Warum gibt es Leute die Graffiti als "Kunst" sehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also erstmal liegt Kunst immer im Auge des Betrachters. Und wie in anderen Bereichen der Kunst, muss man immer differenzieren. Beim graffiti eben auch zwischen Künstler, dem Ort des Kunstwerkes und, grade beim Graffiti, auch der Gefahr der sich der Macher ausgesetzt hat. Da ist eben manchmal keine Zeit, kein Platz, oder keine Sicherheit um ein Bild zu malen, das super aussieht. Unter illegalen Malern gehört es dazu schnelle throw ups und bombings zu machen. Die sehen für Außenstehende oft hässlich und hingerotzt aus. Unter Kennern allerdings kann man auch hier können und Talent sehen. Man erkennt auch bei vermeintlich “hässlichen“ bildern, ob der jenige seine Dose im Griff hat, ob farbe und Proportion stimmt und ob es sauber ausgemalt ist.

Hinzu kommt, das du selber sagst, das es schöne und hässliche bilder gibt. Das zeigt ja, das man zumindest für schönes graffiti ein auge hat und das macht es doch zu Kunst.

Außerdem muss man bedenken das die Künstler oft strafen oder Verletzungen riskieren um sich mit ihrer Kunst auszudrücken. Das diese art von kunst nicht jedem past, kann ich verstehen, immerhin wird fremdes eigentum beschädigt. Aber trotzdem stecken oft aussagen hinter bildern die überhaupt keinen spielraum außerhalb der kunst finden.

Dann gibt es natürlich noch legales graffiti, was erst recht der breiten masse zeigt, das es kunst ist. Mit einer Sprühdose so umzugehen, das am ende Fotorealistische Bilder entstehen mit aussagen, die uns alle angehen und berühren können, zeigt ganz deutlich, das graffiti mehr kann, als Schmiererei zu sein.

Ich sage deshalb, das graffiti sehr wohl Kunst ist, die vielleicht grade im illegalen Bereich nicht jeder schätzen und verstehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Kunst alles mögliche sei kann. Manche Kunstwerke, die gemeinhin als "Kunst" verstanden werden, finde ich auch ziemlich hässlich. Und doch würde niemand bezweifeln, dass es sich dabei um Kunst handelt.

Im Prinzip ist Kunst alles, was einen "schöpferischen Akt" beinhaltet (malen, zeichnen, basteln, schreiben, was auch immer). Es erfordert etwas Fantasie und Kreativität, um ein "Kunstwerk" (welcher Art auch immer) zu erschaffen.

In der modernen Kunst könnte man beispielsweise auch einen Papierkorb in einer Ecke auslehren, das ganze "Gedankengänge" nennen und ausstellen. Das wäre dann wohl Kunst. Auch wenn das nicht jeder versteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flacherdler77
22.11.2016, 19:50

Die moderne Kunst ist lächerlich.

0

Also, ich denke Mal du kennst den Vandalismus. Dieses Rumgeschmiere mit schwarz und silber ist auch richtig hässlich aber du kannst es echt nicht einfach so verallgemeinern. Es gibt sehr mühevoll gemalte Graffitis und das ist dann die wahre Kunst. Manche brauchen Stunden bis sie eines fertig gesprayt haben. Es ist aber jedem slebst überlassen, ob er ein Graffiti als Kunst bezeichnet oder als Vandalismus. Hoffe ich konnte dir helfen, Jazz Pazz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ist es eine Kunstrichtung genauso wie Impressionismus und Expressionismus wo man sich bei manchen Sachen denken kann wieso sollte man sich so was kaufen schließlich kann das doch jeder machen es ist doch auch Kunst wenn man Farbe einfach gegen eine Leinwand klatscht und wenn es dann noch bekannte Künstler gemacht haben teuer verkaufen 

und größtenteils sind sie so hässlich weil es ja auch Illegal ist sie an Häuser oder weiß der Fuchs wo ran zu bringen 

bei uns in der Stadt gibt es auch ganz gute Beispiele wo das nicht unbedingt der Fall ist, da wir auch legale orte haben wo dies erlaubt ist und die sehen dann auch gut aus 

und wie meine Kunstlehrerin immer sagte "Kunst liegt im Auge des Betrachters" 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flacherdler77
22.11.2016, 19:51

Ja ich halte generell nichts von moderner Kunst.

0

hier haste mal eine andere Form von Graffiti so wie es oft in meiner Stadt vertreten ist 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flacherdler77
22.11.2016, 20:15

Das ist noch akzeptabel.

1
Kommentar von lewei90
22.11.2016, 20:18

Ich finde das recht originell. Und ich sehe die Idee dahinter.

0

Graffiti kann man i.d.R. als Schmierei bezeichnen, sie kann aber auch durchaus Kunst sein. Guck doch mal, wie schön das ausschaut: http://www.dosensport.com/moderne-kunst das sind 7 Seiten und alles sind Graffiti-Auftragsarbeiten und für mich wahre Kunstwerke. 

Moderne Kunst als Wandgestaltung verwandelt Mauern zu facettenreichen Meisterwerken. Es gibt sogar in Bonn ein Graffiti-Museum und in Berlin ist eines geplant: http://www.morgenpost.de/kultur/article207580995/Berlin-plant-ein-neues-Museum-fuer-Graffiti.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flacherdler77
22.11.2016, 22:01

Halte trotzdem nicht viel von Graffiti.

0

Kunst entsteht immer im Auge des Betrachters. Wenn ich mir die Bilder von Bansky anschaue , muss ich sagen einfach genial.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freddi2002
23.11.2016, 17:23

Warum fragst du eigentlich sowas wenn du sowieso jeder antwort wiedersprichst? Deine kommentsre unter den Antworten wirken teilweise wie von einem sturen 12 jährigen...

1

Was möchtest Du wissen?