Günstiges Grafiktablett mit Display?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im dem Preisbereich wird es eher schwierig, da bleiben eigentlich nur gebrauchte Varianten des Wacom 12wx, 15x und manchmal sogar 21 UX. Selbst das 13 HD gibt es gebraucht nicht unter 500-600€. Auch Alternativen wie das Huion GT-190 kostet schon über 400€, genauso wie das Ugee UG-1910B oder die Produkte von Yiynova oder Monoprice (zumal die in Deutschland eher schwieriger zu bekommen sind)

Wegen deinem vorhanden Grafiktablet: Was macht dir genau Probleme? Übrigens ist es sinnvoll, nicht nur manchmal damit zu üben, sondern es nahezu komplett anstatt der Maus zu verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RiceFishball
13.02.2016, 21:55

Ja, ist mir auch aufgefallen, danke

Ich werde das mit der Maus mal probieren. Ich habe ansonsten einfach keine Kontrolle über das was ich zeichne. Ich kann keinen einzigen Strich so zeichenen, wie ich in gerne hätte. Ich weiß, dass man da viel üben muss und das mach ich ja auch, nur ist es deprimierend, wenn man keine Fortschritte erzielt.

0

Wenn du zeichnen kannst, wirst du auch mit einem Grafiktablett ohne Display zurechtkommen, denn die mit Display von Wacom kriegst du nur ab ~1000. Ist natürlich ein ganz anderes Gefühl mit direkt integriertem Display zu malen aber ich selber nutze auch ein Normales (genauer Wacom intuos pro m) und bin komplett zufrieden. Je länger du dich mit dem Tablet beschäftigst umso besser wirst du. Selbst vielen Profis reicht ein normales Grafiktablet, da sie damit prima zurechtkommen. Übe einfach ein bisschen mehr ;)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?