Es gibt auch Personen, die nach einem abgeschlossenem Hochschulabschluss zur Berufsschule gehen um eine Ausbildung zu machen.

Der Gedanke, dass das Studium über einer Berufsschulausbildung steht, ist nicht wirklich korrekt. Es sind einfach verschiedene Berufe.

Für manche Bereiche muss man studieren, bei anderen reicht die Berufsschule. Es gibt deutsche Berufsschulen, die das gleiche Niveau haben wie Universitäten in anderen Ländern.

Ich sehe überhaupt kein Problem und denke, du solltest dich danach Ausrichtung, welche Tätigkeit dich am meisten reizt. In dem jeweiligen Bereich kannst du dich ja immer nach weiterentwickeln und fortbilden. Es ist unwahrscheinlich, dass du dein ganzes Leben das ein und dasselbe machst.

Würde mich halt interessieren, wieso deine Eltern dir davon abgeraten haben.

...zur Antwort
Ja ich würde zum Begräbnis gehen weil

Um Frieden zu schließen. Egal wie grausam jemand zu mir war, ich will das nicht mein ganzes Leben mit mir mitschleppen. Wenn ich dahingehe und der Person damit vergebe, ihr ihren letzten Ehren erweise, dann mache ich das nicht für die Person, sondern an erster Linie für mich. Es wäre ein symbolischer Neuanfang, wo die Person einfach keinen Anteil mehr haben wird.

...zur Antwort

Man kann sich durch seine Gedanken krank fühlen. Wenn ich als Kind gesund war und keine Symptome verspürte aber bspw. meiner Mutter sagte, ich sei krank um nicht in die Schule gehen zu müssen. Dann versucht ich sie so sehr davon zu überzeugen, dass ich krank bin, dass ich irgendwann selbst glaubte krank zu sein und wirklich Bauch- oder Halsweh bekam.

...zur Antwort

Ich habe durch Umstellung meiner Ernährung und Lebensweise meinen Testosteronspiegel erhöht und habe dadurch einen stärkeren Bartwuchs bemerkt. Ich war auch wesentlich motivierter und hatte weniger deprimierte Episoden.

Das ist jedoch nur meine eigene Beobachtung und keine ärztliche Bestätigung. Ich denke, dass der Konsum von verarbeiteten Lebensmitteln zu Vitaminmangel und damit zu einem hormonellen Ungleichgewicht führt. Ich kann mir gut vorstellen, dass das weit verbreitet ist.

...zur Antwort

Kunst, Musik und Geschichte, sind jetzt nicht super ähnlich. Kunst und Musik sind künstlerische und kreative Bereiche, wieso Geschichte in der Aufzählung vorkommt, verstehe ich nicht ganz.

Ich kann lediglich etwas zur Kunst sagen;

sie stellt einen transzendentalen Bereich für den Menschen da, welcher den Menschen mit seiner Umwelt verbindet. Die Kunst kann dabei helfen Erfahrung und Emotionen zu verarbeiten, und auch Gedanken nonverbal auszudrücken. Sie kann auch nur ein Spielfeld sein, worin ein kreatives Vorgehen erlaubt und erwünscht ist. Das Spielerische, was sonst in anderen Bereichen nicht häufig anzutreffen ist, hat eine heilende Wirkung auf Körper und Geist.

...zur Antwort

Damals gab es auch Probleme, die vielleicht in den Aufnahmen nicht ersichtlich sind. Dazu gehören ein stärkerer Rassismus und die Diskriminierung von marginalisierten Gruppen, eine weiter verbreitete Homophobie und die Aids Pandemie. Der Kalte Krieg, der Ost und West spaltete.

Es war bestimmt nicht alles so schön wie auf den Aufnahmen zu sehen ist. Außerdem sind in früheren Aufnahmen auch nur das zu sehen, was der Kameramann bzw. die Produzenten wollten, was man sieht. Das ist kein Abbild des damaligen Lebens.

