Gründe für das Scheitern der Weimarer Republik (Propaganda)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Ganze fing schon früh an. Bereits 1920 kam es unter Hitler zu einer Volksabstimmung gegen den VV. Mit 5,9 statt der benötigten 21 Mio. Stimmen wurde diese Abstimmung allerdings als hinfällig verworfen.

Um 1930, mit Scheitern der Großen Koalition unter RK Herrmann Müller, stieg die Arbeitslosigkeit auf 30%. Finanzierungspläne für die Arbeitslosenversicherung wurden aufgestellt und selbst die Ärmsten wurden extrem zur Kasse gebeten. Das nutzte die NSDAP, um sich wieder aufzuraffen. Hitler wird für Arbeitsplätze sorgen, Hitler wird das Leid bekämpfen. Zusammen mit den Nationalstolz der Deutschen und dem Mythos der "Unverwüstbaren deutschen Armee", siehe auch Dolchstoßlegende, wurde diese Kriegsankündigung freudig aufgenommen. Mehr und mehr wurde seitens der rechten Parteien gegen die Sozialdemokraten geschossen. Mehr und mehr Menschen lehnten sich gegen die SPD und das Zentrum auf, Hindenburg muss unter Druck Hitler zum RK ernennen. Jetzt war es nur noch eine Frage der Zeit bis zum Ermächtigungsgesetz.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Svenbend
29.11.2016, 19:33

Vielen Dank:) 

1

Die Weimarer Republik ist gescheitert, weil die konservativen lieber mit den Nazis koalierte, als mit Sozialisten. Sicher ein Ergebnis von Propaganda und auch heute ein potentielles Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?