Graffitti = Kunst oder Vandalismus?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hi,

nun, das kommt immer darauf an...

...wo: Es gibt einige Orte wo es erlaubt ist, wo der Eigentümer zugestimmt hat. Hier ist schonmal alles kein Vandalismus, aber auch nicht zwangsweise Kunst. An Orten, wo es nicht erlaubt ist, ist es zwangsweise Vandalismus, aber dennoch manchmal Kunst.

...was: Hier wird es meiner Meinung nach interessanter. Was ist Kunst und was nicht? Keine Kunst ist für mich auf jeden Fall das Hingekritzel von ein paar Buchstaben oder Zeichen. Kunst ist für mich, was durchdacht, kompositorisch aufgebaut und im Auge des Betrachters gelungen ist.

Mich persönlich stören solche Graffiti, wo der künstlerische Hintergrund klar erkennbar ist, meistens nicht. Ausnahmen sind da für mich allerdings z.B. Häuserwände und Lost Places, dafür könnte ich jeden Sprayer hassen. Weniger stören mich gelungene Graffitti z.B. an Lärmschutzwänden von Autobahnen. Was aber dennoch Vandalismus ist.

Mein Fazit: Manchmal sind sie beides, manchmal nichts davon. Was Kunst ist, kann sich jeder selbst denken, was zum Vandalismus gehört, ist klar einordbar.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt schlicht und einfach an wo sie es machen. Es gibt genug ecken wo es erlaubt ist. Machen sie es ohne Einverständnis des Eigentümers ist es simpler Vandalismus und gehört strafrechtlich verfolgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an wo es ist... an Denkmälern oder historischen Gebäuden stört es mich wenn es aber gut gemacht und mehr als ein lahmes ACAB ist und in etwa auf ner Skaterbahn ist find ich sie toll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vandalismus ist es wenn der sprayer sich am eigentum anderer vergreift. sprüht er wo es erlaubt ist, dann hab ich damit kein problem.

ob man das ganze jetzt als kunst oder schmiererei ansieht, ist geschmacksache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den meisten Fällen ist es einfach Imponiergehabe, wenn es jemand schafft, an schwer zugänglichen oder gut bewachten Stellen seine Signatur zu hinterlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vandalismus liegt dann vor, wenn Eigentum Dritter widerrechlicht mit Farbe oder anderen Dingen beschädigt wird.

An statthaften Stellen oder dem Eigentum des "Künstlers" könnten solche Farbgebungen, je nach deren Ausführung, durchaus als Kunst angesehen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TurkishScholar
24.11.2016, 11:54

Würdest du sagen, dass Graffiti ein Beschädigen darstellt?

1

Graffitis sind Sachbeschädigungen, weil der Eigentümer, dem "Künstler"  meistens keine Erlaubnis gegeben hat, die Wände zu besprühen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kunst ist nach meinem Eindruck die Ausnahme.
Ich habe allerdings auch schon sehr begabte Sprayer erlebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von guter Kunst bis hin zu Vandalismus und Sachbeschädigung ist da alles drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja wie hier schon gesagt wurde, an denkmälern und historischen gebäuden muss es nicht sein. aber sonst feier ich kreative graffitis, egal wo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt einige welche das ganze sehr künstlerisch umsetzen.
Reine Schmierereien sind nicht schön. Wenn man schon illegal Wände besprüht dann sollte dies auch was mit Kunst zu tun haben. Viele buchen auch solche Künstler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vandalismus wenn der Wandbesitzer nicht zustimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stargatecommand
24.11.2016, 13:14

Du bist wohl der einzigste hier, der keine Ahnung hat! Setzen, 6!

0

Graffiti gehört an züge / dächer / brücken / etc.. Der Ort an dem sich das graffiti befindet ist genau so wichtig wie das graffiti selbst. Legale flächen sind also nur halbe kunstwerke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?