Hat Gott mich lieb?

12 Antworten

Gott liebt jeden Menschen. Deshalb ist er Mensch geworden, um für jeden von uns den qualvollen Tod am Kreuz zu sterben, um uns durch sein Blut zu erlösen. Dafür hat er seine Kirche gegründet, die seinen Worten in Mt 16,18 zufolge nicht untergeht und daher heute 2000 Jahre ist. Im ihr will er uns haben. Sue ist nach 1 Tim 3,15 das Fundament der Wahrheit. Die Wahrheit, die wahre christliche Lehre, gibt uns Gott durch sie. Wer sich hier auf Erden an die Vorgaben seiner Kirche hält, wird gerettet.

Wie die "Liebe" aussieht, ist offensichtlich. Man sollte unendlich Böses nicht als Liebe bezeichnen.

0

Gott liebt Dich! 💓

Er liebt Dich sogar mehr als eine Mutter! Das steht so in der Bibel.

Aber Gott ist heilig, Er kann keine Sünde ansehen. Wir alle sind aber Sünder, wir waren frech, neidisch, haben gelogen usw. Das akzeptiert Gott nicht. Keine einzige Sünde.

Daher wird Er alle Menschen richten und bestrafen. Aber weil Gott uns liebt, hat Er eine Möglichkeit geschaffen, um uns zu retten. Er sandte Seinen Sohn Jesus auf die Welt.

Jesus lebte ein heiliges Leben und sündigte nie. Daher war Er ein perfektes Opfer für unsere Sünden am Kreuz. Er war unschuldig, aber hat unsere Strafe auf sich genommen. Das ist die Lösung! 🤩

Um vor der Hölle gerettet zu werden, musst Du einsehen, dass Du vieles falsch gemacht hast. Du musst einsehen, dass Du Gott brauchst. Dann musst Du zu Ihm beten, damit Er Dir die Sünden verzeiht.

So kannst Du beten:

Lieber Jesus Christus,

bitte vergebe mir alle meine Sünden, es tut mir sehr leid.

Danke für Deinen Tod für mich am Kreuz.

Ab jetzt will ich auf Dich hören, bitte führe mich im Leben.

Bitte beschütze mich vor dem Bösem und schenke mir Frieden.

Amen

-----------------------------------------------------------------------------

Wenn Du so ehrlich gebetet hast, dann bist Du ein Kind Gottes und darfst in den Himmel. Gott liebt alle Menschen und nimmt alle auf, die es wollen. Bete es langsam und wenn Du willst auf den Knien. Das wird Gott gern sehen, Er meidet alle stolzen Menschen.

Wenn man mit Gott versöhnt ist, dann kann man sich ein Christ nennen, weil man Jesus als Erlöser und Retter hat. Du kannst täglich zu Gott beten, wenn Du irgendwelche Probleme hast.

Wie man als Christ lebt, steht in der Bibel. Lese die Bibel täglich, weil daraus erfährt man, was Gott will.

Das wird Dich auch von vielen Problemen herausführen, wenn Du die Gottes Gebote aus der Bibel befolgst. Gott möchte nicht, dass wir leiden, daher hat Er auch uns viele Lebenstipps in der Bibel offenbart.

Hier erhält man das Neue Testament/Bibel kostenfrei:

https://gottkennen.de/

Behalte immer Gott im Herzen und bete täglich, damit Du Deinen Glauben nicht verlierst. Besuche auch den Gottesdienst, das möchte Gott auch. Alleine zu glauben ist möglich, aber sehr schwer!

Ich habe das Nötigste erklärt, jetzt bist Du dran. Versuche es!

Alles Gute 🎆

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Viele Jahre eine Christin

Hallo LHOHQ,

ob Gott Dich lieb hat, kann ich nicht beurteilen. Das hängt davon ab, wie Du zu ihm stehst und was für ein Leben Du führst. Eines aber kann ich Dir mit Bestimmtheit sagen: Du landest nach dem Tod ganz bestimmt nicht in dem "feurigen Pfuhl" (bzw. der Hölle)! Die Hölle gibt es nämlich gar nicht!

Es stimmt, dass viele Bibelübersetzungen den Begriff "Hölle" verwenden, doch vermittelt dieses Wort nicht den Sinn der entsprechenden Wörter aus dem Urtext der Bibel. In der Hauptsache geht um die folgenden drei Wörter: Scheol, Hades und Gehenna.

Keines dieser Wörter beschreibt jedoch einen Ort, an dem Menschen für immer gequält werden! Die Wörter Scheol (hebräisch) und Hades (griechisch) bedeuten das Gleiche: das allgemeine Grab der Menschheit. Das Wort Gehenna gebraucht Jesus mehrmals in Verbindung mit einem buchstäblichen Ort, der allen Juden bekannt war.

Dabei handelte es sich um einen großen Müllabladeplatz vor den Toren Jerusalems. Beachtenswert hierbei ist, dass auf diesem Müllplatz mittels Schwefel zwar ständig ein Feuer unterhalten wurde, doch wurde niemand lebendig in die Gehenna geworfen. Dort landete zum einen Hausmüll und zum anderen die Kadaver von verstorbenen Tieren und gewöhnlich auch die Leichen von Schwerverbrechern, die man nicht als würdig ansah, normal begraben zu werden.

Diesen schrecklichen Ort namens Gehenna nahm Jesus als ein passendes Symbol für die ewige Vernichtung einer Person, bei der aus der Sicht Gottes feststeht, dass sie für das ewige Leben nicht infrage kommt. Was heißt das? Nun, normalerweise haben Menschen nach dem Tod die Aussicht, durch die Auferstehung wieder zum Leben zu kommen. Diejenigen aber, die in die sinnbildliche Gehenna geworfen werden, bleiben für immer im Tod.

Diese Hintergründe werden von denjenigen, die an die Höllenlehre glauben, schlichtweg außer acht gelassen. Sie beharren darauf, dass Jesus in Verbindung mit der Gehenna, also dem Müllabladeplatz, von einem tatsächlichen Höllenfeuer gesprochen habe. Aber weder lässt sich eine Hölle mit Gottes Liebe vereinbaren, noch ergibt es irgendeinen Sinn, jemanden für ein relativ kurzes sündiges Leben für immer mit Feuer zu quälen!

LG Philipp

Das hat er mir noch nicht erzählt, von daher keine Ahnung.

Aber selbst wenn, wenn du eigentlich ein ganz netter Mensch im Leben warst und dann trotzdem ins Feuer geschmissen wirst... dann wirds unten in der Hölle wohl nicht so schlimm sein im Vergleich zu einem Ort wo so jemand herrscht.

Also kein Grund zur Sorge.

Das kommt ganz auf deine Entscheidung an. Folgst Du Jesus nach oder glaubst Du nicht an ihn.

Der Schlüssel zum ewigen Leben im Paradies ist die Bekehrung:

1.. Erkennen, dass man in Gottes Augen nicht so gelebt hat, wie Gott es möchte. Reue über die Sünden haben.

2. Bereit sein, sein Leben Jesus Christus zu übergeben.

3. Anerkennen, dass Jesus für alle unsere Sünden am Kreuz gestorben ist.

4. Den Willen sein Leben zu ändern und so zu leben, wie es uns Jesus vorgelebt hat. Möglichst Sünden zu vermeiden. Für die Not der Mitmenschen da sein.

Die Lebensumkehr wird mit der öffentlichen Taufe bestätigt.