...zur Antwort
Andere Meinung:

Kunst ist sehr subjektiv, meiner Meinung nach ist der Kunstunterricht an Schulen kein richtiger Kunstunterricht sondern eher eine Lehre über künstlerische Methoden und Strategien. Diese gibt die Lehrkraft selbst vor und nach eigenen Maßstäben benotet dieser die Werke.

Unter diesem Rahmen sind Noten in Ordnung, sagen aber nicht im Geringsten über dich aus, ob du ein guter Künstler, eine gute Künstlerin bist oder wie viel Potential du generell noch hättest.

Eine Alternative wäre, wenn der Prozess bewertet wird und nicht das Werk selbst. Am Ende des Schuljahres sollte eine mündliche Prüfung anstehen wo die Lehrkraft zusammen mit dem Schüler, der Schülerin alle Werke anschaut und in einem 10 bis 15 minütigen Gespräch entschieden wird, welche Note angemessen ist.

Theorie mit reinzubringen und auf Grundlage dieser Klausuren zu schreiben sind eine weitere Möglichkeit, halte jedoch nicht viel davon, da Klausuren schon genügend in anderen Fächern geschrieben werden.

...zur Antwort

Grundsätzlich musst du wissen ob du eine Trennung in Betracht ziehst oder nicht.

Dass du beschreibst, dass es dir besser geht, wenn du mal nicht mit deiner Freundin zusammen bist und stattdessen etwas mit deinen Kumpels unternimmst, muss nicht gegen deine Freundin sprechen.

Ich kann mir vorstellen, dass du deine Freundin sehr häufig siehst, und dich vielleicht zu wenig um andere Aspekte deines Lebens widmest. Idealerweise sollte man immer ein Gleichgewicht anstreben, also eine Balance aus allem, die goldene Mitte finden.

Es ist wichtig Zeit mit dem Beziehungspartner zu verbringen, aber es ist genauso wichtig Zeit für dich zu nehmen und einige Momente mit dir oder anderen zu erleben.

Außerdem können Beziehungen nach einiger Zeit auch auf eine andere Ebene übergehen, man hört bei älteren Paaren manchmal, dass sie sich immer wieder neu ineinander verliebt haben. Vielleicht ist das bei euch auch so, vielleicht kommt die nächste Stufe?

Probleme bezüglich Sex und Intimitäten musst du mit ihr persönlich absprechen, hier stellt sich mir die Frage, ob sich die Trennungsgedanken auflösen würden, wenn ihr häufiger intim werden würdet.

Letzten Endes kann ich dir weder raten Schluss zu machen, noch kann ich dir raten bei ihr zu bleiben. Aber du solltest darüber reflektieren und bei Gelegenheit mit deiner Freundin persönlich sprechen. Beim Gespräch solltest du jedoch aufpassen, dass du sie nicht wegen bestimmten Dingen beschuldigst, sondern einfach deine Gefühle äußerst.

...zur Antwort

Ich würde mal sagen, da könnte man BIP pro Kopf anschauen.

Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf – Wikipedia

Bruttoinlandsprodukt je Einwohner nach Bundesländern 2021 | Statista

Laut den Statistiken ist Mecklenburg-Vorpommern das ärmste Bundesland. Und ist damit gleich auf mit Spanien, was weltweit auf Platz 32 von 192 liegt. So würde ich der Aussage, dass das ärmste Bundesland "wohlhabender" als die meisten Länder sind zustimmen.

