Hat jemand Erfahrung mit der "unabhängigen" Anlageberatungsfirma Tecis?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also verkaufen ist schon mal nicht der richtige Ansatz. Vor jeder Vermittlung steht eindeutige eine Analyse und dann erst eine Beratung.

Hier ein Erfahrungsbericht eines ehemaligen Beraters des Unternehmens. http://www.yopi.de/rev/242622

Tecis gehört zur AWD

0
@Niklaus

Tecis gehört NICHT zur AWD!!!!!! Tecis wurde zwar von der AWD aufgekauft, bleibt aber rechtlich und wirtschaftlich völlig selbstständig!

3

Habe keine Lust die Gehälter der Mitarbeiter zu bezahlen!!!!!

wer bezahlt deren gehälter und das gehalt derer chefs? wer bezahlt die schicken büros? DAS SIND WIR - DIE KUNDEN ich möchte das mein ganzes Geld in meine Altersvorsorge geht und nicht das Gehalt einer Person bezahlen.

  1. ich wurde zu einem Beratungsgespräch eingeladen und wurde erstmal ein Wartezimmer gesteckt, indem ein Film lief, wie toll tecis doch sei. Ich hatte mir schon sowas gedacht, aber es war schon erschreckend, wie hier versucht wird mit Gehirnwäsche den kunden zu überzeugen. als ich auf toilette ging, sah ich, dass mein berater am handy spielte.
  2. ich bat um ein angebot zu einer rentenversicherung, doch beim ersten termin wurde mit mir nicht darüber geredet. sie wollten alle daten haben haben mir solche fragen gestellt, wie viel rente ich denn haben möchte usw. das typische verkaufsgespräch halt.
  3. dann frage ich mich, warum immer die selben produkte von tecis angeboten werden? die wwk schein ja ganz vorn zu stehen. dann werden immer zeitungsausschnitte herangeholt, die die guten argumente bezeugen (fokus money oder halt die zeitschrift die ml mas gutes darüber gesagt hat) und dann beim folgenden gespräch die zeitungsausschnitte die was schlechtes über andere anbieter sagen. schlecht schlecht schlecht
  4. die ständigen anrufe und whatts app nachrichten überzeugen zumindest mich auch nicht mehr. das zeigt mir eher wie sehr sie verkaufen wollen.
  5. das schneeballsystem passt mir auch überhaupt nicht. es ist doch für jeden vorstellbar, dass wenn da der typ dran verdient, dann der typ über ihm und dann auch noch sein chef, dass die provision hoch ist. und wer bezahlt das???? DER KUNDE!!!!!!! ich. und darauf habe ich keine lust....
  6. ich würde vorschlagen zu einem unabhängigen berater zu gehen dafür auch gern 200€ zu bezahlen und dann ein produkt ohne provision zu kaufen. foren sprechen über eine ersparnis über 30 jahre von ca. 2600€ ist nicht soviel, aber haben oder nicht haben. außerdem sind deren jobs überflüssig. wenn jeder ein bisschen sich selber umschaut und ein bisschen interessiert ist, kann man das sehr gut ohne dienstleister und ohne provision hinbekommen....

Ich habe (leider) auch mal Erfahrung mit Tecis machen müssen. Ich erinnere mich noch gut, damals würde ich vor der Uni angeschwatzt. Leichtgläubig die Rufnummer und Mail adresse rausgegeben und später dann auf Wunsch des Tecis Mitarbeiter einen Termin in einer Art Niederlassung gemacht. Zwar war er wirklich nett aber ich merkte den Verkaufsdruck, denn obwohl ich sagte, ich möchte das nicht haben, ließ er nicht locker. Es war schon erschreckend! Deshalb schloss ich nichts ab und wollte auch so schnell wie möglich raus, was ich dann auch geschafft habe!

Ich suchte mir dann per Internet einen seriösen Makler. Zwar tappte ich da auch noch einmal daneben aber seit 1 Jahr bin ich bei https://www.fair-sichert24.de und fühle mich da endlich mal gut aufgehoben. Sorry, musste den Tipp loswerden, denn vielleicht geht es auch noch anderen so wie mir...

LG Lisa

Das Aufdrängen von Produkten ist an sich nicht die Art der Beratung von tecis - da bist du wohl an den falschen berater gelangt. Mir wurde damals klar gemacht, was sinnvoll wäre bzw. was man brauchen kann und was nicht. Ob ich dieses Produkt nehmen wollte oder nicht blieb völlig meine Entscheideung.

Bspw. habe ich 2 Verträge und ein Bausparvertrag behalten - da meinte der Tecis-Berater, dass ich dienicht kündigen sollte, da diese gut waren.

Das habe ich in keiner anderen Beratung bisher gehört.

0

Empfehlung im Bewerbungsschreiben

Ich will mich bewerben bei einer Firma für die ich von einer Bekannten eine Empfehlung bekommen habe (sie arbeitet seit Jahren dort). Wie erwähne ich das am besten im Bewerbungsschreiben?

...zur Frage

Logo verändern und verkaufen?

Ich möchte das Logo einer bekannten Firma was nur aus dem Name der Firma besteht leicht verändern und dann auf meinen Produkten abdrucken und verkaufen. Die schriftart des Logos ist nicht geschützt. Darf ich dieses verändert verkaufen? Es gibt bereits sehr viele die das mit großer selbstverständlichkeit machen aber möchte gerne erst wissen ob es legal ist.

