Habe ich mit einem mittelmäßigen Fach-Abi noch Chancen auf Wohlstand?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Soweit ich weiß, haben technische Studiengänge i.d.R. keinen NC weil die meisten lieber BWL oder "irgendwas mit Medien" studieren, du solltest also gute Chancen haben zum Studium zugelassen zu werden, der Rest liegt dann an dir, die Abbrecherquoten in technischen Studiengängen sind allerdings sehr hoch.

Technische Studiengänge haben in der Regel natürlich NC. Und die die keinen, oder einen sehr niedrigen, haben sortieren in den ersten Semestern hart aus. 

0

Ich persönlich bin kein besonderer Fan vom Hochschulstudium. Es gibt inzwischen zu viele Absolventen, die auf zu wenige Stellen treffen. Am Ende landet man notgedrungen in einer Stelle, für die man theoretisch überqualifiziert ist und hat trotzdem kein "vernünftiges" Einkommen. Ich kenne einige Leute, die studiert haben und sich anschließend mit Callcenter-Jobs über Wasser halten mussten...Und deren Studium war nicht mal schlecht. 

Mit einem mittelmäßigen Fachabi und FSJ dazwischen hat man glaub Ich auch nicht die besten Voraussetzungen. Ich würde dir empfehlen eine technische Ausbildung zu suchen und dich anschließend durch Weiterbildungen weiter zu qualifizieren. So habe Ich es auch gemacht und bin ganz zufrieden damit. :-)

Vorerst Ich bin 13 Jahre alt und finde sogar, dass diese Einstellung total falsch liegt! Man muss kein Abi mit 1,0 haben wenn man im Wohlstand leben will, z.B. auch als Automechaniker kann man viel Geld verdienen und das ohne Abi! Außerdem hast du trotzdem Chancen auf einen Studienplatz, verfasse falls nötig noch einen guten Lebenslauf o.a. und bitte denke nicht, dass du ohne Studium Harzer wirst!... Es gibt noch viele gute Jobs auch ohne Abi oder Studium!

Hallo,

ich studiere Maschinenbau, hatte ein sehr gutes Fachabitur. Es gibt aber auch andere, die ein Mittelmäßiges oder Schlechtes hatten und im 5. Semester immer noch dabei sind. 

NC gab es bei mir an der, damals FH Frankfurt, heute Frankfurt University of Applied Sciences, nicht wirklich. Ich meine der lag bei 3.6 oder so. Dafür wir wären dem Studium hart ausgesiebt. Wir waren anfangs 200, jetzt sind wir 10-20. Ich kann dir also nur empfehlen es zu versuchen. Wenn du ordentlich lernst und nicht klischeehafte Student bist schaffst du das. 

Als ob du Harzer wirst. Auch ein mittelmäßiges Fachabitur schafft nicht jeder. Manche aus meiner Klasse haben nach dem Abi eine Berufsausbildung zum Industriemechaniker oder Zerspaner gemacht. Dann hast du schon mal eine solide Grundlage, vielleicht ist das etwas für dich? Danach kannst du immer noch studieren, wenn du dann noch willst.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Super, du hast mir wirklich weitergeholfen :) Ja, mal schauen wo es mich hintreibt!

0

Nun ja, direkt als Hartzer enden,klingt schon echt grob. Es kommt natürlich auf den Studiengang an, an welchen bist du denn interessiert? Und in welchen Städten möchtest du dich bewerben? Dein FSJ kann auch im Zulassungsprozess einbezogen werden, also du kriegst sozusagen Pluspunkte im Verfahren.

Es hängt alles von dir ab, wenn du z.B. eine großartige Idee hast und eine Firma gründest, kannst du schnell zu Wohlstand kommen. Es ist ja auch nicht so, dass mit deinem Fachabitur alles festgelegt ist, die Abschlussnote beim Studium wird auch sehr wichtig sein, ebenfalls Praktika usw. Du hast viele Chancen.

Hallo,

mit einem Fachabi kann man an Hochschulen studieren.
Erkundige dich nach Hochschulen in deiner Umgebung.

Mit Wartesemestern ist die Chance natürlich noch höher auf einen Platz, aber dieses Auswahlkriterium steht nicht an erster Stelle.

Gute Freunde von mir sind auch mit einem Durchschnitt von 2,8 beim Studiengang Wirtschaftsinformatik angenommen worden.

Mach dir keinen Kopf!

ps: ein Studium an der Hochschule ist meist ein Tick "besser", da diese Praxisbezogen sind. Unternehmen wünschen sich mehr Praxisbezug.

Nach dem BA kannst du auch an eine Universität wechseln oder du machst den Master noch an der Hochschule

MfG

Was verstehst du unter Wohlstand? Die klassischen Berufe um Wohlstand (nach meiner Definition) zu erlangen sind wahrscheinlich alle raus bei dir. Aber nur weil man keine Elitejob hat, muss man ja nicht gleich arbeitslos werden.

Es gibt noch andere Lebensmodelle als Studium und Harz IV. Du könntest auch einfach eine Ausbildung beginnen.

Finde ich auch!

0

Was möchtest Du wissen?