Haare färben: Nasse oder trockene Haare?

3 Antworten

Ich habe bisher immer auf trockenen Haaren gefärbt und ja, es ist ein wenig schwieriger aber wenn man sich die Zeit dazu lässt, geht das in ordnung. Auf nassem Haar habe ich es noch nie ausgetestet und ich glaube es steht immer auf der packung drauf, was am besten ist. Falls man nicht nackt rumsitzen will, bis die Haarfarbe eingezogen ist wiw von sigridelisabeth oben angemerkt, kann man auch ein altes t-shirt anziehen. Ja es wird voller farbe, auch beim ausziehen, nein es wird nicht toll aussehen und auch nie wieder wirklich rausgewaschen werden. Ich habe deshalb eines meiner alten shirts gewählt, welches auch schon ein wenig kaputt war, um es als schutz zu verwenden, bei jeder haarfärbung :) also falls du ein shirt opferst, kannst du wenigstens angezogen färben und warten ^-^

Ob du auf nassen oder trockenen Haaren färbst, kommt darauf an, welche Farbe du verwendest und was du damit bezwecken willst. Das unterscheidet sich je nach:

- Hersteller,

- Farbart (auswaschbare Tönung mit Halt von bis zu acht Haarwäschen, Intensivcoloration mit bis zu 28 Haarwäschen Halt oder permanente Coloration, die bis zu drei Monate hält),

- Farbvorgang (nur Nachfärben der Ansätze oder Komplettfärbung, Auffrischung einer Farbe oder totale Veränderung von einem Farbton zu einem anderen).

Ich empfehle dir, immer in den Beipackzettel zu schauen, auf welche Weise du vorgehen musst. Denn eine Pauschalempfehlung für alle Varianten gibt es nicht.

das ist von hersteller zu hersteller verschieden. ich hatte schon beides und war auch in beiden fällen mit dem farbergebnis zufrieden. was das auftragen angeht so ist es leichter in feuchten haaren. allerdings ist die sauerrei im bad die man veranstaltet auch größer und man muss die zeit bis zum ausspülen mit nacktem oberkörper verbringen da sonst alles eingesaut ist.

Was möchtest Du wissen?