...zur Antwort
  1. denke an deine Gesundheit und nehme sowas wie ein Erste Hilfe Set mit, und lege da alles dazu, was du glaubst wichtig für dich sein könnte.
  2. Denk an genügend Geld, zwar kann man auch mit sehr wenig Geld schöne Abendteuer erleben, aber es ist erstaunlich wie schnell man innerhalb kürzester Zeit viel Geld loswerden kann (außerdem gibt es psychisch Sicherheit).
  3. Plane vor was die Unterkunft angeht, wenn du über Feiertage in Touristengebieten sein möchtest. Über Weihnachten und Silvester ist vieles schnell mal ausgebucht.
  4. Sydney und Melbourne sind sehr große Städte, für dessen Größe wir Deutschen oft kein Gefühl haben. Von dem einen Ende der Stadt bis zum anderen, ist es nicht unwahrscheinlich, dass man 4 Stunden oder mehr benötigt. Das ist sehr wichtig im Hinterkopf zu behalten, wenn man eine Unterkunft in der Stadt bucht und dabei nicht beachtet wie lange man von dort zum nächsten Strand oder in die Innenstadt benötigt.
  5. Keine Panik vor gefährlichen Tieren haben, die Australier haben das ziemlich gut im Griff und an den jeweiligen Orten ist alles gut beschildert usw. Vielmehr sollte man sich vor der Sonne schützen, das ist die wahre und unterschätzte Gefahr.
...zur Antwort

Es kann sein, dass es zu einem größeren Streit oder sogar einer Spaltung kommt. Aber daran wärst indem Fall nicht du schuld sondern einfach die jeweils unterschiedlichen Ansichten deiner Familienmitglieder, die sie im Moment noch kompensieren können.

Näheres kann ich leider nicht sagen, weil ich deine Familie nicht kenne. Ich hoffe natürlich, dass es nicht zu einer Spaltung kommt.

Wenn du dich besser fühlst, kannst du es ja erst deiner Mum sagen und dann schaut ihr gemeinsam ob und wie ihr es den anderen erzählt!

...zur Antwort

Dann wissen wir was du als ersten Schritt gehen musst.

Arbeite erst mal an dir, deinem eigenen Selbstbewusstsein und deinem Selbstwertgefühl, mache eine Therapie, lerne eine neue Sprache oder ein Instrument. Gehe alleine reisen für paar Tage und finde zu dir selbst. Hinterher, wenn du alles aufgearbeitet hast und dich mutig genug fühlst, kannst du dir dann überlegen wie du anderen helfen willst. Aber lerne erst dir selbst zu helfen.

...zur Antwort

Ich frage sie wie es ihnen geht und gebe ihnen den Raum um sich in einer gewünschten Art und Weise zum Ausdruck zu bringen. Ich gebe ihnen Raum, das ist das wertvollste was du jemandem geben kannst.

Wenn ich bspw. mit einer guten Freundin rede, dann lasse ich ihr den Raum für ihre Themen, Gedanken und Sorgen. Ich höre ihr zu und nehme sie ernst. Man braucht nicht immer gute Ratschläge, jemand zu sein, der zuhört, ist Gold wert.

...zur Antwort

Kommt auf dein Bundesland an.

...zur Antwort

Weil viele Menschen, die nach Deutschland immigrieren zum großen Teil sozial/ finanziell nicht gut situiert sind. Und die treffen sich dann häufig in sozialen Brennpunkten wieder, weil es dort günstigere Wohnungen gibt.

Es gibt deutschlandweit regionale Unterschiede, bspw. gibt es allgemein in Süddeutschland (Ba-Wü und Bayern eher weniger soziale Brennpunkte). Anders sieht es aus in größeren Städten im Norden wie Berlin oder Hamburg.

...zur Antwort

Im Herzen kannst du an das glauben woran du willst. Wenn du offiziell konvertieren willst, musst du warten bis du 14 bist, theoretisch. Da die Moscheen aber keine ähnliches Melderegister wie bei der Kirche haben, macht es aber keinen Unterschied. Glaub woran du auch immer glauben willst.

...zur Antwort
gibt keine pauschale Antwort

Introvertierte genießen den Kontakt zu Menschen, die ihren Seelenfrieden fördern.

...zur Antwort