Das Scheitern der Weimarer Republikkk?

4 Antworten

Hat jemand vlt. Ideen was ich schreiben soll?

Ein wesentliches Problem von Anfang an für die Demokratie in der Weimarer Republik war eine üble Propaganda staats- und republikfeindlicher Kräfte, die, wie heute die AfD, damals mit "alternativen Fakten" die Bürger belogen und verwirrten (z. B. die "Dolchstoßlüge") sowie die staatstragenden demokratischen Parteien verunglimpften. Wirtschaftliche Schwierigkeiten verstärkten die Verunsicherung der Bürger noch, die Zweifel hegten, ob die demokratischen Politiker die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Probleme lösen könnten.

Das Volk hat gerade in Krisenzeiten, wenn es darauf ankam, demokratische Parteien zu wählen, diesen viele Stimmen entzogen und radikale Parteien links (Kommunisten) und rechts (NSDAP) des politischen Spektrums stark gemacht. Dabei konnten die Weimarer Demokraten durchaus eine respektable Erfolgsbilanz vorweisen, die aber in hetzerischer Propaganda unterging. Das sei uns heute ebenfalls eine Warnung!

Die demokratischen politischen Parteien und Politiker haben am Ende der Republik versagt, weil sie die Demokratie nicht konsequent verteidigt haben. Statt zur Verteidigung der Demokratie gegen linke und rechte Extremisten zusammenzuarbeiten und demokratische Regierungsmehrheiten zu bilden, haben sie immer wieder parteipolitisch-eigennützige Ziele verfolgt und so die Republik gefährdet. Mit ihrer Zustimmung zu Hitlers Ermächtigungsgesetz - rühmliche Ausnahme: die SPD! - haben sie die Republik der Diktatur Hitlers und seiner Verbrecherbande ausgeliefert. Heute stehen die demokratischen Parteien gegen alles Faschistische zusammen!

Wenn man einzelne Personen benennen will, die das Ende der Weimarer Politik mitverursacht haben, so trifft die besondere Verantwortung den Reichspräsidenten Hindenburg, der seine von der Verfassung zuerkannte große Macht nicht zum Wohle, sondern bewusst zum Sturz der Republik und der Demokratie eingesetzt hat. Aber auch Kanzler, die gegen demokratische Gepflogenheiten, gestützt auf die Notverordnungen des Reichspräsidenten regiert haben, sind zu nennen: Brüning, Papen, Schleicher. Sie alle haben Hitler, dem Henker der Republik, die Gelegenheit zur Machtergreifung und zur Errichtung eines diktatorischen Unrechtsregimes gegeben haben. Heute kann kein deutscher Politiker mehr eine solche Machtfülle in Anspruch nehmen, um unsere Republik, unsere Demokratie und unsere Freiheiten zu beseitigen!

Bleibt gesund und vernünftig!

Arnold

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

-Niederlage im Ersten Weltkrieg -> Härte des Versailler Vertrages, Reparationslast, Propaganda (Dolchstoßlegende etc.)

-wirtschaftliche Schwächen wie Inflation, Weltwirtschaftskrise

-Versagen der Parteien -> Verlagerung des politischen Kampfes auf die Straße, keine Erfahrung mit der Demokratie

-Schwächen in der Verfassung -> zu große Macht des Reichspräsidenten usw.

Hier sind paar Ideen...mehr fallen mir auf der Schnelle nicht ein :)


Leen153 
Fragesteller
 25.04.2020, 14:46

Dankeschön

0

youtube: Geheimnisse der Weimarer Republik.
Lief gerade als Serie in phoenix.

Teil 1, Teil 2 und Teil 3.

Den Roman, den du jetzt brauchst, mußt du dir schon selber erarbeiten.

,, Demokratie ohne Demokraten''

Keine 5 Prozent Hürde

Alte,, Eliten' '(Richter, Lehrer, Beamte...) verblieben und höhlten Staat aus

Höhe,, Reparationsschulden' ' und Kriegschuldlüge (Versailler Vertrag)

Zahlreiche Putschversuche

Kaum innen politische Erfolge(Viele Probleme :Kapp-Lütwitz-Putsch, Hitlerputschusw., Inflation(en) vor allem 1923 und 1929, regierungsfähige,, Regierungen' '

Unglückliche,, Mischform' ' der Verfassung

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Langjährige Beschäftigung mit Geschichte und Ländern

Spunk2001  25.04.2020, 14:35

Stärkung der radikalen Parteien durch Unfähigkeit des demokratischen Systems von Weimar->auf der Straße v. A. Kampf Nsdap(SA und SS) gegen KPD(Rotfrontkämpferbünde) aber auch vereinzelt gegen Demokratie-Verbände(Z. B. Reichsbanner Schwarzrotgold)

0