Ich habe in Mathe das Thema Gleichungen. Da habe ich eine Gleichung bei der ich nicht verstehe wie man sie auflösen soll. cx-3c+2dx = 6d Wie geht das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

zuerst alles ohne x auf die rechte Seite bringen:
cx+2dx=6d+3c        |x ausklammern
x(c+2d)=6d+3c       |: c+2d
x=(6d+3c)/(2d+c)    | im Zähler 3 ausklammern
x=3*(2d+c)/(2d+c)
x=3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schicke mal nur einen Hinweis darauf, wie man es macht. Denn die Lösung (x = 3) ist ja schon mehrfach gesagt worden.

Bei solchen versteckten x musst du versuchen, zunächst mal alles, was x enthält, auf eine Seite zu bringen (am besten die linke), alles andere auf die rechte. Danach kannst du x ausklammern
und dann die ganze Gleichung durch die Klammer hinter dem x dividieren.
Dann steht x links allein und rechts die Auflösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

x kann nicht berechnet, aber allgemein nach x aufgelöst werden:

x ausklammern und 3c nach rechts: x(c+2d) = 6d+3c

x = [3(2d+c)] / (c+2d]

x = 3 (geht zufälliger Weise durch Kürzen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Stromkant 23.11.2015, 16:02

richtig, dass es sich mit x=3 ausgeht, ist nur Zufall und der Prüfer kommt sich mit diesem Beispiel vermutlich sehr intelligent vor ...

auch wenn nicht gekürzt wird (und das Ergebnis weniger elegant ist)
müsste die Auflösung nach

x=(6d+3c)/(2d+c)

als richtiges Ergebnis gelten, denn bei Einsetzen beliebiger Zahlen für die Konstanten c und d ergibt sich im Anwendungsfall ja dann der richtige Wert x=3

1

Nach x auflösen: 1. 3c auf die andere Seite bringen

2dx = 6d-3c

  1. Durch 2d teilen:

x = (6d-3c)/2d

  1. Vereinfachen:

x = 3 - 3c/2d

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JackTheTrickser 23.11.2015, 13:14

Ausschließen, dass d = 0  ist, denn durch 0 darf man nicht teilen.

0
UlrichNagel 23.11.2015, 13:24

oben 1 x-Glied weggelassen und falsch vereinfacht!

0

Was möchtest Du wissen?