Hab ich durch den A1 Führerschein irgendwelche Vorteile beim Autoführerschein?

8 Antworten

Hallo,

da du nun schon Fahrpraxis hast, kann such das auch auf die Anzahl der praktischen Stunden (Übungsstunden) auswirken. Die 12 "besonderen Ausbildungsfahrten" (Pflichtstunden) musst du aber alle absolvieren und auch beide Prüfungen.

Ansonsten ergeben sich folgende wenige Vorteile:

  • Nur 6 anstatt der 12 Doppelstunden des theoretischen Grundstoffs.
  • Nur 20 anstatt 30 Fragen in der theoretischen Prüfung (dadurch auch nur 6 erlaubte Fehlerpunkte)
  • Kein weiterer Erste-Hilfe-Kurs erforderlich.

Ja nach Fahrschule kann es sein, dass durch geringere theoretische Ausbildung die Grundgebühr etwas günstiger ist.

Das war es dann aber auch schon.

Einen neuen Sehtest wirst du machen müssen, da der für den A1 sicher älter als zwei Jahre ist.

Viele Grüße

Michael


Du sparst Theoriestunden und evtl. Geld direkt bei der Fahrschule, weil etwas Papierkram entfällt (extra Antrag beim Bürg-- öhh... Warteschlangen-Amt muss trotzdem sein).

Da A1 nichts mit B zu tun hat wird da nichts eingespart und fahrpraxis auch nicht den das ist doch nur Einspur Fahrzeug im Gegensatz zu Zweispur PKW  und darum sollte man auch mehr leren als für diese Kleinstkraftklasse A1 man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen . Also 125er mit PKW .

Da kann der Fahrlehrer ohne A1 weniger Fahrstunden machen als mit A1 den der muss den ganzen Mist den man sich mit A1 beigebracht hat austreiben den man kann besser auf leeren Blatt was machen als auf vollem

Was möchtest Du wissen?