Haben unseren Katzen heute advantage Flohmittel in den Nacken gegeben, wie lange müssen wir sie jetzt beaufsichtigen?

2 Antworten

Es nützt gar nichts, wenn Du nur Deine Katzen behandelst, denn nur 5 % aller Flöhe halten sich auf den Tiere auf, der Rest in der Umgebung. Und Deine Äußerung, das Mittel könnte von Dir aus da bleiben, das wäre Dir egal, finde ich ziemlich seltsam.

Diese Spot-Ons sind nicht nur für Flöhe sondern auch für Deine Tiere giftig, deshalb sollte eine Aufnahme über die Schleimhäute vermieden werden.

Glaubst du etwa ich hätte mich nicht informiert?! Der TA sagte, sie würden davon nur etwas speicheln. Ich glaube das werden meine Katzen überstehen...
Und ich habe nicht gefragt, wie man einen Flohbefall bekämpft, denn das weiß ich schon! Also ich glaube du willst nur klugscheißen, sonst würdest du mich nicht nur darauf aufmerksam machen, sondern mir auch einen Tip geben, wie ich die Flöhe wieder loswerde!
Also danke für deinen äußerst hilfreichen Kommentar!

0
@Lauritz123

Schade, daß ich meinen Kommentar zu Deiner anderen Frage schon abgegeben habe. Da Du ja als schlauer und informierter Mensch hier bist, war Deine Frage doch eigentlich unnötig. Wer alles selbst weiß, braucht keine Antworten.

0
@Negreira

Ne, ich wusste die Antwort nicht, auf die Frage die ich oben gestellt habe. Ich kann ja nichts dafür, wenn du lauter Fragen beantwortest, die niemand gestellt hat.

0

Leider schreibst Du nicht, wieviel Zeit inzwischen seit der Anwendung vergangen ist. Vermutlich ist der auf die Haut aufgetragene Wirkstoff inzwischen aber lokal eingezogen, und der "Ausrutscher" im Fell abgetrocknet?

In diesem Falle könntet Ihr versuchen, den Fleck z.B. mit einer weichen Bürste oder einem trockenen Tuch behutsam zu entfernen, oder ggf. auch mit einem feucht-warmen Waschlappen vorsichtig abzuwischen - ohne dabei natürlich den Wirkstoff wieder von der Haut zu putzen.

Ohne Euer Zutun sollte der Fleck in etwa 1-2 Tagen von selbst verschwunden sein.

Wir hatten in einem anderen Forum zum Glück eine Angabe von 40 Minuten gefunden.
Die können das von mir aus da kleben haben, mir ging es darum zu wissen, wie lange es braucht bis es wirkt, sodass, selbst wenn sie es sich ablecken, trotzdem wirkt. Manches Mittel brauch nur ein paar Minuten, manche länger, ich wusste es bei dem hier nicht.
Würdest du sagen, dass 40 Minuten in Zukunft bei tropfen im nacken ausreichen? Oder dürfen sie es nur unmittelbar nach anwendung nicht abschlecken?

0
@Lauritz123

Zu unterscheiden ist hier einerseits die Zeit, die der Wirkstoff braucht, bis er über die Haut der Katze resorbiert wird. Hierzu liegen mir keine Werte vor, da die Mittel i.d.R. aber etwas dickflüssig sind, erscheinen mir 40 Minuten eher als untere Grenze. Eine optimale Aufnahme kann man z.B. erreichen, wenn das Spot-On im Nackenbereich an mehreren Stellen verteilt aufgetragen wird.

Andererseits ist die Zeit relevant, die bis zur Wirksamkeit gegen einen Floh- oder Zeckenbiss vergeht. Der Wirkstoff verteilt sich - wenn er unmittelbar auf die Haut aufgetragen wird - lt. Beipackzettel innerhalb von 24 bis 48 Stunden in der Fettschicht der Haut über den gesamten Körper der Katze. Aufgrund dieser Verzögerung ist das Mittel also nicht sofort überall auf der Katze wirksam.

Dementsprechend können Flöhe oder Zecken theoretisch also noch bis zu 2 Tage nach der Anwendung lebend auf der Katze vorgefunden werden, was aber nicht zwangsläufig auf ein Versagen des Spot-Ons hindeutet.

Kleinere Wirkstoffmengen, die bei der bestimmungsgemäßen Anwendung im Tierfell landen, und von dort eventuell abgeleckt werden, sind i.d.R. tolerierbar, und auch in der gewichtsabhängigen Dosisempfehlung des Herstellers bereits berücksichtigt.

Falls die Katze versehentlich einen Teil des Wirkstoffes abgeleckt hat, zeigt sich das zumeist durch verstärkten Speichelfluss, u.U. aber auch durch unkontrolliertes "Sabbern".

Da es sich dabei um eine - mehr oder weniger ausgeprägte - Vergiftung handelt, sollte die Katze aufmerksam beobachtet und, falls die Symptome sich verstärken oder weitere Probleme auftreten, ggf. ein Tierarzt zu Rate gezogen werden.