...zur Frage

Swiss Life Select - Eure Erfahrungen mit diesem Unternehmen?

Hallo zusammen,

habt ihr Erfahrungen mit den Beraters dieses Unternehmens gemacht? Kann man davon ausgehen, dass es seriös ist?

Mir wurde versichert, dass der erste Besuch kostenfrei sei und ich mich entscheiden kann ob ich später 95€ + 10 Weiterempfehlungen oder 20 Weiterempfehlungen und 0€ auswähle für eine lebenslange Beratung.

Da ich bald 25 werde muss ich mir Versicherungen zulegen und mir wurde die Firma weiterempfohlen (vermutlich wegen der "Bezahlung" - s.o.)

Ich hab Ihm gesagt, dass ich Zeit zum überlegen möchte vor dem zweiten Treffen.

Deshalb frage ich hier vorher - was haltet ihr von dem Unternehmen. Eure Erfahrungen? Schlechte und Gute.

Liebe Grüße

...zur Frage

Wo kann ich denn eine Ice Watch verkaufen?

hab sie bei kleiderkreisel drin stehen für 10 euro aber die kauft niemand.

Es handelt sich natürlich um ein original.

Wieso kauft die niemand?

PS. bin leider allergisch gegen das Armband xD

...zur Frage

In welchem Strukturvertrieb anfangen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich spiele derzeit mit den Gedanken mir nebenberuflich ein zweites Karrierebein aufzubauen. Dabei ist mir die Finanzdienstleistungsbranche ins Auge gefallen.

Ich habe mich vorher im Internet natürlich informiert und dabei sind mir folgende Vertriebe aufgetaucht: DVAG, ERGO, OVB, AWD, tecis AG

Bei diesen Vertrieben handelt es sich um sogenannte „Strukturvertriebe“. All diese Vertriebe schreiben, dass sie UNABHÄNGIG vermittelnd tätig sind. Allerdings lese ich im Internet, dass viele nur Ihre eigenen Produkte anbieten können und somit die Unabhängigkeit futsch ist. Weiter lese ich, dass neue „Mitarbeiter“ zunächst Ihre Freunde/Bekannte abgrasen müssen um erste Umsätze generieren zu können. Wenn dies erledigt ist, müssen die Mitarbeiter sich neue Mitarbeiter suchen um Ihre Struktur aufzubauen, damit sie an diesen mitverdienen.

Frage 1: Welcher dieser oben genannten Vertriebe ist wirklich unabhängig?

Frage 2: Ist die tecis AG noch unabhängig, obwohl sie von der AWD Holding (SwissLife) aufgekauft wurde? Ich habe etwas von einer Unabhängigkeitsklausel gehört, allerdings kein Gerichtsurteil oder sonstiges gefunden.

Frage 3: Sind Strukturvertriebe seriös bzw. legal? Oder ähneln sie einem Schneeballprinzip?

Frage 4: Müssen Freunde/Bekannte abgegrast werden um erste Umsätze zu erzielen und im Anschluss neue Mitarbeiter generiert werden, damit der Umsatz weiter fließt?

Frage 5: Wie sieht es mit der Ausbildung in dieser Branche aus? Ich lese immer wieder von einer Wochenendausbildung auf Seminaren. Bei z.B. der tecis AG lese ich, dass eine IHK Prüfung zum Versicherungsfachmann (01.01.2009) und zum Finanzanlagenfachmann (01.01.2015) nötig ist um überhaupt vermittelnd tätig sein zu dürfen.

Frage 6: Wie sind die Produkte, speziell von der tecis AG, da ich über diese durchweg positive Berichte/Meinungen gelesen habe. Kann man diese mit GUTEM Gewissen an Freunde/Bekannte vermitteln, da ein wirklicher Mehrwert für die Kunden da ist?

Frage 7: Speziell zur tecis AG – wie seriös ist dieser Finanzdienstleister im Gegensatz zu anderen? War dieser schon mal mit negativen Schlagzeilen behaftet?

Meine Fragen richten sich speziell an die tecis AG da ich dort bereits Kunde bin und nun mit dem Gedanke spiele mir dort ein zweites berufliches Standbein aufzubauen.

Einer meiner Freunde hat dies 3 Jahre nebenberuflich gemacht bei der tecis AG (war vorher Industriekaufmann) und macht es nun Hauptberuflich seit 2 Jahren. Er ist dort sehr zufrieden, weil er für den Kunden einen Mehrwert schafft und sich derzeit eine tolle Karriere aufbaut.

Vielen Dank für Ihre Mühe.

MfG

...zur Frage

Wie seriös ist die tecis Finanzdienstleistungen AG?

Hi,

über einen Bekannten habe ich seinen Chef kennengelernt, der einen Ableger der tecis AG in Berlin leitet und der hat mir ein Nebenjobangebot gemacht. Dieses Unternehmen konzentriert sich zu 100% auf Vermögensberatung u.ä., dem wohl gehasstesten Zweig des Finanzwesens. Mein Job wäre es potentielle Kunden anzuwerben und für jeden erworbenen Kunden bekäme ich eine Provision von 50€ bzw. aufsteigend 3%. Wie seriös klingt dieses Unternehmen und sollte ich überhaupt einen Gedanken über dieses Angebot verschwenden?

evtl. sollte ich erwähnen, dass ich im 3. Semster eines nicht spezialisierten Abis bin und habe daher im Grunde keine Ahnung vom Finanzwesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?