Haare nicht waschen ... Haarwachstum & bla:)

11 Antworten

Du kannst deinen Haarwuchs minimal beeinflussen durch durchblutungsfördende kopfmassagen und durch weniger waschen brechen weniger haare ab weniger fallen aus. Angenommen du hast einen Mangel  (Eisen, Zink,  ect..) und nimmst dann dagegen ein Präparat ein wachsen sie auch wieder besser. Und wenn man aufhört zu rauchen

Die Haare wachsen dadurch nicht schneller.

Ich kann dir aber sagen, dass in den zwei Wochen (oder länger) die Kopfhaut sowie die Haare mechanisch gereinigt werden sollten.

Sprich: Bürste (mit Naturborsten) und / oder Kamm (Staubkamm) anwenden. Fingernägel sind eine gute Ergänzung dazu.

Zumindest dankt es die Kopfhaut, wenn sie nicht pausenlos mit Chemie zugedröhnt wird.

Hallo Wonderlandgirl,

um das Haarwachstum kreisen viele Mythen herum. Gerne räume ich mit den geläufigsten Gerüchten auf!

Grundsätzlich wachsen Haare ca. 1 cm pro Monat, das ist genetisch festgelegt und lässt sich nicht beschleunigen.

Haar wächst in der Kopfhaut, nicht an den Spitzen, das Schneiden, Nichtwaschen oder häufiger waschen beeinflusst das Wachstum also nicht.

Viele Faktoren, die das Haarwachstum regulieren, können wir nicht beeinflussen, einige jedoch schon:

Hier sind einige Tipps für Dich:

Kräftige, gesunde Haarwurzeln sind die Basis voller, schöner Haare. Nur wenn die Zellteilung innerhalb der Haarzwiebel reibungslos funktioniert, kann das Haar ungestört wachsen.

Der Motor des natürlichen Haarwachstums ist eine ausreichende Versorgung der Haarwurzel mit Nährstoffen. Die folgenden Inhaltsstoffe sollten deshalb unbedingt in angemessener Menge auf Deinem Ernährungsplan stehen, wenn Du Deine Haarwurzel kräftigen willst: Eiweiß, Mineralstoffe und Vitamine.

Gesunde Lebensmittel – auch für die Haare sind:

  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte
  • Sojaprodukte
  • Eier
  • Fisch
  • Haferflocken

Passe Deine Pflegeprodukte den Bedürfnissen Deiner Haare an.

Das gilt nicht nur für Shampoo, Conditioner und Öle, sondern auch die richtige Hardware ist wichtig: Krause Locken mögen keine Bürsten. Stattdessen empfiehlt sich ein grober Kamm.

Feines Haar dagegen lässt sich gern von Bürsten mit Naturborsten verwöhnen.

Massiere regelmäßig (zum Beispiel vor dem Schlafengehen) Deine Kopfhaut mit den Fingerspitzen. Das fühlt sich nicht nur gut an, sondern sorgt auch kurzfristig für eine bessere Durchblutung.

Weitere Tipps und Informationen dazu findest Du unter: https://www.regaine.de/haarausfall/haarwurzel-staerken

Alles Gute wünscht Anna vom Regaine® Team

Nein, das stimmt nicht. Deine Haare wachsen täglich 0,3mm. Allerdings hören Haare irgendwann auf zu wachsen, dann fallen sie aus, deswegen können die Haare auch nicht 10m lang werden (okay, ist etwas übertrieben). Wimpern z.B. fallen noch schneller aus. Damit Haare gesund aussehen sollte man alle 2 Monate zum Friseur gehen und sich 2cm abschneiden lassen, dann können sich die Haare auch gar nicht erst spalten.

Das stimmt, dass es an den genen liegt. Aber wenn man das auch beiflussen, indem man vile karotin/biotin zu sich nimmt.

Was möchtest Du wissen?