Hat eine schwarze Katze was mit Shaitan zu tun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Furcht vor schwarzen Katzen war im christlichen Mittelalter ein weit verbreiteter Aberglaube. Im Islam zählen Katzen zu den "reinen" Tieren und haben - im Gegensatz zu schwarzen Hunden - keine negative Bedeutung. In der Sunna wurde überliefert, dass eine Frau wegen der schlechten Behandlung einer Katze ins Höllenfeuer ging.

Eine schwarze katze hat nichts mit dem Shaitan/Teufel zu tun. Es ist einfach nur ein Lebewesen mit schwarzem Fell und mehr nicht. Im Islam ist der Aberglaube verboten. Ganz im gegenteil der Islam lehrt uns gut mit Katzen und anderen Tieren umzugehen. Aber es wir auch in einem hadith/überlieferung erwähnt dass sich die bösen Djinn und die teufel ihre Gestalt in schwarze Hunde umwandeln können, das heißt aber nicht dass jedes schwarze Tier in wirklichkeit ein böser geist ist. Schwarz gilt nur als böse farbe, weil es Licht und energie einfach absorbiert. Die Lebewesen brauchen Licht und wärme zum leben und zum orientieren.

Die Erklärung dazu findet sich in der Bibel. Die Erde und alle Geschöpfe der Erde, also auch Hunde und Katzen, sind die Schöpfung Gottes.

xmadinax 26.04.2016, 18:51

Aber die Bibel ist falsch! Sie fragt ja ob es in Islam als Sheytan gilt. Nicht im Christentum.

0

Der Aberglaube ist in islamischen Gesellschaften weit verbreitet. So offenbar auch was schwarze Katzen betrifft. - Im Koran jedenfalls ist nichts von schwarzen Katzen und ihrer Verbindung zum Shaitan zu lesen und parallel auch nichts von Hunden zu finden.

Sicherheitshalber habe ich mir aber trotzdem eine andersfarbige Katze angeschafft. denn wer will schon den "Shaitan" im Haus haben. Diese Katze ist jetzt allerdings manchmal in ihrem Verhalten so, dass ich mich frage, ob sie unter dem Fell nicht vielleicht doch eine schwarze Katze sein könnte.

Nein haben sie nicht, ich habe das mal gelesen, nur schwarze Hunde sollen was mit dem Shaitan zutun haben.

Beispielsweise habe ich mal gelesen, dass wenn man betet und ein schwarzer Hund vor dir vorbei läuft, dein Gebet ungültig wird, aber schwarze Katzen seien harmlos.

rabia2 04.09.2014, 14:38

Danke

0

"Schwarze Katzen müssen mit dem Shaitan zu tun haben, denn sie sind schwarz und sehen mit ihren grünen Augen einfach furchterregend und gefährlich aus." - So etwa dürfte dieser Volks-Irrglaube im Mittelalter, der Entstehungsphase des Islam, entstanden sein. Nur, man sollte endlich mit solchen Märchen aufhören.

Shaitan zeigt sich viel mehr in Gestalt von Menschen als in Tieren. Denke dabei nur an die IS oder ISIS in Syrien und Irak. - Sagt man da nicht auch, ihre Anhänger sind Bestien und hausen wie die Tiere?

Eine Religion, welche dieses Verständnis vertritt, würde sich selbst "deklassifizieren" - sind solche Behauptungen doch aus dem Mittelalter, der "dunklen Zeit" und heute durch nichts mehr zu rechtfertigen. - Es gibt enorm viel Aberglaube in islamischen Kulturen, welche nicht durch den Koran selbst abgedeckt sind.

Hallo Rabia!

Bei uns, im Islam, zählen Katzen zu den "reinen Tieren". Daher denke ich nicht, dass schwarze Katzen etwas mit Shaitan zu tun haben. Das mit den schwarzen Katzen ist eher etwas für Abergläubische..

Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten.

Liebe Grüße; Ahmed.

rabia2 04.09.2014, 14:39

Danke

0
Yoruka 04.09.2014, 16:41
Das mit den schwarzen Katzen ist eher etwas für Abergläubische..

Als ob Menschen, die an einen Gott glauben, nicht auch zu diesen Abergläubischen zählen müssten... das ist ja wohl genauso absurd wie die These, dass schwarze Katzen Unglück o.Ä. bringen. :-)

2
AhmedHacioglu 06.09.2014, 18:51
@Yoruka

Das Eine hat hier mit dem Anderen nichts zutun; abergläubische Dinge sind z.B. Unglück/Unheil, wenn man zerbrochenes Glas gleich auffegt oder wenn man den 13. Freitag als einen Pechtag sieht. Und Menschen, die an Gott glauben, müssen nicht gleich Abergläubisch sein.. :)

1

lıebe schwester ım ıslam.,,,,katzen sınd ım ıslam erlaubt,,egal welche farbe...der beweıs lıegt ım leben eınes gefaehrten des gesandten Allahs,,namens abu huraıra,,was bedeutet,,vater der katzen,,,,,,auch der prophet hat es nıcht abgelehnt u.somıt bestaetıgt,,,,,was hunde anbelangt,,sıe sınd nıcht verpoehnt ım ıslam,,eınzıg u.alleın nur ın der hınsıcht sıe grundlos als haus u.kuscheltıer zu halten,,,,,,zum jagen o.hueten ıst es erlaubt sıe zu erhalten(sıehe hadıs ın bucharı)

Was möchtest Du wissen?