0
@Katzenkumpel

Ja genau, diese Zeit , bis die Haut das Mittel resorbiert, die hätte ich gerne gewusst.
Dazu finde ich im Internet sonst nichts.
Genau, das mit den 48 Stunden hatte ich auch schon gelesen. Naja, wir werden sehen ob es ausgereicht hat. Ansonsten müssen sie das Mittel eben noch ein mal bekommen!

Danke sehr!=)

0
@Lauritz123

Beipackzettel empfehlen, einer Katze das Spot-On in den frühen Abendstunden aufzutragen, da behandelte Tiere nicht berührt werden und Kinder nicht mit ihnen spielen sollen, bevor die Applikationsstelle abgetrocknet ist. Zudem sollen die Tiere nach der Behandlung nicht in engem Kontakt mit ihren Menschen schlafen.

Ich schließe daraus, dass die Hersteller von einer mehrstündigen Resorption, idealerweise über Nacht, ausgehen.

Spot-Ons trage ich allerdings lieber schon im Laufe des Tages auf (und beherrsche mich dann halt etwas mit dem Streicheln), behalte dafür aber mein Katerchen länger im Auge, falls irgendwelche Nebenwirkungen auftreten sollten.

Wichtig: Wenn man das Gefühl hat, dass eine Katze - aus welchen Gründen auch immer - nicht die vorgesehene Wirkstoffmenge erhalten hat, darf man keinesfalls einfach ein weiteres Spot-On auftragen! Der Abstand zwischen zwei Behandlungen sollte, je nach Tierarzt oder Beipackzettel, mindestens 2-4 Wochen betragen, um das Vergiftungsrisiko für die Fellnase so gering wie möglich zu halten.

Eine Überdosierung äußert sich nicht einfach nur z.B. in vermehrtem Speichelfluss, sondern stellt für das Tier eine ernstzunehmende Vergiftung dar - Spot-Ons werden nicht ohne Grund nach dem Gewicht der Katze dosiert!

0

Verpannungen

Hallo , Schon lange habe ich sehr starke Verspannungen im Schulter und Nacken bereich. Jetzt wollte ich fragen: Ist es normal solche Verspannungen mit 14 Jahren zu haben? Woher könnten sie kommen? Und zu guter Letzt : Was kann man dagegen machen ?

...zur Frage

Hilfe Kater hat keinen Hunger flohmittel schuld?

Hallo! Ich weiss nicht mehr weiter! Gestern war ixh mit meinen Kater beim TA gesundheitscheck! So, alles in Ordnung! Er wurde entwurmt und entfloht! Das flohmittel wurde am Nacken eingeschmiert! Und seit gestern frisst er nichts mehr! Er trinkt zwar aber wie schon gesagt er frisst nicgts mehr! Er hat sich versucht das Flohmittel abzulecken! Ist das Flohmiittel giftig? Ich hab Angst das er irgendwo dann liegt daer freigänger ist!

...zur Frage

In sport auf dem kopf gelandet, nacken und wirbelseule schmerzen

Also ich bin 17 und in sport üben wir saltos und dafür müssen wir sprungrollen machn, also man springt und dann rollt man. Kedoch hatte ich sehr angst davor und bin auf dem kopf gelandet weil ichs nicht richtig eingezogen hab. Nun habe ich nacken und wiebelseule schmerzen und weiss nicht, ob ivh mir sorgen machen soll oder es einfach sein lassen soll und warten dass es weg ist..

Danke im voraus!

...zur Frage

Katzenflöhe ohne Katze?

Hallo,

mein kleiner Kater hatte Flöhe, von denen ich ihn durch ein SpotOn auch recht schnell befreite. Ich habe die gesamte Wohnung cm für cm abgesaugt, alles gewaschen was irgendwie mit ihm in Verbindung gekommen ist und das Indorex Spray in der Wohnung angewendet.

Ich habe den kleinen jetzt für zwei Wochen bei Bekannten untergebracht, um ihn vor möglichen neuen Flöhen vorerst zu schützen.

Nun die Fragen: ist es möglich das diese Plagegeister auch ohne Kater in der Nähe überleben können? Schließlich ist es ja immernoch möglich dass vielleicht ein kleines Ei oder auch meinetwegen nur ein Floh überlebt hat.

Wenn die Flöhe überleben, wie lange schaffen sie dies ohne Wirt? Ich habe gelesen dass sie notfalls auch auf den Menschen übergehen, stimmt das? Wie lange schaffen sie es so zu überleben?

Und letztendlich noch: Wenn ich ebenfalls für 2 Wochen aus der Wohnung verschwinden würde, wären dann noch Flöhe vorhanden wenn ich wiederkommen oder könnte ich mit einer vollkommen flohfreien Umgebung rechnen?

...zur Frage

Wie lange müssen wir diese Hitze noch ertragen?

...zur Frage

Hattet ihr mal was mit der Schulter?

ich hab seit 1 monat so ein zwicken in der rechten schulter, manchmal vorne an der schulter dann manchmal rechts vom nacken die region. hatte da mehr denn je sport gemacht (schwimmen) krafttraining , alles miteinander kombiniert. kann es ne überlastung sein , kennt sich jemand aus? mich irritiert es dass es schon seit 1 monat da ist, so eine lange zeit hatte ich nie etwas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?