Hat jemand Erfahrungen mit einem Tamaskan Wolfshund oder doch lieber einen Tschechoslowakischen Wolfshund?

6 Antworten

Gegenfrage:

Wie viel Erfahrung hast du denn schon mit Hunden?

Es ist einige Jahre her, daß ich in meinem Hundlerkreis die Diskussion über den Tschechischen Wolfhund hatte. Alle fanden ihn maximal toll, aber haben wollen hätte den niemand.

Kein erfahrener Hundehalter hat sich die Haltung dieser Rasse auch nur ansatzweise vorstellen können. Weil niemand dieser Rasse hätte gerecht werden können. Dass diese Rasse auch nicht den typischen Familien- und Gesellschaftshund darstellt, war für alle unisono ein K.O.-Kriterium.

Eine Frage aus purer Neugierde: Wie ist deine Wahl ausgerechnet auf diese beiden Rassen gefallen?

Es sind wunderschöne Tiere, aber es sind beides keine einfachen Hunderassen...vor allem sind sie Fremden gegenüber sehr reserviert....auch sind es keine *Schmusetiger*, da sie sich sehr schnell in die Enge getrieben fühlen, und dann mit Angriff nach vorne reagieren.

Falls Du Dich für eine dieser beiden Rassen entscheidest, erkundige dich sehr gut über ihre Ansprüche... ihr Wesen, und die Haltungsbedingungen

Der Nachbar von meinem Papa hat einen Tamaskan. Die Hündin ist lieb, schaut aber immer nach ihrem Halter. Er sagt, dass sie unheimlich viel Auslauf braucht. Mit meiner Dobermannhündin versteht sie sich super gut. Die spielen miteinander und es gab noch nie Zickenarlarm.

Ich hab zwar jetzt nicht wirklich Ahnung von der Rasse, aber so hab ich halt diesen Hund kennengelernt. Wunderschöne Tiere sind es in jedem Fall.

Was möchtest Du wissen?