Hätte ich ihr sagen sollen, dass ich ADS habe?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist wichtig das es keiner wissen muss, und damit meine ich auch niemanden. Das sie dich mit dem Vorwand der Erkrankung ( wenn man ADS so nennen kann ) anders behandelt willst du ja wahrscheinlich auch nicht. Ich finde es gut, dass sie dich nach der Stunde zu sich gerufen hat, trotz allem hätte sie diskreter sein können. Vieleicht fragst du sie, ob sie so eine besprechungstunde einräumen kann. Ihr besprecht die Differenzen, und wenn du dich bereit fühlst sagst du ihr das du AD(H)S hast. Es ist wichtig das du dich nicht unter Druck gesetzt fühlst!

Du wirst sehen das sich das Verhältnis nach einer Aussprache verbessern wird.

Bonne chance

Mfg Mattis

a bientôt

Aus welchem Grund hast du denn überhaupt ADS? Also ich musste auch mal Ritalin nehmen aber dann wurde mit Lehrer und Eltern besprochen was es genützt hat. Ich meine sonst macht es ja überhaupt keinen Sinn oder?

noch neheme ich kein Ritalin. Aber es macht den Sinn, dass ich mich besser konzentrieren kann, ob meine Lehrer das wissen oder auch nicht andert ja nichts daran!

0
@einelenabitte

Man könnte aber die Erfolge besser einschätzen wenn der Lehrer drauf achtet vielleicht nützt es auch überhaupt nichts aber du nimmst dein Leben lang Ritalin wenn du dass willst...

0

Ich finde,es könnte von Vorteil für Dich sein,wenn sie es weiß! Ich meine Differenzen hin,Differenzen her - Deine Lehrer sind letzlich auch dazu da, Dir,wenn nötig,zu helfen und dazu beitragen zu können,Dich weiter zu bringen - und das können sie nur,wenn sie wissen, was Du hast, ist ja kein Makel!

So eine Information ist durchaus wichtig. Ich würde so etwas aber nur dem Klassenlehrer mitteilen. Generell sind aber alle Lehrer dazu verpflichtet, so etwas nicht auszuplaudern, also musst du dir dabei keine Sorgen machen.

Schwierige Frage. Denn wenn die Lehrerin das gefragt hat hat sie sicher einen Grund das zu fragen und offenbar hat sie ja ins Schwarze getroffen. Hm. Oft wollen Lehrer den Schülern helfen auch wenn die Schüler das nicht glauben. Unter dem Aspekt kannst du es ihr ruhig sagen. Dass du sie nicht leiden kannst heißt weder dass sie eine schlechte Lehrerin ist noch dass sie dich nicht leiden kann. Und offenbar beobachtet sie ihre Schülerinnen - schon mal positiv.

Andererseits verstehe ich dass du es nicht sagen willst (mach ich auch nie ober OK - ich bin kein Schüler mehr) weil du keine Sonderbehandlung willst und es niemanden angeht.

Auf was für einer Schule bist du denn? Wie gehen die denn mit andern ADHS-Schülen um? Bekommen die Hilfe? Wenn die Schule professionell mit ADHS umgeht solltest du es sagen.

ich bin in der 10. Klasse auf einem Gymnasium. Ich weiß nicht wer noch AD(H)S hat, dem entsprechend weiß ich auch nicht wie mit ihnen um gegangen wird...

0
@einelenabitte

Hm. Das ist eine Einschätzungsfrage - da kann ich ganz schlecht helfen. Manchmal weiss man von Schulkameraden die ADHS haben (zumindest eine Kinder wissen das) und da könnte man nachfragen ...

Ich tendiere in der Schule zum Rat "sagen", im Job zum Rat "Maul halten" ...

0

Was möchtest Du wissen?