Hab ein Vertrag mit 17 Jahren gemacht aber falsches Geburtsdatum angeben?

5 Antworten

Da ein Minderjähriger nur beschränkt geschäftsfähig ist (§ 106 BGB) sind die Verträge, die er eingeht, grundsätzlich schwebend unwirksam, das heißt in diesem Fall, dass die Wirksamkeit des Vertrags von der Zustimmung des gesetzlichen Vertreters abhängt (§ 108 Abs. 1. BGB). Wenn Deine Eltern also nicht zustimmen, ist der Vertrag unwirksam.

Ein anderes Problem ist die falsche Altersangabe. Hier kannst Du Dich auch als Minderjähriger des Eingehungsbetrugs strafbar gemacht haben. Da kann dann durchaus noch Ärger vorprogrammiert sein.

Ich hab den jz versucht wieder zu kündigen aber weiß nicht ob das klappt

0
@kevkev25

Und was hast du bei drr K<ndigung als Grund angegeben?

Wenn du dabei auch noch zugegeben hast, ein falsches Datum angegeben zu haben, ist der Ärger vorprogrammiert.

Gruß Michael

0

Die Angabe eines falschen Alters ist keine Straftat; rechtlich gilt nicht ein angegebenes Alter sondern nur das tatsächliche - die Angaben anderer Kommentatoren, die hier ein "Eingehungsbetrug" phantasieren, sind Unsinn...

Du bist beschränkt geschäftsfähig und kannst keine Dauerschuldverhältnisse eingehen.

Wenn der Online-Anbieter nicht an Minderjährige verkaufen möchte, dann kann er entsprechende Verifikationen einbauen - das kosten aber Geld - deshalb unterläßt man das.

Der Vertrag ist schwebend unwirksam - die Eltern sollen dem Anbieter mailen, daß sie die Zustimmung zu dem Vertrag nicht geben - das war es...

Na ja, du bist ja strafmündig, was so viel heißt wie, es geht hier um ein Eingehungsbetrug.

"Der Eingehungsbetrug ist eine besondere Erscheinungsform des Betrugs. Der Betrüger täuscht hierbei die Absicht vor, die ihm aus einem Vertrag erwachsenden Verpflichtungen zum Zeitpunkt der Fälligkeit zu erfüllen."

Und weiter...

"Die Tat wird nach deutschem Strafrecht als Betrug mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe sanktioniert."

https://de.wikipedia.org/wiki/Eingehungsbetrug

Solange du dem Vertrag folge leisten kannst, würde dir aber nichts Passieren, kannst du das abet nicht mehr, und es stellt sich raus, dass der Vertrag unwirksam war weil du zu der Zeit die Volljährigkeit noch nicht erreicht hast, und dann noch rauskommt das du ein falsches Alter angegeben hast, kann das für dich ganz schön Ärger geben.

Woher ich das weiß:Recherche

Naja, der Vertrag ist ungültig, so einfach ist das.

"Fälschung beweiserheblicher Daten" (§ 269 StGB).

https://dejure.org/gesetze/StGB/269.html

Genau richtig, glaube auch nicht das er/sie da so einfach raus kommt 😔

0

Habs gekündigt bekommen 😅 jetzt warte ich bis ich 18 bin

0

Ganz ehrlich, es sollte dem was Passieren, der dir diesen Vertrag genehmigt hat ohne dein perso!

Anmeldung hab ich ein falsches Datum angegeben aber ansonsten kam nichts mit Geburtstag Bestätigung nur bank Daten

0

Was möchtest Du wissen?