hat man geld verliehen, ohne vertrag, wie bekommt man es wieder?

8 Antworten

Das Ganze lief nur mündlich, ohne Zeugen? Dann haste nur eine Chance: Du sendest der Person einen Mahnbescheid über den Betrag + deine "Bearbeitungskosten". Wenn er/sie nicht widerspricht, wird vollstreckt. Manchmal lohnt es sich, auf die Dummheit oder Faulheit der betr. Person zu setzen. Wenn er/sie widerspricht seh ich keine Chancen, außer moralisch unter Druck zu setzen.

Man muß keinen schriftlichen Vertrag schließen. Es ist ansonsten natürlich schwer zu beweisen. Gibt es Zeugen? Hast Du eine Quittung?

Ansonsten: Wenn er Dir beispielsweise 100 Euro schuldet, schreibe ihm, es möge Dir die 200 Euro geben. Er wird zurückschreiben, daß er dir nur 100 Euro schuldet. Dann hast Du etwas schriftliches.

geniale Idee!!

0

Was, wenn er nicht zurückschreibt? Oder sich telefonisch meldet? Die Idee ist nur so genial wie der Schuldner blöd ist.

0

Den muss ich mir merken. Großer Daumen.

0

Also ich kann nur sagen, ich hab den Trick bei einer ehemaligen Freundin ausprobiert, die mir noch eine ganze Stange Geld schuldet. Hat 1a funktioniert! Danke dafür!

0

Eventuell hilft folgendes noch?!:

  • hast du einen Zeugen, der die Verleihung bestätigen kann?

  • wenn nicht würde ich versuchen, jetzt noch einen Vertrag abzuschließen. Eventuell ist der Gläubiger kurz nach dem Geschäft noch zu Zugeständnissen bereit. Ist er erst in Zahlungsschweierigkeiten, sinken denke ich die Chancen weiter

Viel Glück - denn das brauchst du jetzt;-(

markusros

Wenn es der Gläubiger einfach brav zahlt und ihr weiterhin gute Freunde bleibt! Gruss Solf

Das wäre allerdings die perfekte und schönste Lösung!

0
@Shira

Nicht der Gläubiger muß zahlen, sondern der Schuldner.

0

Du meinst "wenn der Schuldner einfach brav zahlt ..."

0

Wenn der, dem Du das Geld geliehen hast, ehrlich ist, bekommst Du es bestimmt wieder. Andernfalls hast Du Pech gehabt, weil Du nichts beweisen kannst. Verleihe nie ohne Vertrag Geld!!!!

Was möchtest Du wissen?