Haftgrund / Grundierung / Tiefengrund? Wo liegt der Unterschied?

6 Antworten

Eine Grundierung ist die in der regel um die saugfähigkeit der Wand zu reduzieren (weniger Farbverbrauch). Eine gewöhnlicher Tiefgrund ist dazu da um die Farbe des untergrundes z.B. weiß zu machen dann brauchst du nicht mehr so viel Farbe auftragen das sie deckt. Der Haftgrund wiederum ist dazu da um der Farbe eine Haftoberfläche zu geben. Wenn du auf die nackte Wand aufstreichst, dann fällt deine Farbe nach kurzer Zeit wieder ab. Das passiert mit Haftgrund nicht. Eine Empfehlung an dich wenn du schon streichst, dann verwende eine Naturfarbe, du wirst dich immer ärgern wenn du dir eine kunststoff dispo kaufst, weil Naturfarben immer mehr im kommen sind und die Produkte irgendwann Standart werden und die Kunstoff dispos sind eigentlich schon alter Schinken.Vor kurzem habe ich in einem Flyer gelesen, das es auch Energiesparfarben bei HEKONTEC gibt die sollen sogar noch gut sein das könnte dir vielleicht auch noch beim Energiesparn helfen. Außerdem würde ich auch noch einen einfachen Streichputz auf den Gipsputz auftragen. Der gibt dem ganzen auch noch eine schöne Struktur.Wenn du solche Naturfarben kaufen willst dann musst du dich einmal auf der Internetseite der Firma schlau machen www.hekontec.de.

Gruß

Also da solltesch du einen Tiefgrund nehmen.. da reicht der billige vom Baumarkt locker aus.. und dann mit einer guten Farbe streichen kein Baumarktquatsch, also ich sag mal Capatrend zum Beispiel ist eine sehr gute Deckende Farbe. Sieht anfangs zwar so aus als wenns nicht decken würde aber wenn sie durchgetrocknet ist, ist es super... Mehr dazu auf meiner Homepage www.dasmalerabc.de.tl

Grundierung ist das alles. Aber Haftgrund und Tiefengrund sind für unterschiedliche Zwecke. Haftgrund verwendet man, damit der Kleber klebenbleibt und Tiefengrund, damit der Tapetenkleister sich nicht in den Tiefen der Wand verirrt. Ob du deine Wand überhaupt mit einer Grundierung vorbehandeln mußt oder sie nur mit einem Voranstrich grundieren kannst weiß ich nicht. Der Voranstrich wäre normalerweise erheblich billiger und einfacher als eine andere Grundierung. Da solltest du besser im Fachhandel nachfragen. Oder lesen was auf dem Farmbeimer steht.

Wenn es weiß weden soll reicht ein einfacher Anstrich mit einen GUTEN Farbe völlig aus. Um sicher zu gehen kann man vorher mit einer billigen Farbe alles einmal weiß vorstreichen dann deckt die gute Farbe noch besser. Ein Fingerhut voll Königsblau auf 10 Liter weiß bringt das ganze noch richtig zum "leuchten"!!! Bei einem farbigen Anstrich würde ich auf jeden Fall weiß vorstreichen. Aber auch hier als Hauptfarbe ein bisschen Geld ausgeben und eine gut deckende Farbe nehmen!! Billig bedeutet mit ziehmlicher Sicherheit 2x streichen, dass kostet unterm Strich dasselbe wie ein teure gute Farbe aber wird fleckig und macht mehr Arbeit. Viel Spass beim Malern.

Erst einmal zum thema Tiefgrund oder Haftgrund. Tiefgrund wird verwendet wenn die Wandfläche (Wfl.)prorös und saugend ist, dient zur Putzfestigung und unterschiedliche Saugfähigkeit auszugleichen. Haftgund ist dagegen eine eine Grundierung um einen Untergrund haftfähig zu machen, zBsp. wenn Fliesen oder andere Beläge aufgeklebt werden sollen.Der Name sagt es schon "haften". In deinem Fall, wenn es Gipsputz ist, dann Tiefgrund. Da gibt es aber auch unterschiede "Accrylat-Tiefgrund","Tiefgrund LF"," Tiefgrund LF-Hydrosol","Tiefgund konzentrat". Ich würde "Tiefgund LF" die preiswerteste Variante nehmen und diesen noch 20% mit Wasser verdünnen. Zur Farbe: Billige vorstreichen völliger Quatsch, denn billige hat auch nicht die entfestigkeit und kann platzen wenn spannungsreichere Farbe drauf kommt oder auf der Wfl. abgeklebt soll werden, dann hat man die billig Farbe am Klebband. Also besser eine mittlerte Preisgruppe (Alpina,Capa-Din,€-Din,) auf alle fälle eine mit "Din"kekennzeichnete Farbe. Viel Erfolg

Was möchtest Du wissen?