"Hat er aber gemordet so muss er sterben" von Kant. Kann mir das jemand analysieren?

3 Antworten

Ja Kant argumentiert, dass Bestrafung Gerechtigkeit herstellen soll. Er sagt das es nichts gleichartiges, wie den Tod gibt. Nach dieser Logik muss ein Mörder getötet werden, da sonst keine Gerechtigkeit hergestellt werden kann. Er argumentiert jedoch auch, dass ein solcher Mensch nicht misshandelt werden sollte, sondern quasi human umgebracht wird.

Das stimmt nicht. Er sagt schlicht und einfach: er muss sterben. An anderer Stelle sagt er: selbst wenn morgen die Welt unterginge, müsste er heute noch hingerichtet werden.

0
@Haldor

Steht doch alles direkt im Zitat der Fragestellerin.

0

ja, er ist für die todesstrafe für mörder

ist zu seiner zeit auch eine völlig natürliche sache gewesen, mörder wurden hingerichtet, fertig

Was möchtest Du wissen?