: Der Bestochene erhält Geld und der, der besticht, erhält, was er von dem Bestochenen will. Für das Land insgesamt ist es zwar ein Schaden. Aber die Länder, in denen es (fast) keine Bestechung gibt, sind wirtschaftlich erfolgreicher. Für sie ist es also ein Vorteil. Freilich nur so lange, wie aus den Ungerechtigkeiten kein Krieg entsteht, der internationalen Schaden anrichtet.

Man darf also nicht einen zu engen Blickwinkel wählen.

Übrigens: Götz Aly hat in "Hitlers Volksstaat" anschaulich geschildert, wie Hitler mit dem, was er den besetzten Staaten weggenommen hat, die deutsche Bevölkerung bestochen hat.

Und der wirtschaftliche Aufschwung ab 1933 basierte darauf, dass er auf den Krieg spekuliert hat, in dem er den anderen Völkern das wegnehmen könnte, womit er ab 1933 die deutsche Bevölkerung bestach. (Stichwort: Mefo-Wechsel)

2

Was möchtest Du wissen?