Grundlagen Konstruktion von Frästeilen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bücher findest du am besten in deiner nächsten technischen Hochschulbibliothek. Ein zielführender Suchbegriff ist "Grundlagen Fräsen". Du findest dann z. B.: -http://opac.tib.uni-hannover.de/DB=1/XMLPRS=N/PPN?PPN=34137699XX -http://opac.tib.uni-hannover.de/DB=1/XMLPRS=N/PPN?PPN=0192747500 Zu deinen Fragen: - Freistiche sind dort anzubringen, wo sie für die Fertigung oder Funktion erforderlich sind. Z.B. als Gewindefreistich nach DIN 76 oder als Freistich nach DIN 509. Diese Regel ist Allgemeingültig und ansonsten vom Einzelfall abhängig. Freistiche sind aber zumeist an Drehteilen zu finden. An Frästeilen sind sie eher eine Ausnahme. - Radien sind dort anzubringen, wo sie für die Fertigung oder Funktion erforderlich sind. Bei Frästeilen kommt ein Eckenradius immer in Taschen vor. Dieser muss größer oder gleich dem Fräserradius sein. Ansonsten sind sie wieder eine Einzelfallentscheidung. - Auf 3-Achs-Maschinen können wirklich alle Teile gefräst werden, die auch auf allen anderen Maschinen gefräst oder gedreht werden können. Es macht die Fertigung z. B. durch häufiges Umspannen nur irgendwann sehr aufwändig. Aber eigentlich geht alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mechanicalman
18.04.2016, 20:20

Sorry für die Formatierung. Die hat es nach dem Posten irgendwie zerhauen.

0
Kommentar von bollo666
22.04.2016, 18:32

Da muss ich mal dazu sagen das es so nicht stimmt, man kann nicht alles mit 3 achs maschienen bearbeiten, auch mit umspannerei nicht. z.b. Innen bearbeitung von Teilen die nur 5(+)achs simultan erreichbar sind.

3achser sind da schon manchmal recht beschränkt.

0

Was möchtest Du wissen?