Gold Silber und Salzwasser?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Salzwasser greift Gold nicht an, und abblättern tut ein galvanisch aufgebrachter Goldüberzug auf Schmuck sowieso nicht. Er wetzt sich höchstens ab oder löst sich in Königswasser (=Mischung von Salzsäure und Salpetersäure 3:1) auf. Das Königswasser heißt deshalb so, weil es die einzige Flüssigkeit ist, in der Gold und Platin löslich sind.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaomalat
30.07.2016, 17:23

Also die Goldbeschichtung geht nicht ab ? weil du meintest es "wetzt" sich ab :D

0

Bei massivem Silber und Gold, damit ist gemeint Gestempeltes, also durch und durch Silber/Gold, kann nicht viel passieren. Bekommt vielleicht, wenn länger drin, über Stunden z.B. eine Patina bekommen, bei Silber mehr als bei Gold. Patina bedeutet: wird braun oder jedenfalls dunkler. Aber das läßt sich leicht mit Reinungsmitteln (Drogeriemarkt oder bei Juwelieren erhältlich) wieder auf Hochglanz bringen. Wenn aber nur vergoldet oder versilbert ist, dann wird die Beschichtung schnell abgehen. Das kann man dann noch mit Sidol (für Silber, Gold, Bronze, etc.) reinigen, wodurch dann der Unterschied zum Untermaterial nicht mehr so stark ist. Ich würde dazu raten, Versilbertes oder Vergoldetes nicht Flüssigkeiten auszusetzen, die die Beschichtung, ist ja hauchdünn, angreifen und ein Teil häßlich machen können. Schwimmer im Meer, Salzwasser, Duschen zuhause, Chemikalien in der Lotion, usw. Lieber die Mühe machen, ein Teil auszuziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?