Hat Autofahren was mit der Intelligenz zu tun?

13 Antworten

Irgendwie muss ich da an TBBT denken. Sheldon, einer der intelligentesten Menschen der Welt, aber Autofahren ist absolut nicht möglich.

Ist zwar nur eine Fernsehserie, aber diesbezüglich Nahe der Realität.

Was genau das Problem bei Dir ist weiss ich nicht. Meistens liegt das Problem in der Erregung über die Prüfungssituation, man passt kurz irgendwo nicht richtig auf (bzw hat kurz einen Hänger) und ist durch die Prüfung gefallen.

An Klugheit oder der Intelligenz würde ich es jetzt nicht messen ob man es schafft den Autoführerschein zu bekommen oder nicht. Schau Dich auch mal um was für Vollpfosten mitunter am Steuer von Autos sitzen, wenn man klug sein müsste um den Führerschein zu bekommen hätten die ja Keinen.

In gewisser Weise schon, jedoch liegt es meistens daran, daß es nicht gut erklärt wurde, oder der Fahrschüler zu aufgeregt ist.

Wer sich darüber lustig macht, ist jedenfalls nicht schlauer oder intelligenter.

Ich möchte jedenfalls in der heutigen Zeit nicht noch mal Fahrschule lernen. Es ist komplizierter geworden, theoretisch und auch praktisch.

Wen man gut ausgebildet wird sollte das nicht passieren den meist wollen Fahrschüler viel zu früh zu Prüfung und dann fällt man eher durch als wen man noch ein paar Stunden dran hängt die nach den durchfallen auch immer sehr notwendig sind .

Also am falschen Ende gespart .

Drei Mal durchgefallen? 

Ist man drei Mal bei der Praktischen Führerscheinprüfung durchgefallen, muss eine Pause von drei Monaten bis zur nächsten Prüfung gemacht.

Nach dem Ablauf der drei Monate dürfen wiederum drei Versuche erfolgen.

Sechs Mal durchgefallen? 

Wer sechs Mal durch die Praktische Prüfung brettert, bei dem überprüft die Führerscheinbehörde, ob man überhaupt für die Teilnahme am Straßenverkehr geeignet. Was im Klartext nichts Anderes heißt als:

Ab zur MPU. Diese Medizinisch-Psychologische Untersuchung dient der Feststellung, ob überhaupt eine Fahreignung vorliegt oder ob der Fahrschüler generell von den Prüfungen auszuschließen ist.

Nur wer die MPU erfolgreich „übersteht“, darf daraufhin noch mal zur Praktischen Führerscheinprüfung antreten.

Die Praktische Prüfung für den Führerscheinklasse B muss innerhalb von 12 Monaten nach Bestehen der dafür notwendigen Theorieprüfung erfolgen.

Liegt mehr als ein Jahr zwischen bestandener Theorie für den Pkw-Führerschein und der praktischen Fahrprüfung, ist die theoretische Prüfung hinfällig und muss noch einmal neu gemacht werden.

Achtung: Hier kann es passieren, dass dann nicht nur nochmals die Gebühren für die Theorieprüfung anfallen, sondern die Fahrschule noch einmal die Grundgebühr verlangt.

Ab wann gilt ein Mensch als dumm?

Ich hatte vor einigen Tagen eine unnötige Diskussion mit einem Mädel, welches wahrscheinlich als eine schlaue Besserwisserin rüberkommen wollte.

Ihre Zitate: ''Die meisten Hauptschüler sind dumm, weil sie nichts auf die Reihe kriegen'' ''Wenn man wenig weiß, ist man dumm'' usw.

Ich finde Dummheit hat nichts mit Bildung, oder besser gesagt nichts mit Wissen in der Schule zu tun. Dummes Handeln und Leichtsinnigkeit, bewusst ohne an die Konsequenzen zu denken trifft für mich eher zu, aber Dummheit kann ich irgendwie gar nicht in ein Areal ziehen, worin etwas fest resultiert wird, bzw ne Grenze gestellt wird, indem man einen Bereich durch die Dummheit und der Schlauheit & Intelligenz trennt. Sowas gibt es meiner Meinung nach nicht.

Ich möchte ihr mal klar stellen, dass sie da falsch liegt. Könntet ihr mir einen Satz oder einen weisen Text aufschreiben, welcher ihr zu diesem Thema zum Schweigen und Nachdenken bringt?

Falls es einigen interessiert: Sie geht auf ein Gymnasium und ich auf eine Hauptschule.

Oder bin ich hier tatsächlich der Dumme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?